Tag Archiv: Gymnasium

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Gymnasium mit Graffiti besprüht

Rechte und beleidigende Schmierereien brachten Unbekannte an der Turnhalle des Gymnasiums in Neustadt bei Coburg an. Die Polizei vermutet den Tatzeitraum auf in der Nacht zum Mittwoch (21. März). Die Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Diebe brechen in zwei Schulgebäude ein!

In zwei Schulgebäude in Selb (Landkreis Wunsiedel) brachen in der Nacht zum Freitag (6. Oktober) Unbekannte ein. Bei ihren Diebeszügen entwendeten sie Bargeld, Laptops und Kleidung. Die Einbrecher hinterließen einen hohen Sachschaden und entkamen nach ihrer Beutetour unerkannt. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schwarzbuch 2017: Kostenexplosion bei Schulsanierung in Forchheim moniert

Es ist wieder da! Das gefürchtete Schwarzbuch der Steuerverschwendung wurde am Donnerstag (5. Oktober) veröffentlicht. Kostenexplosionen, Planungsfehler, nutzlose Bauarbeiten oder völlig überteuerte Prestigeprojekte werden darin aufgelistet. Jedes Jahr prangert der Bund der Steuerzahler die größten Verschwendungen von Steuergeldern in Deutschland an. Auch Oberfranken hat es in die Ausgabe 2017/18 geschafft, genauer gesagt die Sanierung des Ehrenbürg-Gymnasiums in Forchheim.

Weiterlesen

© Oberfranken Offensiv

Oberfranken: Erfolgreichste Schulen bei Jugend forscht ausgezeichnet

Bereits seit 16 Jahren organisiert Oberfranken Offensiv e.V. „Jugend forscht“. Der Regionalwettbewerb ist am 16. und 17. Februar 2017 in Eggolsheim im Landkreis Forchheim ausgetragen worden. 185 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewiesen bei der Auswahl Ihrer Themen viel Kreativität und Ideenreichtum. Die professionelle Umsetzung ist ohne die Unterstützung und das Engagement der oberfränkischen Schulen und der Betreuungslehrer jedoch nicht möglich. Deshalb wird im Rahmen des Wettbewerbes seit 2008 auch der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Oberfränkische Schulpreis verliehen.

Weiterlesen

© TVO

Gymnasium Pegnitz: Schulbetrieb nach Amok-Drohung eingestellt

Für einen Großeinsatz der Polizei sorgte am Montagmorgen (17. Oktober) eine schriftliche Drohung, die bei dem Gymnasium in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) einging. Die Polizei sperrte das Gebäude ab und führte Kontrollen darin durch. Der Schulbetrieb wurde nach der ersten Schulstunde eingestellt. Ersten Ermittlungen zu Folge ging die Drohung weitverbreitet auch an andere Schulen im Bundesgebiet ein.

Polizei sperrt Zufahrt zum Gymnasium ab

Gegen 7:45 Uhr informierte die Schulleitung des Pegnitzer Gymnasiums die Polizei. Demnach soll dort in der Nacht per E-Mail eine Drohung eingegangen sein, dass es im Verlauf des Vormittags zu einer Gewalttat kommt. Die alarmierten Einsatzkräfte sperrten daraufhin die Zufahrt zu dem Schulareal in der Wilhelm-von-Humboldt-Straße ab.

Gymnasium Pegnitz: Schulbetrieb nach Amok-Drohung eingestellt
(Aktuell-Video vom 17.10.16)

Gymnasium evakuiert

Weitere Streifenbesatzungen riegelten das Schulgebäude ab. Niemand durfte mehr hinein. Die etwa 800 Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium mussten dann gegen 8:30 Uhr das Schulgebäude verlassen. Ein Teil der Schüler wurde zunächst in ein angrenzendes Schülerheim gebracht. In der Folge begannen eine große Anzahl Beamte mit der Absuche des Schulgebäudes und der Überwachung der näheren Umgebung.

Keine Gefahr für Lehrer und Schüler

Im Rahmen erster Ermittlungen wurde bekannt, dass gleichlautende Drohschreiben auch an andere Schulen im Bundesgebiet gingen und somit die Schule in Pegnitz offenbar nicht konkret im Fokus stand. Nach Abschluss der Durchsuchung wurde festgestellt, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Schüler und Lehrer bestand. Der Schulbetrieb wurde für den heutigen Montag eingestellt.

