Tag Archiv: Gegenverkehr

B173 / Lichtenfels: 18-Jähriger steuert VW in Gegenverkehr

Am Mittwochnachmittag (8. Mai) kam es auf der B173 in Lichtenfels zu einem Unfall. Ein 18-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen VW und prallte in den Gegenverkehr. Zwei Personen wurden durch den Crash leicht verletzt.

VW prallt in Audi

Aus noch ungeklärter Ursache geriet der VW, der in Fahrtrichtung Kronach unterwegs war, in den Gegenverkehr. Dort prallte er gegen den Audi eines 48-Jährigen aus Redwitz an der Rodach. Beide Fahrzeuge mussten nach dem Crash abgeschleppt werden, wobei der Audi vorher aus dem Straßengraben gezogen werden musste.

Beide Fahrer leicht verletzt

Die beiden Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels. An den beiden Wagen entstand ein Gesamtschaden von rund 17.000 Euro. Die Feuerwehren Lichtenfels, Trieb, Michelau und Hochstadt am Main waren vor Ort im Einsatz. Für die Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für etwa eine Stunde teilgesperrt werden.

© PI Coburg

Coburg: 12.000 Euro Schaden bei einem Frontalcrash

Glücklicherweise ohne Verletzungen blieben am Dienstagmittag (16. April) die Unfallbeteiligten bei einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen in der Rodacher Straße von Coburg. Der Fahrer eines Stadtbusses fuhr in der Rodacher Straße, in Richtung Beiersdorf, von der dortigen Bushaltestelle an. Eine Autofahrerin zog aufgrund des anfahrenden Stadtbusses nach links, um nicht mit diesem zu kollidieren.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall in Küps: Pkw gerät in Gegenverkehr & rammt Lkw

Ein Leichtverletzter und rund 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmittag (26. Febnruar) bei Schmölz (Landkreis Kronach). Die Staatsstraße 2200 musste zwei Stunden lang komplett gesperrt werden.

Fiat gerät in den Gegenverkehr

Gegen 13:00 Uhr fuhr der Fahrer eines Fiat die Staatsstraße von Kronach kommend in Fahrtrichtung Coburg. Aus nicht klärbarer Ursache kam der 66-Jähriger nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Nachdem das Auto den Lastwagen vorne links touchiert hatte, prallte das Fahrzeug zurück auf seine Fahrspur und kam etwa 200 Meter später total beschädigt zum Stehen.

Pkw-Fahrer muss ins Krankenhaus

Der 66-Jährige erlitt Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der 50-jährige Fahrer des Lkw blieb bei dem Unfall unverletzt. Wegen ausgetretenem Hydrauliköl musste die Fahrbahn gesperrt und von der Feuerwehr gereinigt werden. Die Staatsstraße war etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Der Fiat war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

© Polizei

Mistelbach: 38.000 Euro Schaden nach Frontalkollision

Am Montagabend (28. Januar) kollidierten auf der Straße von Mistelbach nach Hummeltal zwei Fahrzeuge. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 38.000 Euro.

Hummeltaler schätzt Gegenverkehr falsch ein

Ein 40-jähriger Hummeltaler, der von Mistelbach aus kam, wollte nach links in Richtung Hummeltal abbiegen. Dabei schätzte er die Geschwindigkeit einer entgegenkommenden 52-jährigen Pkw-Fahrerin aus Bayreuth jedoch falsch ein.

Kollision der beiden Fahrzeuge

Es kam zum Frontalzusammenstoß der zwei Wagen. Die beiden Fahrzeuglenker verletzten sich dabei leicht und wurden in einem Krankenhaus behandelt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 38.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

© Polizei

Hirschaid: Mit fast zwei Promille in den Gegenverkehr gerauscht!

In der Bamberger Straße von Hirschaid (Landkreis Bamberg) kam es am gestrigen Montagnachmittag (17. Dezember) zu einem Unfall. Unfallverursacher war ein 29-jähriger Pkw-Fahrer, der unter Alkohol am Steuer in Richtung Strullendorf (Landkreis Bamberg) unterwegs war.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

B470/Pottenstein: Motorrad prallt seitlich in Reisebus

Kurz nach 16:00 Uhr kollidierte am Samstag (6. Oktober) ein 34-jähriger Motorradfahrer auf Höhe des Campingplatzes Bärenschlucht mit einem Reisebus aus dem Gegenverkehr. Der Zweiradfahrer wurde verletzt und kam per Hubschrauber ins Krankenhaus.

