Tag Archiv: Gemeinschaftsunterkunft

© Pixabay

Corona-Pandemie: 37 neue Infizierte im Hofer Land

In Stadt und Landkreis Hof wurden 37 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 32 Personen kommen aus dem Landkreis, fünf Fälle aus der Stadt. 19 Fälle waren bereits als Kontaktpersonen bekannt. Bei einer Person handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus Österreich. Weitere Zahlen aus dem Hofer Land und den anderen Regionen Oberfrankens gibt es HIER!

Weiterlesen

© Pixabay

Landkreis Hof: Weitere Corona-Fälle in Gemeinschaftsunterkunft und Seniorenheim

In der Gemeinschaftsunterkunft in Naila (Landkreis Hof) wurden neun weitere Corona-Fälle bekannt. Dabei handelt es sich um acht Bewohner sowie den Hausmeister der Unterkunft. In einem Seniorenheim im Landkreis traten weitere positive Fälle auf. Das teilte das Landratsamt am Samstag (24. Oktober) mit. Die ersten Fälle in beiden Einrichtungen wurden bereits am Mittwoch (21. Oktober) bekannt. Wir berichteten!

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Corona-Fälle im Landkreis Hof: Gemeinschaftsunterkunft & Seniorenheim betroffen!

Wie das Landratsamt Hof am Mittwochnachmittag (21. Oktober) gibt es zwei weitere Corona-Fälle im Landkreis Hof mit weitreichenden Auswirkungen hinsichtlich der Quarantäne-Maßnahmen. Betroffen ist eine Gemeinschaftsunterkunft in Naila und ein Seniorenheim im Hofer Land.

Weiterlesen

© Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stephanie Schirken-Gerster

Bamberg: Stadt bereit zur Aufnahme von Flüchtlingen von griechischen Inseln

Die Stadt Bamberg hat noch einmal ihre Bereitschaft erneuert, Flüchtlinge von den griechischen Inseln (unter anderem Lesbos und Samos) aufzunehmen. Dabei sollen laut Stadtverwaltung Kapazitäten in den Gemeinschaftsunterkünften berücksichtigt und genutzt werden. Am vergangenen Mittwoch (30. September) stimmte eine große Mehrheit des Stadtrates einem Antrag von Oberbürgermeister Starke und Bürgermeister Glüsenkamp zu.

Weiterlesen

Nagel: Das etwas andere Kochduell

Zu einem etwas anderen Kochduell kam es am Samstagvormittag (05. November) in einer Gemeinschaftsunterkunft in Nagel im Landkreis Wunsiedel. Der Streit entzündete sich an einer Schnellkochplatte.

Wer darf zuerst?

Zwei junge Damen im Alter von 22 und 25 Jahren gerieten in eine Diskussion darüber, wer diese einzige verfügbare Schnellkochkochplatte zuerst nutzen darf. Weil offenbar keine verbale Einigung erzielt werden konnte, gerieten die beiden in Rage und es entwickelte sich schnell eine handfeste Auseinandersetzung.

Runde 1: Fäuste 

Es kam, wie es eigentlich nicht kommen musste: Die 25-jährige schlug ihrer jüngeren Kontrahentin mit der Faust ins Gesicht.

Runde 2: Pfanne

Diese wiederum konterte mit einer leichten Bratpfanne, mit der sie der anderen Frau einen Schlag auf die Nase verpasste.

Runde 3: Krankenhaus

So endete dieses Kochduell statt am Esstisch im Klinikum Marktredwitz. Dorthin wurden mit die beiden Streithennen mit Schmerzen und leichten Verletzungen vorsorglich eingeliefert. Sie erwarten nun Anzeigen wegen einfacher (die Faust) und wegen gefährlicher (die Pfanne) Körperverletzung.