Tag Archiv: Geroldsgrün

© PI Naila

Steinwiesen / Langenau: Umweltsünder schmeißt Reifen in das Gelände

Ein bislang unbekannter Umweltsünder hinterließ in den vergangenen Tagen an der Ortsverbindungsstraße zwischen dem Geroldsgrüner Ortsteil Langenau (Landkreis Hof) und Steinwiesen (Landkreis Kronach) zwölf Altreifen sowie mehrere Mülltüten. Wird der Verantwortliche ermittelt, droht eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz. Die Beamten der Polizeiinspektion Naila ermitteln und suchen Zeugen, die den Müllsünder beim Abladen beobachtet haben. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09282 / 97 90 4‑0 entgegengenommen.

© TVO / Symbolbild

Hochfranken: VR Bank Fichtelgebirge-Frankenwald schließt Filialen

Die VR Bank Fichtelgebirge-Frankenwald schließt sieben ihrer 20 Filialen. Der Grund dafür ist, dass sich das Kundenverhalten laut dem Finanzinstitut stark verändert hat.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Schwarzenbach a. Wald: Unfall auf schneebedeckter Straße

Die schneebedeckte Staatsstraße 2194 zwischen Geroldsgrün und Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) wurde am Dienstagmittag (20. November) für einen 35-jährigen Autofahrer zur Unfallfalle. Der Passat-Fahrer rutschte in einer Rechtskurve von der Fahrbahn und stieß am Waldrand gegen einen Baumstumpf.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Hof

Geroldsgrün: Junge schießt mit Luftgewehr durch die Nachbarschaft

Mehrere Tage hintereinander entdeckte eine Anwohnerin im Geroldsgrüner Ortsteil Steinbach (Landkreis Hof) Einschüsse an ihrem Haus. Die Frau alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten den Täter schnell ermitteln.

Weiterlesen

© NEWS5 / Fricke

Geroldsgrün: Zwei Leichtverletzte bei Wohnhausbrand

Bei einem Wohnhausbrand in Geroldsgrün (Landkreis Hof) haben am Sonntagmittag (25. Februar) zwei Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte brannte vollkommen aus, die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Bewohner muss über Drehleiter gerettet werden

Gegen 11.45 Uhr alarmierte ein Nachbar die Feuerwehr zu dem Brand in der Gartenstraße. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich einer der beiden Bewohner ins Freie retten können, der andere musste von der Feuerwehr mittels Drehleiter vom Balkon aus in Sicherheit gebracht werden. Beide erlitten eine leichte Rauchvergiftung.

Brandursache unklar – Haushälfte unbewohnbar

Was das Feuer verursacht hat, ist derzeit noch unklar – die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Brand im Erdgeschoss ausgebrochen sein, das vollständig ausbrannte. Auch das 1. Obergeschoss wurde durch Feuer und Rauch stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Doppelhaushälfte vorerst nicht mehr bewohnbar ist. Ein Übergreifen des Brandes auf die andere Hälfte des Hauses konnte die Feuerwehr jedoch glücklicherweise verhindern.

Hoher Sachschaden – Bewohner im Krankenhaus

Erste Schätzungen sehen einen Sachschaden von etwa 80.000 Euro. Die beiden geretteten Bewohner befinden sich vorerst zur Untersuchung im Krankenhaus.

++EIL++ Geroldsgrün: Brand in einem Wohnhaus

ERSTMELDUNG

Am heutigen Sonntagmittag (25. Februar) ist ein Feuer in einem Wohnhaus in Geroldsgrün im Landkreis Hof ausgebrochen. Laut ersten Informationen der Polizei konnte bereits eine Person aus dem brennenden Haus gerettet werden. Eine weitere Person wird gerade durch die Feuerwehr befreit (Stand: 12:10 Uhr). Genauere Informationen zu Verletzten sind nicht bekannt. Die Brandursache ist noch unklar.

 

  • Mehr Informationen folgen in Kürze!
© News5 / Fricke

Tragödie bei Geroldsgrün: Zimmerbrand fordert Todesopfer

Schock am Freitagmorgen (29. Dezember). Bei einem tragischen Brand in Geroldsgrün (Landkreis Hof) wurde ein 65 Jahre alter Mann tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Großeinsatz am Morgen

Gegen 8:00 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Hochfranken die Mitteilung über einen Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Geroldsgrün. Rasch eilten eine große Anzahl Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie mehrere Polizeibeamte an den Brandort. Den Feuerwehrleuten mit Atemschutzgeräten gelang es, in einem verqualmten Zimmer im ersten Stock des Hauses eine Person ausfindig zu machen und ins Freie zu bringen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen und dem Transport mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, starb der 65 Jahre alte Bewohner dort wenig später. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Hof übernahmen am Brandort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers.

