Tag Archiv: Gutachter

© News5 / Fricke

A9 / Leupoldsgrün: 47-Jähriger wird zwischen zwei Lkw eingeklemmt und stirbt

UPDATE (11:15 Uhr):

Zwischen zwei Führerhäusern wurde am Mittwochmorgen ein Lkw-Fahrer (47) auf einem Parkplatz an der A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) eingeklemmt. Der Mann erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Der Parkplatz ist derzeit (Stand: 10:15 Uhr) noch gesperrt.

47-Jähriger wird in der Tür seines Führerhauses eingeklemmt

Gegen 4:30 Uhr versuchte der 47-jährige rumänische Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz Lipperts, den von seinem Arbeitskollegen tags zuvor abgestellten Auflieger, an seinen Lastwagen anzukoppeln. Neben ihm war ein niederländischer Lastwagen geparkt, dessen Fahrer in der Kabine schlief. Beim Aufsatteln setzte sich der rumänische Lkw in Bewegung und rollte nach vorne. Durch das Anziehen der Handbremse versuchte der 47-Jährige das Gespann anzuhalten. Er wurde in der Tür seines Fahrerhauses eingeklemmt, als er auf der Höhe der Fahrerkabine des niederländischen Sattelzuges war.

47-Jähriger stirbt später im Krankenhaus

Nachdem der Fahrer des niederländischen Lkw den Unfall bemerkte, verständigte er den Notruf. Dieser musste bei Eintreffen der Feuerwehr zurückfahren, sodass der eingeklemmte 47-Jährige befreit werden konnte. Die Einsatzkräfte und ein Notarzt reanimierten den Verletzten. Gegen 8:00 Uhr starb der 47-Jährige im Krankenhaus.

Sachverständiger unterstützt die Polizei bei der Klärung der Unfallursache

Ein Sachverständiger kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof vor Ort und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Hof bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehreinsatzkräfte leuchteten zudem den Parkplatz aus, den Mitarbeiter der Autobahnmeisterei zuvor komplett gesperrt hatten.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Statement von der Polizei zum Unfall:
A9 / Leupoldsgrün: "Mit dem Ableben des Fahrers ist zu rechnen"

ERSTMELDUNG (28. Oktober, 8:45 Uhr):

Offenbar durch einen Fehler wurde am Mittwochmorgen (28. Oktober) auf dem Autobahnparkplatz Lipperts bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) ein Lkw-Fahrer zwischen zwei Sattelzügen eingeklemmt. Der Mann schwebt nach ersten Informationen in Lebensgefahr.

Lkw-Fahrer koppelt auf dem Parkplatz seinen Auflieger ab

Gegen 04:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Unglücksfall auf dem Autobahnparkplatz alarmiert. Ein holländischer Lastwagenfahrer hielt dort auf dem Parkplatz seine Ruhezeit ab, als in der Nacht ein weiterer Lkw mit wenig seitlichen Abstand neben ihm parkte. Der Lkw-Fahrer koppelte den Auflieger ab und fuhr weiter. 

Lkw-Fahrer wird unter Reanimation ins Krankenhaus gebracht
In den frühen Morgenstunden kam dann ein weiterer Fahrer und wollte den Auflieger wieder ankoppeln und weiter fahren.

"Dabei kam es zu einem Fehler, sodass der Fahrer zwischen den beiden Sattelzügen eingeklemmt wurde",

so Horst Thiemt (Leiter der Verkehrspolizei Hof).

Der Fahrer wurde unter Reanimation in die Klinik Naila gebracht. Nach Angaben der Polizei schwebe der Mann derzeit in Lebensgefahr. Der holländische Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wird von der Polizei vernommen. Die Einsatzkräfte sperrten den Autobahnparkplatz für die Unfallaufnahme ab. Ein Gutachter kam vor Ort. Weitere Details zum Unfall sind bislang nicht bekannt.

Bericht aus Oberfranken Aktuell:
Die TVO-Kurznachrichten vom 28. Oktober 2020

Tragischer Unfall auf der A73 / Zapfendorf: Junge Frau kommt ums Leben

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Sonntagabend (03. November) auf der Autobahn A73 bei Zapfendorf im Landkreis Bamberg. Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor ein 19-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Unfall. Hierbei wurden drei Personen verletzt. Eine 32-Jährige erlag noch in der Nacht an ihren Verletzungen. Weiterlesen
© Privat

Hauptbahnhof Coburg: Teil einer Decke eingestürzt

Ein defekter Durchlauferhitzer richtete in der Nacht vom Sonntag auf den Montag (9. Januar) einen hohen Schaden im Gebäude des Hauptbahnhofes Coburg an. Laut Polizei ist die Rede von mindestens 80.000 Euro. Die genaue Schadenshöhe muss durch einen Gutachter erhoben und beziffert werden.

Wasser stand knöcheltief in einem Nebenraum der Bahnhofsbuchhandlung

Gegen 4:00 Uhr am Montagmorgen bemerkte eine Mitarbeiterin der der Bahnhofsbuchhandlung beim Betreten der Räumlichkeiten den Wassereinbruch. In einem Nebenraum tropfte das Wasser durch die Decke und stand knöchelhoch in dem Raum. Ein Teil der abgehängten Decke des Gebäudes stürzte aufgrund der Havarie ein.

Feuerwehr Coburg stoppt die Havarie

Mit Hilfe der Coburger Feuerwehr wurden die über der Bahnhofsbuchhandlung liegenden Wohnungen geöffnet. In einer Wohnung im 2. Obergeschoss wurde ein defekter Durchlauferhitzer festgestellt. Aus diesem lief das Wasser ungehindert durch die Gebäudedecken vom 2. Obergeschoss bis in die Räume im Erdgeschoss. Der weitere Wasseraustritt wurde durch die Feuerwehr Coburg unterbunden.

Bad Berneck (Lkr. Bayreuth): Tödlicher Unfall auf B303

Am Dienstagabend (21. Oktober) forderte ein schwerer Unfall auf der Bundesstraße B303 zwischen Bischofsgrün und Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) ein Menschenleben. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden schwer verletzt. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunde voll gesperrt werden. Weiterlesen