Tag Archiv: Gartenhütte

© FFW Bayreuth

Brandstiftung in Bayreuth: 25-Jähriger soll Gartenhütte angezündet haben

Nach dem Brand von zwei Gartenhütten mit hohem Sachschaden Ende Februar diesen Jahres in Bayreuth, konnte die Kripo Bayreuth jetzt einen Mann aus Bayreuth als Tatverdächtigen ermitteln, wie die Beamten am heutigen Mittwoch (29. Juli) mitteilten.

Weiterlesen

© News5/Holzheimer

Mutmaßliche Brandstiftung in Bayreuth: Gartenhütte niedergebrannt

Der Brand einer Gartenhütte beschäftigte Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei Dienstagnacht (21. Juli). Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Feuer zerstört Gartenhütte

Kurz nach 23:30 Uhr gingen über Notruf mehrere Mitteilungen über einen Brand in der Leuschnerstraße in Bayreuth ein. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehrkräfte, brannte das Gartenhaus im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses vollständig ab. Zudem beschädigte das Feuer die Fenster und Rollläden des angrenzenden Hauses. Der Gesamtsachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf zirka 25.000 Euro.

Polizei geht von Brandstiftung aus 

Kurz nach Brandausbruch konnte ein Zeuge beobachten, wie sich eine Person vom Grundstück entfernte. Nach derzeitigen Ermittlungen gehen die Brandfahnder von Brandstiftung aus. Diesbezüglich haben die Kriminalbeamten die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Brand geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer
© FFW Bayreuth

Bayreuth: Hoher Schaden nach Feuer in einer Kleingartenanlage

Ein geschätzter Sachschaden von 25.000 Euro entstand in der Nacht zum Freitag (28. Februar) bei einem Feuer in der Kleingartenanlage in Bayreuth. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Kripo Bayreuth ermittelt.

Zwei Gartenhütten in Brand

Gegen 22:00 Uhr bemerkte ein Zeuge den Brand im Bereich der Kulmbacher Straße von Bayreuth und alarmierte die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten zwei Gartenhütten. Die Feuerwehrkräfte hatten die Flammen zügig unter Kontrolle. Somit konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

20 Feuerwehrkräfte vor Ort im Einsatz

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten laut Feuerwehr bis circa 23.30 Uhr an. Insgesamt waren 20 Kräfte der Feuerwehr Bayreuth im Einsatz sowie 16 weitere zur Gebietsabsicherung in der Feuerwache.

Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt

Zur Klärung der Brandursache hat die Kripo Bayreuth die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921 / 506-0 bei der Kriminalpolizei Bayreuth zu melden.

© FFW Bayreuth© FFW Bayreuth© FFW Bayreuth© FFW Bayreuth© FFW Bayreuth
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Neustadt bei Coburg: 39-Jähriger setzt aus Versehen Gartenhütte in Brand!

Eine Gartenhütte geriet am Montagabend (02. Dezember) an einem Seestück neben der Sonneberger Straße in Neustadt bei Coburg in Brand. Beim Versuch, ein Notstromaggregat anzuwerfen, fing ein ölgetränkter Lappen Feuer. Eine Person wurde verletzt. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild

Hoher Schaden in Weismain: Gartenhütte brennt ab!

Bei dem Brand in einer Gartenhütte in Weismain (Landkreis Lichtenfels) entstand in der Nacht zum Montag (4. März) ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Zahlreiche Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen. Verletzt wurde niemand. Weiterlesen
© News5 / Herse

Bamberg: Gartenlaube brennt komplett nieder

Am Donnerstagabend (14. Februar) gegen 20:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer Kleingartenkolonie in der Coburger Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte die etwa drei auf sechs Meter große Gartenlaube mit angebautem Verschlag bereits lichterloh.