Verheerendes Feuer bei Geroldsgrün: Bewohner stirbt im Krankenhaus
© News5 / Fricke

Geroldsgrün: Tonnenschwerer Autokran rutscht von der „Piste“

UPDATE (Mittwoch, 12:30 Uhr):

Autokran wich Lkw aus, der stecken blieb

Wie sich die Polizei in ihrer heutigen Meldung zum Unfall äußerte, musste am gestrigen Dienstag (28. November) auf der schneebedeckten Staatsstraße zwischen Geroldsgrün und Straßdorf (Landkreis Hof) der Fahrer des Autokrans etwas nach rechts ausweichen, um an einem Lastwagen vorbeizufahren, der aufgrund der Witterungsbedingungen stecken blieb. Das aufgeweichte Straßenbankett machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

Bergung dauerte 2,5 Stunden

Der Autokran sank aufgrund seines Eigengewichts von 28 Tonnen mit den rechten Rädern ein und blieb im Straßengraben stecken. Verletzt wurde niemand. Für die anschließende Bergung des Autokrans, die etwa 2,5 Stunden dauerte, musste eine Spezialfirma aus Hof anrücken.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (Dienstag, 12:15 Uhr):

Wenige Meter Höhenunterschied reichten am Dienstagmorgen (28. November) aus, um aus Regen mehrere Zentimeter Schnee zu machen. Auf 600 Höhenmetern sorgte die weiße Pracht dafür, dass mehrere Fahrzeugführer ins Schlingern kamen. Zwischen Geroldsgrün und Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) rutschte sogar ein tonnenschwerer Autokran von der Fahrbahn. Das Fahrzeug geriet am Morgen auf der Staatsstraße 2194 in Schräglage und blieb im Graben stecken. Ein Abschleppunternehmen musste beauftragt werden, um den Kran wieder auf den richtigen Weg zurückzuziehen. Auch andere Verkehrsteilnehmer, egal ob mit Pkw, Kleintransporter oder Lkw, hatten am Dienstag ebenfalls mit den widrigen Verkehrsbedingungen im Frankenwald zu kämpfen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
  • Bereits am Montag kam es im Bereich des Frankenwaldes aufgrund des Wintereinbruches zu einigen Unfällen. Hier der Bericht!
© TVO / Symbolbild

Bad Steben: Autofahrer stirbt in brennendem Pkw

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag (27. Juli) gegen 03:00 Uhr bei Bad Steben (Landkreis Hof). Nachdem ein Pkw frontal gegen einen Baum krachte, ging das Fahrzeug sofort in Flammen auf. Der Unfallfahrer verstarb noch in dem Feuer.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Geroldsgrün: Kampfhund auf Polizisten gehetzt

Die Trunkenheitsfahrt eines 28-Jährigen forderte in der Nacht zum Mittwoch (24. Mai) einen couragierten Polizeieinsatz in Geroldsgrün (Landkreis Hof). Nicht nur der Trunkenbold selbst, sondern auch zwei seiner Freunde leisteten massiven Widerstand gegen die Beamten.

Weiterlesen

Wohnhausbrand in Geroldsgrün: Bewohner stirbt in den Flammen

Beim Brand eines Wohnhauses in Geroldsgrün (Landkreis Hof) am Donnerstagabend (30. März) verstarb ein 77  Jahre alter Bewohner. Eine 81 Jahre alte Bewohnerin musste mit einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

77-Jähriger kann nur noch tot aufgefunden werden

Kurz nach 22:30 Uhr bemerkten mehrere Anwohner starke Rauchentwicklung sowie Flammen an dem Wohnhaus in der Burgsteinstraße in Geroldsgrün und setzte den Notruf ab. Die über 60 Einsatzkräfte der alarmierten umliegenden Feuerwehren bekämpften den Brand und suchten einen zu Einsatzbeginn noch vermissten Hausbewohner in dem stark verrauchten und immer noch brennenden Wohnhaus. Der Bewohner konnte nur noch tot im Haus aufgefunden werden.

