Tag Archiv: Friedrich Herdan

©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Wirtschaft in Oberfranken: Kammern blicken positiv auf das Jahr 2019

Mehrheitlich optimistisch blicken die beiden oberfränkischen Industrie- und Handelskammern auf das angelaufene Geschäftsjahr. Dennoch gibt es Einschränkungen, da vor allem internationale Konflikte das Bild in den kommenden zwölf Monaten trüben könnten!

Weiterlesen

© TVO

Oberfranken: Kammern mit aktueller Konjunkturumfrage

Die IHK für Oberfranken Bayreuth und die IHK zu Coburg haben ihre Konjunkturumfragen für den Herbst 2016 veröffentlicht. Während die Bayreuther Kammer davon spricht, dass die „oberfränkische Wirtschaft unbeirrt auf Erfolgskurs“ ist, heißt es aus Coburg: „Kurze Verschnaufpause in der Industrie“.
Weiterlesen

TVO-Sommergespräche 2016: Start am Donnerstag

TVO talkt durch den Sommer! Am Donnerstag (4. August) starten bei TV Oberfranken die Sommergespräche 2016. In der Hofer Münch-Ferber-Villa begrüßen wir oberfränkische Entscheidungsträger zu ausführlichen Interviews. Den Auftakt am Donnerstag macht die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Weiterlesen

IHK zu Coburg: Wirtschaft profitiert von Sondereffekten

Coburgs Wirtschaft zeigt sich laut Konjunkturbericht zu Jahresbeginn in guter Verfassung. Sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen der Unternehmer für die kommenden Monate hellten sich auf. Der Konjunkturklimaindikator der IHK zu Coburg stieg von 125 Punkten im Herbst auf nunmehr 136 Zähler.

Weiterlesen

© IHK zu Coburg

Coburg / Berlin: Chancen für ICE-Halt steigen

Die Chancen für einen zweistündigen Halt des ICE in Coburg sind erneut gestiegen. Nach der Potentialanalyse unter Federführung der IHK zu Coburg haben am Freitagmittag (30. Januar) Spitzenvertreter der Region ihrer Forderung gegenüber Bundesverkehrsminister Dobrindt in Berlin Nachdruck verliehen.

Weiterlesen

Ehrung: Staatsmedaille für IHK-Präsident Friedrich Herdan

Hohe Auszeichnung für Friedrich Herdan (links), Vorsitzender der Geschäftsführung der LASCO Langenstein & Schemann Holding und Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Coburg: Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (rechts) ehrte ihn bei einem Festakt mit der Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft. Dies ist die höchste Auszeichnung für Personen des Wirtschaftslebens im Freistaat. „Die erwirbt man sich nicht einfach so im Vorbeigehen“, betonte Zeil und bezeichnet die Geehrten als „Macher des Fortschritts“. Zusammen mit Friedrich Herdan erhielten 12 Persönlichkeiten die Staatsmedaille.

Wirtschaftsminister Zeil würdigt Herdan

In seiner Laudatio würdigte der Wirtschaftsminister das unternehmerische Engagement Herdans bei LASCO und sein ehrenamtliches Wirken in der IHK zu Coburg. Dabei betonte Zeil den Weitblick Herdans, mit dem er das Familienunternehmen zu einem Global Player für Werkzeugmaschinen und Produktionsanlagen zur Metallumformung und Baustofferzeugung entwickelt habe.

Martin Zeil ging auch auf das gesellschaftliche Engagement Herdans ein: Er habe sich in verschiedenen Fachgremien und -verbänden für seine Branche eingesetzt, unterstütze seit fast 20 Jahren die Arbeit der IHK zu Coburg. Außerdem liege ihm die Weiterentwicklung der Stadt Coburg am Herzen, für die er sich „mit maßgeblicher Stimme“ im Stadtrat engagiere.

IHK Coburg betont Herdans Wirken für die Region

Hauptgeschäftsführer Siegmar Schnabel gratulierte im Namen der IHK zu Coburg. Mit Verleihung der Staatsmedaille erfahre das umfassende unternehmerische und ehrenamtliche Wirken von Friedrich Herdan öffentliche Würdigung. In diesem Zusammenhang betonte Schnabel insbesondere Herdans Wirken für die Verbesserung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in der Region.