Tag Archiv: Gefängnis

© TVO / Symbolbild / Archiv

Burgebrach: Standort für Ersatzneubau der JVA Bamberg

Burgebrach im Landkreis Bamberg wird Standort für den sogenannten Ersatzneubau der Justizvollzugsanstalt Bamberg. Das teilte Bayerns Justizminister Winfried Bausback am Mittwoch (24. Februar) mit. Allerdings hängt die endgültige Standortentscheidung noch von einem baufachlichen Gutachten ab. Das Staatliche Bauamt der Domstadt wurde bereits mit der Prüfung beauftragt.

Weiterlesen

© Sandra Schulze / TVO

Marktredwitz: Infoveranstaltung zum geplanten Gefängnis

Ein großer Andrang herrschte am Donnerstagabend (26. November) in der städtischen Turnhalle in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Viele interessierte Bürger kamen zu einer Infoveranstaltung zur geplanten Justizvollzugsanstalt in der Stadt.

Weiterlesen

Lkr. Coburg / Düsseldorf: 70.000 Euro ergaunert – Polizei schnappt Betrügerbande

Eine Betrügerbande ging der Kripo Coburg jetzt ins Netz. Sie trieb von Oktober 2014 bis April 2015 ihr Unwesen und ergaunerte sich über 70.000 Euro. Von dem Geld kauften die Männer Drogen. Drei von ihnen befinden sich bereits in Untersuchungshaft, drei weitere müssen sich noch strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

© TVO / Christoph Röder

Landgericht Hof: 5 Jahre Haft für Kinderwunsch-Arzt

Am Hofer Landgericht fiel am späten Dienstagvormittag (20. Oktober) das Urteil gegen den Bayreuther Kinderwunsch-Arzt Stefan T. (57). T. war angeklagt wegen Verstößen gegen das Embryonenschutz- und Transplantationsgesetz. Zudem ging es in dem Prozess um Steuerhinterziehung und Abrechnungsbetrug.

Weiterlesen

Landgericht Bayreuth: Urteil gegen Brandstifter von Oberzettlitz

Neun Jahre und zwei Monate muss ein 65-Jähriger aus Unterfranken ins Gefängnis. Dieses Urteil hat das Landgericht Bayreuth Medienberichten zufolge am Nachmittag gefällt. Der Mann musste sich wegen versuchten Mordes in vier Fällen und schwerer Brandstiftung verantworten.

Weiterlesen

© Symbolfoto / Archiv

Baunach (Lkr. Bamberg): Streit auf dem Bau endete fast tödlich!

Die Kripo sowie die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln gegen einen 27-jährigen Rumänen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Mann fügte am Mittwoch (23. Oktober) einem 36-jährigen Landsmann mit einer Schaufel lebensgefährliche Kopfverletzungen zu.

Weiterlesen

Altendorf (Lkr. Bamberg): Polizei fängt flüchtende Einbrecher

Mit der Festnahme beendeten Bamberger Polizisten am Montagvormittag die Flucht von vier Einbrechern, die zuvor im Altendorfer Ortsteil Seußling im Landkreis Bamberg in ein Wohnhaus eingedrungen waren. Dabei ertappte sie die Besitzerin auf frischer Tat und verständigte die Polizei. Weiterlesen

Ebensfeld (Lkr. Lichtenfels): Bankräuber zu Haftstrafe verurteilt

Der Bankräuber von Ebensfeld (landkreis Lichtenfels) soll für fünf Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Dazu ist er jetzt vom Landgericht Coburg verurteilt worden. Allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Die Verteidigung hat bereits Revision angekündigt. Der Verurteilte hatte die Tat bis zuletzt bestritten. Das Gericht sah es aber als erwiesen an, dass es sich bei dem Beklagten um den Bankräuber handelt, der auf dem Überwachungsvideo zu sehen ist. Der Verurteilte hatte im Januar 2013 zusammen mit einem Komplizen die örtliche Sparkasse überfallen. Mit einer Schusswaffe hatten sie einen Angestellten bedroht und anschließend mit mehreren tausend Euro geflüchtet.

