Tag Archiv: Gestorben

B173 / Wallenfels (Lkr. Kronach): Schwerer Unfall – 18-Jähriger stirbt!

 

 

Update: 20.00 Uhr
Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer ist am späten Donnerstagnachmittag bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B173 in der Nähe von Wallenfels (Landkreis Kronach) tödlich verunglückt. Bei dem Frontal-Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw erlitten zwei weitere Personen schwere Verletzungen.

Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Circa 17.00 Uhr war der Teenager mit seinem VW auf der Bundesstraße B173 in Richtung Kronach unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei geriet der junge Mann aus dem Landkreis Kronach kurz vor der Ortschaft Wallenfels (Landkreis Kronach) mit seinem Pkw in den Gegenverkehr. Dort kam ihm ein 63-jähriger Skoda-Fahrer entgegen. Die beiden Autos stießen ineinander.

 

 

Notarzt kann 18-Jährigen nicht retten

Trotz der Wiederbelebungsmaßnahmen des Notarztes erlag der 18-Jährige noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Den 63-jährigen Mann, ebenfalls aus dem Landkreis Kronach und seinen 64-jährigen Mitfahrer brachten die Rettungskräfte mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Sachverständiger an der Unglückstelle

An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden in noch nicht bekannter Höhe. Die Staatsanwaltschaft Coburg ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Bundesstraße B173 ist aktuell (Stand 19:30 Uhr) zwischen Wallenfels-Ost (Landkreis Kronach) und Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) für die Verkehr gesperrt. Die Polizei richtete eine örtliche Umfahrung ein.

 

Update: 19.42 Uhr:
Ein aktuelles Bild von der Unfallstelle:

 

 

Update – 18.06 Uhr:
Nach neuen Informationen der Polizei kam bei dem Unfall eine Person ums Leben, ein Pkw-Insasse wurde schwer verletzt, ein weiterer Pkw-Insasse erlitt leichte Verletzungen. Später mehr.

Stand – 17.45 Uhr:
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 173 in Höhe Schnappenhammer bei Wallenfels im Landkreis Kronach. Nach ersten Informationen der Polizei geriet ein Pkw in den Gegenverkehr und es kam zu dem schweren Unfall.  Eine Person wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße 173 im Landkreis Kronach ist in diesem Bereich voll gesperrt. Eine Umleitung richtete die Polizei örtlich ein. Die Einsatzkräfte agieren derzeit an der Unfallstelle. Später mehr.

 


 

 

Heiligenstadt (Lkr. Bamberg): Tödlicher Unfall – PKW erfasst Fußgänger

Tödliche Verletzungen erlitt am Freitag, kurz nach Mitternacht, ein Fußgänger auf der Staatstraße 2188, als er von einem Pkw erfasst wurde.

Der 51-jährige Mann war zu Fuß, wahrscheinlich von Heiligenstadt kommend, in Richtung Zoggendorf unterwegs. Offensichtlich führte er auch ein Fahrrad mit sich. Einem Verkehrsteilnehmer entgegnete er, dass er sich hinter der Leitplanke etwas ausruhen wolle. Sein Rad lag bereits in der Böschung. Der Pkw-Fahrer verständigte trotzdem vorsorglich die Polizei. Als ein weiterer Verkehrsteilnehmer vorbeikam, sah er den dunkel gekleideten Mann zum Teil auf der Gegenfahrbahn liegen. Noch bevor er die Gefahrenstelle absichern oder Hilfe leisten konnte, näherte sich in Fahrtrichtung Heiligenstadt ein weiterer Pkw. Der 29-jährige Fahrer erkannte aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse die Gefahrenstelle nicht und erfasste mit seinem BMW den Fußgänger. Unmittelbar darauf traf die Polizeistreife ein. Die  Erste Hilfe-Maßnahmen der Beamten und des Notarztes blieb leider erfolglos. Der 51-Jährige verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Staatsanwaltschaft Bamberg und ein Kfz-Sachverständiger begutachteten die Unfallsituation. Ob eine mögliche Alkoholbeeinflussung bei dem Getöteten eine Rolle spielte, muss noch geklärt werden.

Mehr in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.

 


 

 

A70 / Oberhaid (Lkr. Bamberg): Rentner von Lkw erfasst und getötet

Ein 78-jähriger Senior erlitt am gestrigen Montagnachmittag (12. August) tödliche Verletzungen als er auf der A70 aus seinem Pkw stieg und von einem vorbeifahrenden Lkw erfasst wurde. Kurz nach der Ausfahrt Viereth-Trunstadthielt der Mann mit seinem Auto auf dem Standstreifen an. Er wollte den Fahrradständer kontrollieren. Kurz nachdem er seinen Audi verlassen hatte, streifte ein Lastwagen den Pkw und erfasste gleich darauf den Rentner, der durch den Aufprall zu Boden geschleudert wurde. Trotz dem schnellen Erscheinen der Einsatzkräfte kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 56 Jahre alte Fahrer des Lastwagens sowie die Ehefrau des Verunglückten aus dem Landkreis Garmisch-Patenkirchen blieben unverletzt. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfalls herangezogen. Die Autobahn A70 war in Fahrtrichtung Schweinfurt bis in die Abendstunden gesperrt.

 


 

 

Bamberg: Verunfallte Fahrradfahrerin verstorben / Zeugen gesucht

Die bei einem Zusammenstoß mit einem Auto am Samstagmorgen schwer verletzte Radfahrerin, verstarb gestern im Krankenhaus. Der folgenschwere Unfall mit der 64-Jährigen ereignete sich kurz nach 9.00 Uhr am Samstag im Bereich der Neuen Bughofer Straße. Nach der Einlieferung in ein Krankenhaus erlag die Bambergerin dort am späten Sonntagnachmittag den lebensgefährlichen Verletzungen. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen des Verkehrsunfalls, insbesondere zwei junge Frauen, die sich bis zum Eintreffen der Beamten bereits entfernt hatten.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 


 

 

1234