Tag Archiv: Glück

Rödental (Lkr. Coburg): Großes Glück bei Bahnunfall für Zweiradfahrer

Glück im Unglück für einen 53-Jährigen aus Mitwitz (Landkreis Kronach). Als er am Freitagnachmittag (06.04.18) mit seinem Kraftrad einen Bahnübergang in Rödental (Landkreis Coburg) überqueren wollte, überseh er die sich schließende Schranke. Diese traf den Mann am Kopf. Die ankommende Bahn kollidierte mit dem Kraftrad. Der Mann konnte sich zum Glück noch von den Gleisen entfernen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Glücksatlas 2016: Franken sind die zweit-glücklichsten Menschen Deutschlands

Der Deutsche Post Glücksatlas 2016 verrät auch dieses Jahr wo die glücklichsten und wo die weniger glücklichen Menschen in Deutschland leben. 2016 kletterten die Franken im Regionen-Ranking auf das Siegerpodest und steigerten sich von Platz fünf im Vorjahr auf Platz zwei. Nur die Menschen in Schleswig-Holstein (7,41 Punkte) sind noch glücklicher.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Selb: Dreijähriger fährt allein mit dem Auto los!

Früh übt sich! Ein dreijähriger Junge startete am Donnerstagnachmittag in Selb (Landkreis Wunsiedel) selbstständig das Auto seiner Mutter und rollte los. An einem Randstein endete dann die kurze Fahrt. Glücklicherweise kam es bei dieser Geschichte weder zu einem Personen-, noch zu einem Sachschaden. Was war passiert..?

Vom Kindersitz ans Lenkrad

Wie die Polizei berichtet, saß der Dreijährige allein und ordnungsgemäß angeschnallt in seinem Kindersitz im Pkw seiner Mutter vor einer Kindertagesstätte in Selb. Die Frau wollte schnell die beiden älteren Kinder aus dem Hort holen und ließ deshalb den Schlüssel im Zündschloss stecken. Der junge Mann schnallte sich kurzerhand ab, stieg auf den Fahrersitz und drehte am Zündschlüssel.

Fahrlehrer kümmert sich um Kind und Auto

Das Auto setzte sich daraufhin in Bewegung, fuhr über eine Wiese und überquerte die normalerweise stark befahrene Hohenberger Straße. Die Fahrt endete, nach rund 50 Metern, an dem gegenüberliegenden Bordstein. Ein zufällig hinzukommender Fahrlehrer beobachtete die Fahrt und kümmerte sich um das Kind sowie das Auto.

Burgkunstadt: Fußballwette bringt über 21.000 Euro Gewinn

Da hatte aber jemand alle Glücksfeen auf seiner Seite! Ein Mann aus dem Landkreis Kronach hat mit einer Sportwette in einem Sportwettenbüro in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einen Gewinn von über 21.000 Euro eingestrichen. Der Tipper füllte einen Wettschein mit 15 Fußball-Tipps aus und zahlte dafür 5 Euro. Da der Mann alle 15 Ergebnisse am Ende richtig vorhersagte, bekam er nun 21.276,65 Euro ausbezahlt.

Laut dem Leiter des Wettbüros brauchte der Mann für das Ausfüllen des Wettscheins mit Fussballspielen aus der ganzen Welt in der Filiale rund 2,5 Stunden. Beim Abgeben des Tippscheins zögerte er: Sollte er für 5 Euro tippen oder für 10 Euro. Letztere Einsatzsumme hätte ihm sogar 42.000 Euro eingebracht. Das ist dem glücklichen Gewinner nun aber auch egal. Nach dem Champions League Spiel Manchester United gegen Piräus (3:0) – hier wurde gewettet, dass in der Partie mindetsens drei Tore erzielt werden – stand sein Gewinn fest.

 

   

 

Das Kuriose: Der Wettanbieter, bei dem der Tippschein nach 14 richtigen Ergebnissen Alarm schlug, wollte dem Mann vor dem letzten Spiel den Schein für 10.160,73 Euro „abkaufen“. Nach einer langen Beratung mit seinem Sohn schlug der Oberfranke allerdings das Angebot aus. Er ging aufs Ganze und gewann!

Mit der gewonnenen Summe will der Glückspilz nun eine Urlaubsreise machen, seinen Kindern ein paar Wünsche erfüllen, weiteres Geld anlegen und mit dem Rest natürlich auch wieder einen Wettschein ausfüllen…