 


 

 

Bayreuth: Frau tot – Lebensgefährte verhaftet

Ein 41 Jahre alter Mann aus Bayreuth steht im dringenden Verdacht in der Nacht zum Dienstag seine 51-jährige Partnerin getötet zu haben. Polizisten finden die Frau am späten Nachmittag leblos in einer Wohnung im Stadtteil Glocke. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen mit zahlreichen Beamten ist wenig später erfolgreich. Der 41-Jährige kann festgenommen und am Mittwochvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Dieser erlässt wegen Totschlags Haftbefehl gegen den Mann.

Aktueller Ermittlungsstand der Polizei

Der Bayreuther befindet sich nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Bayreuth in der Nacht auf Dienstag zusammen mit der Frau in seiner Wohnung. Dort geraten beide in einen Streit, der derart eskaliert, dass der 41-Jährige seine Lebensgefährtin erstickt. Das Ergebnis einer Obduktion, die am Mittwochvormittag in der Rechtsmedizin in Erlangen durchgeführt wurde, bestätigt die Todesursache.

Bekannter verständigt die Polizei

Der Mann gibt am späten Nachmittag des Dienstages gegenüber einem Bekannten an, die Frau umgebracht zu haben. Der verständigt daraufhin die Polizei. Sofort fahren Beamte mit mehreren Streifenwagen zum Tatort und finden dort die Leiche der Frau. Da die Beamten den 41-Jährigen nicht antreffen, fahnden sie umgehend mit zahlreiche Einsatzkräfte nach dem Tatverdächtigen. Kurz nach 20 Uhr können Bereitschaftspolizisten, die zur Unterstützung eingesetzt waren, den Gesuchten im Stadtgebiet widerstandslos festnehmen. 

Tatverdächtiger sitzt im Gefängnis

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erfolgt am Mittwochnachmittag die Vorführung des 41-Jährigen bei dem Ermittlungsrichter. Nach dem Erlass eines Haftbefehls wird der Mann im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft dauern an.

Einen Bericht dazu zeigen wir Ihnen ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Wunsiedel: Polnische Diebesbande hinter Schloss und Riegel

Diebe waren monatelang auf Beutezug

Seit Monaten hielt eine polnische Diebesbande die oberfränkische Kriminalpolizei in Atem. In mindestens sieben Fällen hatten die Verbrecher in groß angelegten Aktionen Fahrzeugreifen im Wert von mindestens 80.000 Euro gestohlen. Dabei hatten sie es überwiegend auf neuwertige Reifensätze aus Autohäusern abgesehen. Die drei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gingen in ganz Bayern auf Diebestour – neben den drei fränkischen Regierungsbezirken konnten auch Diebstähle in Oberbayern und der Oberpfalz dem Trio zugeordnet werden.

 

Gezielte Ermittlungen führen zum Erfolg

Insgesamt werden der Bande sechs schwere Reifendiebstähle, ein erfolgter sowie ein versuchter Fahzeugdiebstahl zur Last gelegt. Durch gezielte Maßnahmen gelang es der Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Oberfranken in Zusammenarbeit mit dem Fachkommissariat der Kripo Hof und der Staatsanwaltschaft Hof, den Tätern auf die Spur zu kommen.

 

Festnahme in Unterfranken

Nachdem die professionell agierenden Diebe am 03. November in einem Autohaus im unterfränkischen Schwebheim erneut zuschlugen, gelang es den Behören, die Schlinge um das Diebestrio endgültig zuzuziehen. In den frühen Morgenstunden stoppten die Beamten den Transporter der polnischen Diebe und nahmen diese sofort fest.

 

Gesamtes Trio hinter Schloss und Riegel

Am heutigen Montag wurden die drei Männer dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen sie alle Haftbefehl erließ. Nun sitzen die Diebe in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein, ob weitere Straftaten auf das Konto der Bande gehen könnten, wird derzeit überprüft.

 

(Foto: Polizei)

 


 

 

12345