Bahnverkehr zeitweise gestoppt

Da sich der Brandort nur wenige Meter von der Bahnlinie Bamberg - Schweinfurt befand, musste der Eisenbahnverkehr während der Brandbekämpfung kurzzeitig gesperrt werden. Aufgrund der Gesamtumstände kann die Polizei eine Brandstiftung derzeit nicht ausschließen. Der Kriminaldauerdienst übernahm deshalb die Ermittlungen zur Brandursache. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer zum Glück niemand.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 oder bei der Einsatzzentrale Oberfranken und der Telefonnummer 0921/506-0 zu melden.

© TVO / Symbolbild

Rödental: Schlechter Platz für ein Lagerfeuer – Gartenhütte brennt

Ein 31 Jahre alter Mann suchte sich am Donnerstagmorgen (24. Mai) in Rödental (Landkreis Coburg) einen recht ungewöhnlichen Platz für sein Lagerfeuer. Schnell wurde aus dem kleinen Feuer ein Gartenhüttenbrand. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Coburg gegen den 31-Jährigen wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Weiterlesen

© Feuerwehr Bad Rodach

Bad Rodach: Gartenhütte wird ein Raub der Flammen

Am späten Mittwochabend (11. April) wurde den Einsatzkräften per Notruf der Brand einer Gartenhütte in einer Kleingartenanlage in der Werner-von-Siemens-Straße von Bad Rodach (Landkreis Coburg) mitgeteilt. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand gegen Mitternacht schnell unter Kontrolle bringen und löschen.

Sachschaden von 10.000 Euro

Ursächlich für den Brand dürfte laut Polizeiangaben die restliche Glut gewesen sein, die sich noch in einem Holzofen befand, der auf der Terrasse der Hütte stand. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Auch der Hund des Eigentümers der Hütte, der dort permanent untergebracht ist, kam nicht zu Schaden. Er wurde später freilaufend und unverletzt aufgefunden. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Einsatzende am Donnerstagmorgen

Circa 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Rodach, sowie vom Rettungsdienst, der Polizei und Kriminalpolizei waren vor Ort tätig. Der Einsatz dauerte bis kurz nach 1:00 Uhr am Donnerstagmorgen.

© Feuerwehr Bad Rodach© Feuerwehr Bad Rodach© Feuerwehr Bad Rodach

Hummeltal (Lkr. Bayreuth): Gartenhütte brennt komplett nieder

Sachschaden von rund 25.000 Euro entstand am frühen Sonntagmorgen bei dem Brand einer Gartenhütte mit Anbau im Hummeltaler Ortsteil Pettendorf im Landkreis Bayreuth. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Gegen 4.45 Uhr stellte ein aufmerksamer Autofahrer offene Flammen an dem Gartenhaus in der Geseeser Straße fest und verständigte sofort Anwohner und die Feuerwehr. Bei Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits auf einen Holzanbau, in dem Brennholz gelagert war übergegriffen. Die gemauerte Gartenhütte mit Gartenmöbeln und Gartengerätschaften brannte nahezu vollständig nieder. Insgesamt liegt der entstandene Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Kriminalpolizei sucht mögliche Zeugen:

  • Wer hat am Sonntag, kurz vor 5 Uhr im Bereich der Geseeser Straße Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wer hat dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

 


 

Ebrach: Gartenhütte steht in Flammen

Ein alkoholisierter Mann ist in seiner Gartenhütte beim Rauchen eingeschlafen. Als er wieder aufgewacht ist, stand die Hütte bereits in Flammen. Durch einen aufmerksamen Nachbarn, der das Feuer und den Mann beim Versuch des Löschens sah, wurde die Feuerwehr alarmiert. Der Mann hatte Glück im Unglück: Seine Gartenhütte brannte zwar total ab, er selbst wurde aber lediglich durch leichte Verbrennungen und einer leichten Rauchvergiftung verletzt. Der Schaden an der Hütte wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr aus Ebrach war mit fünf Einsatzfahrzeugen und etwa 40 Einsatzkräften vor Ort.