Brandursache noch unklar

Eine 81 Jahre alte Bewohnerin musste mit einer Rauchgasvergiftung zur Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Während der Löscharbeiten war die Burgsteinstraße in Geroldsgrün gesperrt. Nach ersten Maßnahmen durch Beamte der Polizeiinspektion Naila hat der Kriminaldauerdienst aus Hof sowie die Staatsanwaltschaft aus Hof die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers übernommen.

Geroldsgrün: 77-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand
© nordbayern-aktuell

Geroldsgrün: Fünf Verletzte nach mehrfachen Pkw-Überschlag

Auf der Staatsstraße 2189 ereignete sich am späten Montagabend (2. Januar) ein schwerer Unfall. Hierbei wurden fünf Personen aus dem Landkreis Kronach verletzt. Bei Pfarrschneidmühle, im Gemeindebereich von Geroldsgrün (Landkreis Hof), kam die Fahrerin (18) eines Pkw bei winterlichen Straßenbedingungen von der Straße ab und überschlug sich. Mit im Auto saßen vier Personen, die allesamt verletzt wurden.

Auto stürzt Böschung hinunter

Auf der Fahrt in Richtung Steinwiesen kam das Auto der 18-jährigen Fahranfängerin kurz nach Dürrenwaid ins Rutschen. Im Auslauf einer Linkskurve verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen, stieß gegen die Leitplanke und schleuderte von der Fahrbahn. Der Opel der 18-Jährigen überschlug sich anschließend mehrmals und kam in der angrenzenden Wiese auf dem Dach zum Liegen.

Feuerwehr befreit Fahrer und Mitfahrerin

Drei Fahrzeuginsassinnen im Alter von 15 bis 17 Jahren hatten Glück im Unglück und kamen mit leichteren Verletzungen davon. Die 18-jährige Fahrerin erlitt schwere und ein 17-jähriger Mitfahrer sehr schwere Verletzungen. Die Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Opel im Zeitwert von etwa 5.000 Euro erlitt einen Totalschaden. Den Schaden an der Leitplanke nahm die Polizei mit etwa 2.000 Euro zu Protokoll. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz. Zur Unfallbergung war die Staatsstraße für längere Zeit gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell
© TVO / Symbolbild

Schwarzenbach am Wald: Alkoholisierter Autofahrer verursacht gleich zwei Unfälle

Alkohol am Steuer, dass wird teuer. Dies bewies auch ein 30-Jähriger am Montagnachmittag (24. Oktober) bei einem Verkehrsunfall bei Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof). Der Opel-Fahrer verlor mit überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete schlussendlich im Straßengraben. Die Polizei stellte fest, dass der Mann alkoholisiert unterwegs war. Ein Verkehrsschild, welches der Unfallfahrer überfuhr, wurde dann später noch einem Audi-Fahrer zum Verhängnis.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schwarzenbach am Wald: Zwei Verletzte bei Motorradunfall

Großes Glück hatten eine Motorradfahrerin aus Geroldsgrün und ihre Mitfahrerin aus Bad Steben am Sonntagnachmittag (16. Oktober). Gegen 15:45 Uhr fuhren beide mit einem Motorrad von Döbra in Richtung Helmbrechts. Aus unbekannten Gründen verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete anschließend in einem angrenzenden Feld. Die Fahrerin wurde schwer verletzt.

Weiterlesen

© ADAC / Symbolbild

Geroldsgrün: Reiterin verletzt sich schwer

Schwere Verletzungen hat eine 60 Jahre alte Frau aus Döhlau im Landkreis Hof bei einem Sturz von einem Pferd am Samstagmittag in Geroldsgrün im Landkreis Hof erlitten. Die Frau ist gemeinsam mit zwei weiteren Frauen auf dem Weg von Hirschberglein in Richtung Obersteben, als ihr Pferd auf einem Feldweg ins Straucheln gerät und stürzt. Die Reiterin wird kopfüber vom Pferd geschleudert und kommt heftig mit dem Kopf voran auf. Sie verliert für einige Zeit das Bewusstsein. Mit Verdacht auf schwere Kopf- und Schulterverletzungen wird sie mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. Die Frau war ohne Reiterhelm unterwegs.

1 2