Tag Archiv: Friesen

© News5 / Merzbach

Tödlicher Motorradunfall bei Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt am Montagabend

UPDATE (22:45 Uhr):

Ein 21-jähriger Motorradfahrer erlag am Montagabend (01. Juli) nach einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 bei Seßlach (Landkreis Coburg) seinen schweren Verletzungen. Dem Unfall ging nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Fahrfehler des Mannes voraus.

Unfall beim  Wiedereinscheren 

Kurz vor 20:00 Uhr war der 21-Jährige ersten Erkenntnissen zufolge mit seiner Suzuki von Bodelstadt kommend, in Richtung Seßlach unterwegs. Vor der Abzweigung nach Heilgersdorf überholte der 21-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve das Auto einer 33-Jährigen und geriet beim Wiedereinscheren nach rechts in das Bankett. Dort verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Der Biker kam zu Fall und schlitterte mehrere Meter im Straßengraben entlang. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

© News5 / Merzbach

21-Jähriger verstirbt an der Unfallstelle

Trotz aller Reanimationsversuche von Notarzt und Rettungsdienst starb der 21-Jährige noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Coburg beauftragte einen Sachverständigen, der die Beamten der Polizei Coburg bei der genauen Klärung der Unfallursache vor Ort unterstützte. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden am Abend hinweg komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.


EILMELDUNG (20:46 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Montagabend (01. Juli) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Itzgrund (Landkreis Coburg). Auf Höhe des Seßlacher Ortsteils Wiesen stürzte ein Kradfahrer und erlitt dabei schwerste Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Er verstarb noch am Unfallort. Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle aktuell im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Coburg bestellte einen Sachverständigen, der die Polizei bei der Klärung der Unfallursache jetzt unterstützt.


Aufnahmen von der Unfallstelle
Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt bei Unfall
© TVO / Symbolbild

Abkochgebot für Hirschaid: Verunreinigungen im Hochbehälter festgestellt

Bei einer routinemäßigen Überprüfung des Hirschaider Hochbehälters am gestrigen Donnerstag (11. Oktober) wurde festgestellt, dass in den Proben bakterielle Verunreinigungen in Form von coliformen-Keimen, Enterokokken und E-Coli festgestellt wurden. Die Proben in den Wasserleitungen von Hirschaid und dem Ortsteil Friesen waren hingegen negativ. Das Gesundheitsamt Bamberg hat daraufhin in Abstimmung mit dem Markt Hirschaid ein vorbeugendes Abkochgebot erlassen und die Bevölkerung darüber informiert.

Weiterlesen

© TVO

Friesen: Lange Dieselspur verursachte drei Unfälle

Eine Dieselspur auf der Kreisstraße zwischen Friesen (Landkreis Kronach) und Gundelsdorf führte am Freitagvormittag (6. Oktober) zu drei Verkehrsunfällen. Eine Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Straße war bis zum Abend für den Verkehr gesperrt. Durch die verschmutzte Fahrbahn kam es bereits kurze Zeit später zu den Unfällen.

Weiterlesen

Friesen (Lkr. Kronach): Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

Bei einem Unfall am Donnerstagabend (19. November) wurde ein 77-jähriger Fußgänger tödlich verletzt, als er auf der Staatsstraße 2200 zwischen Dörfles und Friesen (Landkreis Kronach) von einem Auto erfasst wurde. Der Pkw-Fahrer aus Thüringen erlitt einen Schock.

Weiterlesen

© Symbolbild

Dörfles/Friesen (Lkr. Kronach): Tragischer Unfall mit einem Toten

Tragisch endete ein Verkehrsunfall am frühen Montagabend (16. Februar) auf der Staatsstraße 2200 zwischen Dörfles und Friesen im Landkreis Kronach. Ein 22-jähriger Autofahrer erfasste einen 68-jährigen Fußgänger, der noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Weiterlesen

Friesen / Kronach: Vorratsbunker für Hackschnitzel fängt Feuer

Schreck am Mittwochmorgen. Im Kronacher Stadtteil Friesen löste der Defekt an der Förderschnecke einen Brand im Vorratsbunker einer Holzhackschnitzelheizung im Keller eines Wohnhauses aus. Der Brand breitete sich im Schüttgut aus. Eine hohe Rauchentwicklung war die Folge. Feuerwehren aus Friesen, Dörfles, Steinberg und Kronach waren nach der Alarmierung mit 50 Rettungskräften vor Ort. Die Einsatzkräfte verwendeten Schaum, um die Rauchentwicklung einzudämmen. Der Einsatz einer Löschlanze und einer Wärmebildkamera, um das Löschmittel direkt in den betroffenen Bereich zu befördern, führte schnell zum Löscherfolg. IM Anschluss an die Löschmaßnahmen wurde der Bunker durch den Brandleider und die Feuerwehr Friesen geräumt, um sicherzustellen, dass keine Glutnester mehr vorhanden sind.