Zweiradfahrer gerät in den Gegenverkehr

Der Biker war im Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn gekommen und gegen die linke Flanke des Bus geprallt. Durch den Anstoß wurde er seitlich abgeworfen und lag einige Meter entfernt im Bankett. Wegen einer Verletzung am Unterschenkel musste der Zweiradfahrer mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

25.000 Euro Schaden entstanden

An dem Motorrad entstand Totalschaden. Der Reisebus wurde an der Flanke erheblich aufgerissen und konnte nicht mehr in Betrieb gesetzt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der Busfahrer und die Reisegruppe aus Norddeutschland kamen letztlich mit dem Schrecken davon.

Bus wurde nach Unfall ausgetauscht

Die Tour konnte mit einem Ersatzfahrzeug fortgesetzt werden. Die B470 musste für die Unfallaufnahme, die Reinigung der Fahrbahn und das Abschleppen der Fahrzeuge für fast vier Stunden komplett gesperrt werden. Hierzu wurde eine Umleitung durch die Feuerwehr Pottenstein eingerichtet.

© TVO / Symbolbild

Großheirath: Gegenverkehr übersehen – 10.000 Euro Schaden

Einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von mindestens 10.000 Euro verursachte am Dienstagnachmittag (27. März) ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg auf der Kreisstraße CO12 bei Großheirath (Landkreis Coburg). Beim Abbiegen auf den Autobahnzubringer übersah der Autofahrer eine 40-Jährige, die mit ihrem Pkw von Großheirath in Richtung Coburg unterwegs war.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schlammersdorf: Eine Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag (05. März) in der Carl-Kreul-Straße von Schlammersdorf, einem Ortsteil von Hallerndorf (Landkreis Forchheim), wurde eine Person leicht verletzt. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Weiterlesen

© Polizei

B85 / Neudrossenfeld: 23-Jährige kracht in den Gegenverkehr

Am Dienstagmorgen (06. Februar) ereignete sich auf der B85 zwischen Neudrossenfeld und Altenplos (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Insagesamt wurden drei Fahrzeuge massiv beschädigt und zwei Frauen verletzt. Die Bundesstraße war mehr als zwei Stunden im Berufsverkehr gesperrt, was zu erheblichen Behinderungen führte.

Crash im Gegenverkehr

Gegen 07:30 Uhr war eine 22-jährige Frau aus dem Bamberger Landkreis mit ihrem Skoda von Kulmbach in Richtung Bayreuth unterwegs, als sie auf Höhe der Abzweigung Aichen aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Ihr entgegen kam ein 23-jähriger Bayreuther mit seinem Kleintransporter, der einen Zusammenstoß mit dem Skoda nicht mehr verhindern konnte. Nach dem Zusammenstoß drehte sich der Skoda auf der Fahrbahn und schleuderte in die Leitplanke. Eine 29-jährige Bayreutherin erkannte den vernunfallten Wagen zu spät und kollidierte mit ihrem Audi ebenfalls frontal mit dem Wrack des Skoda.

 

Zwei junge Frauen verletzt

Bei dem Unfall verletzten sich beide Frauen und mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während die junge Bayreutherin dieses kurze Zeit später wieder verlassen konnte, musste die Skoda-Fahrerin stationär aufgenommen werden.

40.000 Euro Sachschaden

Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren allesamt ein Fall für den Abschlepper, der Gesamtschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf mindestens 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B85 für mehr als anderthalb Stunden komplett gesperrt, erst nach zweieinhalb Stunden konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

© Polizei
© TVO / Symbolbild

Sonnefeld: 20-Jähriger prallt frontal in den Gegenverkehr

Am Dienstag (26. Dezember) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall bei Sonnefeld (Landkreis Coburg). Weil laut Aussage eines 20-jährigen Autofahrers sein Lenkrad nicht mehr reagierte, stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen.

Weiterlesen

Bad Rodach: Unfallflucht und 20.000 Euro Sachschaden

Mehr als 20.000 Euro Schaden sowie zwei Fahrzeugwracks sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Mittwochnachmittag (26. Oktober) zwischen Großwalbur und Bad Rodach (Landkreis Coburg). Bei einem gefährlichen Überholmanöver verursachte ein Autofahrer einen schweren Unfall und begann eine Unfallflucht. Die Polizei in Coburg sucht nun nach Zeugen.

Weiterlesen

1 2