Tag Archiv: Gespann

© PI Coburg

B303 / Seßlach: Pkw samt Anhänger stranden auf der Leitplanke!

Zu einem Unfall mit einem hohen Sachschaden von 15.000 Euro kam es am Montagnachmittag (10. Juni) auf der Bundesstraße B303 im Bereich des Seßlacher Ortsteils Dietersdorf (Landkreis Coburg). Der 62-jährige Fahrer eines Pkw-Gespanns kam nach rechts von der Straße ab und fuhr auf die neben der Fahrbahn verbaute Leitplanke. Das Gespann schlitterte rund 20 Meter auf der Leitplanke entlang und landete abschließend neben der Fahrbahn im Straßengraben.

Ausgelaufenes Motoröl wird abgebunden

Der Anhänger verkeilte sich dabei in der Leitplanke. Zudem wurde der Unterboden des Fahrzeugs durch die Schutzplanke aufgerissen. Aus der beschädigten Ölwanne des Mercedes lief das gesamte Motoröl aus. Das Gespann musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Straßenmeisterei kümmerte sich nach der Unfallaufnahme um die beschädigten Verkehrszeichen und die Schutzplanke. Weiterhin wurde das ausgelaufene Öl abgebunden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

© PI Coburg

A73 / Hirschaid: Polizei zieht rollende Zeitbombe aus dem Verkehr

Am Freitagnachmittag (28. Juli) wurde auf der Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) ein polnischer Kleinbus samt Anhänger, auf dem ein abgemeldeter Pkw geladen war, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Anhand der Polizeimeldung vom Montag (31. Juli) war es schlichtweg ein Wunder, dass dieses Gespann überhaupt noch fuhr!

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Ködnitz: Mofafahrer von Traktorgespann überrollt

Bei einem schweren Unfall am Donnerstagmorgen (23. Juni) wurde ein 60-jähriger Mofafahrer schwer verletzt. Der Mann wurde auf der Staatsstraße 2182 zwischen Ködnitz und Fölschnitz (Landkreis Kulmbach) von einem Traktorgespann überrollt.

Weiterlesen

A73 / Bamberg: Pkw-Gespann verunglückt am Montagabend

Am Montagabend (27. Januar) ereignete sich auf der Autobahn A73 in Richtung Nürnberg ein Unfall mit einem Pkw-Gespann. Ein 33-Jähriger kam auf Höhe Bamberg Süd in einer langgezogenen Linkskurve mit seinem Gespann ins Schlingern. Dieses drehte sich um die eigene Achse, prallte in die Mittelschutzplanke und kam in falscher Richtung auf der Überholspur zum Stehen. Der Pkw-Lenker konnte sein Gespann im Anschluss ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auf den Pannenstreifen fahren. Zur Bergung wurde kurzzeitig der rechte Fahrstreifen gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

 



 

 

A9 / Creußen (Landkreis Bayreuth): Autobahn nach Unfall in beide Richtungen gesperrt

Ohne den Führerschein der Klasse BE zu besitzen war am Dienstagmorgen gegen 03.00 Uhr ein 49-jähriger Schlosser mit seinem Gespann auf der Autobahn A9 Richtung Berlin unterwegs.  Zwischen der Ausfahrt Trockau und dem Parkplatz Sophienberg (Landkreis Bayreuth) geriet der Zwei-Tonnen-Hänger ins Schlingern und stürzte um. Die Ladung, überwiegend Möbel, flogen über die Mittelschutzplanke, verteilten sich auf der Gegenfahrbahn und beschädigten zwei dort fahrende Fahrzeuge. Beim Eintreffen der Polizei erklärte zunächst der 27-jährige Beifahrer des Unfallverursachers das Gespann gefahren zu haben. Da er ebenfalls keinen Führerschein für große Anhänger besitzt, räumte er beim Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis seine Lüge ein. Nun werden beide Fahrzeuginsassen angezeigt, der 27-Jährige wegen versuchter Strafvereitelung, der 49-Jährige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Gesamtschaden beträgt 15.000 Euro. Beide Gespanninsassen verletzten sich leicht. Wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn zeitweise komplett gesperrt werden, es bildeten sich Stauungen in beide Fahrtrichtungen.

 



 

 

A9/Creußen (Lkr. Bayreuth): Sicherungsanhänger komplett zerstört

Ungebremst fuhr am frühen Mittwochmorgen ein Kleintransporter auf einen Sicherungsanhänger auf und zerstörte diesen auf der A9 bei Creußen im Landkreis Bayreuth total. Der 39-jähriger Fahrer aus Polen war in Richtung Berlin unterwegs. An einer Nachtbaustelle zwischen der Ausfahrt Trockau und dem Parkplatz Sophienberg war die Autobahn auf einen Fahrstreifen verengt. Ein dort aufgestelltes Gespann mit beleuchtetem Pfeil nach links übersah der Pole und stieß mit hoher Geschwindigkeit dagegen. Er selbst blieb bei dem Unfall unverletzt, sein Kleintranporter, der Sicherungsanhänger und das dazugehörige Zugfahrzeug, ein Unimog, wurden bei dem Aufprall erheblich beschädigt. Die Schadenssumme beläuft sich auf insgesamt 70.000 Euro.

 


 

 

Weidenberg (Lkr. Bayreuth): Motorrad gegen Traktor – 22-Jähriger stirbt

Tödliche Verletzungen trug ein 22 Jahre alter Motorradfahrer am Mittwochnachmittag davon, als er auf der Staatsstraße bei Weidenberg in Richtung Kirchenpingarten gegen einen Traktor mit Anhänger prallte. Der Fahrer des Treckers erlitt einen Schock.

Zusammenstoß mit Trecker-Gespann

Der 74-jährige Lenker des Gespannes war gegen 16 Uhr auf der Staatsstraße, von Waizenreuth kommend, unterwegs und wollte nach links in den Weidenberger Ortsteil Rosenhammer abbiegen. In diesem Moment kam ihm in dem Kurvenbereich der 22-Jährige auf seiner Suzuki entgegen. Trotz einer Vollbremsung konnte der junge Motorradfahrer nicht mehr verhindern, dass er gegen den Anhänger des Traktorgespannes prallte und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Selbst der schnelle Einsatz eines Notarztes war vergebens, der 22-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Vollsperrung der Staatsstraße

Die Staatsstraße ist für die Unfallaufnahme derzeit (Stand 18:15 Uhr) noch komplett gesperrt. Die Feuerwehr hat eine örtliche Umleitung eingerichtet.