Tag Archiv: gewahrsam

© Polizei / Symbolbild / Archiv

Bayreuth: Gastgeber wegen wiederholter Corona-Party in Gewahrsam

Die Polizei löste in Bayreuth am frühen Sonntagmorgen (12. April) eine private Geburtstagsfeier in einer Wohnung auf. Das Gastgeber wurde in Gewahrsam genommen. Anschließend brachen zwei Gäste in dessen Wohnung ein und entwendeten zwei Elektronikgeräte.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Mehrmals gegen Ausgangsbeschränkung verstoßen – Haft!

Nach mehreren Verstößen gegen die geltende Ausgangsbeschränkung müssen nun zwei Männer aus Selb (WUN) die Osterzeit bis zum 19. April in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. Am heutigen Donnerstag (09. April) fällte ein Richter die Entscheidung.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wiederholter Verstoß gegen Ausgangsbeschränkungen in Bamberg: Polizei nimmt 34-Jährigen in Gewahrsam

Die Polizei nahm am Donnerstagabend (02. April) einen 34-Jährigen in Bamberg in Gewahrsam, weil dieser zuvor mehrmals Corona-Partys in seiner Wohnung feierte und somit gegen die Regelungen der vorläufigen Ausgangsbeschränkungen verstieß. Ein Richter bestätigte die Maßnahme und verlängerte sie bis zum 19. April 2020. Weiterlesen

© Uwe Miethe / Deutsche Bahn

Hof / Bayreuth: 36-Jähriger befriedigt sich im Zug nach Nürnberg selbst

Wie die Bundespolizei am Montagnachmittag (10. Februar) mitteilte, trieb ein 36-jähriger Fahrgast in einem Zug von Hof nach Nürnberg am Samstagmorgen (08. Februar) sein Unwesen. Demnach befriedigte sich der Iraker in dem Regionalexpress selbst.

Weiterlesen

© TVO

Hof: 31-Jähriger halbnackt am Hauptbahnhof unterwegs

Am Samstagnachmittag (08. Februar) trafen Bundespolizisten am Hofer Hauptbahnhof auf einen spärlich bekleideten 31-Jährigen. Die Beamten nahmen den stark alkoholisierten Mann in Schutzgewahrsam und statteten ihn mit Kleidung aus.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Ekel-Alarm in der Regionalbahn bei Trebgast: 27-Jähriger uriniert in den Zug

Ekel-Einsatz für die Polizei am letzten Donnerstag (28. November): In einer agilis-Regionalbahn von Bayreuth nach Neuenmarkt / Wirsberg (Landkreis Kulmbach) urinierte ein 37-jähriger Fahrgast und rastete im Anschluss auch noch völlig aus. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung, Nötigung und Sachbeschädigung.

Weiterlesen

Bamberg: Betrunkener stiehlt Mikrowelle & Herdplatte

Am Dienstagmorgen (01. Oktober) wurde die Bamberger Polizei vom Sicherheitsdienst des Ankerzentrums in der Domstadt über einen Diebstahl informiert. Wie sich beim Eintreffen der Beamten herausstellte, entwendete ein 52-Jähriger eine Mikrowelle und eine Herdplatte aus einer Wohnung und deponierte das Diebesgut in seiner Unterkunft.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Mehrere Einsätze in Hof: 19-Jähriger beschäftigt den Montag über die Polizei!

Zu mehreren Polizeieinsätzen kam es am Montag (11. Juni) in Hof. Auslöser war über den Tag hinweg immer wieder ein 19-jähriger Mann. Nachdem die Polizei zwei Mal Milde walten ließ, ging es für ihn am Abend dann doch in eine Zelle!

Weiterlesen

© Polizei

Rückertschule Coburg: Was macht der Betrunkene auf dem Pausenhof?

Mit 1,77 Promille intus hielt sich ein 24-Jähriger am Dienstagnachmittag (23. Januar) widerrechtlich auf dem Pausenhof der Rückertschule in Coburg auf. Gegenüber zwei Lehrern wurde der Coburger verbal aggressiv und flüchtete im Anschluss vom Schulgelände.

Weiterlesen

© Stadt Forchheim / Symbolbild / Archiv

Forchheim: Mehrere Frauen auf dem Weihnachtsmarkt belästigt

Am Sonntagabend (3. Dezember9 wurden auf dem Weihnachtsmarkt in Forchheim mehrere Frauen von einem 34-jährigen Mann belästigt. Der Täter wurde daraufhin durch den Sicherheitsdienst mehrfach aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Da der Mann dies ignorierte, wurde die Polizei verständigt.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn / Uwe Miethe

Selbstmordankündigung: Hauptbahnhof Würzburg komplett gesperrt

Wegen einer Selbstmordankündigung wurde der gesamte Zugverkehr am Hauptbahnhof Würzburg am Dienstagmorgen (26. September) für rund 40 Minuten komplett eingestellt. Es kam zu erheblichen Auswirkungen im Bahnverkehr, die bis nach Oberfranken reichten.

Frau informierte über Absichten einer Freundin

Wie die Bundespolizei informierte, meldete sich gegen 8:00 Uhr eine Frau im Hauptbahnhof Würzburg bei Mitarbeitern der Deutschen Bahn. Sie berichtete über ihre Befürchtungen, dass sich eine Freundin in einem psychischen Ausnahmezustand befände und sich im Bahnhof das Leben nehmen wolle. Auf Basis dieser Information entschieden sich die Verantwortlichen, den Zugverkehr vorübergehend komplett einzustellen. Mehrere Streifen der Bundes- und Landespolizei suchten den gesamten Bahnhofsbereich nach der jungen Frau ab. Die Suche brachte allerdings keinen Erfolg

Gesuchte wurde in Aschaffenburg aufgegriffen

Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich die Frau noch vor Einstellung des Bahnverkehrs mit einem ICE in Richtung Aschaffenburg entfernt hatte. Am dortigen Hauptbahnhof wurde die Gesuchte in Gewahrsam genommen. Der Zugverkehr wurde schließlich um 08:41 Uhr wieder aufgenommen.


Berichterstattung über Selbstmorde / Suizidabsichten

In aller Regel berichten wir nicht über Suizid-Vorfälle, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu geben – außer sie erfahren durch die Umstände eine besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie selbst Selbmordabsichten haben, dann kontaktieren Sie bitte sogleich die Telefonseelsorge unter dem Link www.telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

12