Bundesweite Drohungen

Welchen genauen Text die Mail beinhaltete, dazu wollte die Polizei aus Ermittlungsgründen nicht eingehen. Fakt ist, dass auch an weiteren Schulen im gesamten Bundesgebiet am Montag Drohungen eingingen. Davon betroffen waren mehrere Schulen in Leipzig sowie Bildungsstätten in Göttingen, Osnabrück und Magdeburg.

© Stadt Bayreuth

Bayreuth: Erweiterungsbau Gymnasium Christian-Ernestinum eingeweiht

Der Erweiterungsbau des Bayreuther Gymnasium Christian-Ernestinum (GCE) wurde jetzt von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe offiziell eingeweiht. Die Kosten für den 924 Quadratmeter großen Erweiterungsbau inklusive Möblierung, Mediensystemen und Außenanlagen betrugen rund 2,6 Millionen Euro. Damit lag man 200.000 Euro unter den Schätzungen.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolfoto / Archiv

Naila: Unbekannter zerkratzt drei Autos

Am Donnerstagvormittag (10. März) schlug im Nailaer Finkenweg (Landkreis Hof) ein heimtückischer Autokratzer zu. Der Täter machte sich auf dem Schulparkplatz des Gymnasiums über drei geparkte Autos her. Hierbei entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

Bamberg: Dach des Clavius-Gymnasiums brennt

Am Donnerstag (18. Februar) brannte es auf dem Schuldach des Clavius-Gymnasiums in der Kapuzinerstraße. Das Feuer entstand bei Arbeiten auf einem Flachdach. Verletzt wurde niemand und auch der Schulbetrieb wurde nicht unterbrochen.

Gasbrenner löste Brand aus

Um 9:55 Uhr wurde auf dem Dach des Gymnasiums Dämmmaterial verarbeitet. Die Flamme eines Gasbrenners geriet versehentlich gegen einen Behälter mit Lösungsmittel und löste so den Brand aus. Auch das in der Dämmung enthaltene Lösungsmittel entzündete sich.

Hausmeister löscht Feuer

Der Brandherd konnte schnell durch den Hausmeister gelöscht werden. Die Feuerwehr blieb vor Ort, um auszuschließen, dass weitere Glutnester entstanden waren. Durch den Vorfall waren weder Personen noch der Schulbetrieb gefährdet worden. Das Gymnasium ist mit rund 1.300 Schülern eines der größten in ganz Oberfranken. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Fotos
Video

Bayreuth: Schrecksekunde am Christian-Ernestinum-Gymnasium

Bauarbeiter fanden während Arbeiten am Anbau des Gymnasium Christian-Ernestinum am Dienstagnachmittag (3. März) ein sprengstoffverdächtiges Objekt. Der Polizei wurde mitgeteilt, dass ein metallischer Gegenstand gefunden wurde und dieser einer Mine aus dem 2. Weltkrieg ähnelte. Weiterlesen
© Andreas Heuberger, TVO

Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth: Kultusministerium ermittelt nicht

Nach dem Sturz eines 16-jährigen Schülers vom Dach des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums in Bayreuth am Wochenende wird das Bayerische Kultusministerium vorerst keine Untersuchung einleiten. Diese teilte das Ministerium auf Nachfrage von TVO am Dienstagvormittag (25. November) mit. Weiterlesen

Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth: 16-Jähriger stürzt vom Dach

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Bayreuther am frühen Samstagmorgen (22. November) beim Sturz vom Dach eines Bayreuther Gymnasium. Der Jugendliche hatte offenbar Alkohol getrunken. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen

Bayreuth: Sanierung des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums beginnt

Bayerns Bildungsminister Spaenle erteilte den Planungsauftrag für den 1. Bauabschnitt zur Generalsanierung  des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums in Bayreuth. Der Abschnitt umfasst den Abbruch der bestehenden Zweifach-Turnhalle, die Errichtung einer Dreifach-Turnhalle und eines Gebäudetrakts mit Fachklassen. Weiterlesen
1 2