Tag Archiv: Hausmauer

© PI Coburg

Lkw macht sich selbstständig: Fahrt endet in Coburg an einer Hauswand

Wegen mangelnder Sicherung prallte ein Lkw am Dienstagmorgen (13. Oktober) in der Eisfelder Straße in Coburg gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Der Container des Lkw stand im Anschluss quer auf der Straße. Hierbei entstand ein erheblicher Schaden im sechsstelligen Bereich. 

Über 200.000 Euro Schaden verursacht

Der 47 Jahre alte Mann lud gegen 8:30 Uhr mit seinem Lkw einen Bauschuttcontainer nach einer Wohnungsräumung auf. Da der Lkw nicht genug gesichert war, setzte er sich nach vorne in Bewegung und rollte gegen die Hauswand des gegenüberliegenden Gebäudes. Der Container blieb auf der Straße liegen und versperrte den Weg komplett. Dieser musste aufwendig geborgen werden, da der Lastwagen nicht mehr fahrbereit war. Neben der Hausfassade entstanden Schäden an einer Grundstücksmauer, dem Fahrbahnbelag und dem Laster selbst. Der Schaden liegt bei über 200.000 Euro.

© PI Coburg
© Polizei

Geisfeld: Betrunkener Autofahrer landet an der Hauswand

Aufgrund seiner starker Alkoholisierung kam ein 29-jähriger Fiat-Fahrer am Mittwochabend (28. März) in der Magdalenenstraße von Geisfeld, einem Ortsteil von Strullendorf (Landkreis Bamberg), von der Fahrbahn ab. In einer Rechtskurve prallte er mit seinem Auto gegen eine Hauswand.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Trümmerfeld in Heroldsbach: Kleinbus prallt gegen mehrere Hausmauern

UPDATE (12:10 Uhr):

Am Freitagmorgen (09. März) ereignete sich in der Frankenstraße in Heroldsbach / Oesdorf ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 07:30 Uhr fuhr ein 57-jähriger Fahrer eines VW-Kleinbusses die Bundesstraße B470 in Richtung Forchheim. Auf einer abschüssigen Strecke am Ortseingang kam er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überfuhr er einen Gehweg und schrammte eine Gebäudefassade.

Heroldsbach: 57-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Fahrer schwer verletzt

Im weiteren Verlauf  prallte er erneut gegen eine weitere Hauswand und stieß letztendlich nach mehreren Metern frontal gegen das Eck eines Einfamilienhauses. Durch den Aufprall wurde der Fahrer schwer verletzt. Dieser wurde durch die örtliche Feuerwehr gerettet. Im Anschluss wurde der 57-Jährige mit dem Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen in das Klinikum nach Erlangen verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen ist dessen Zustand jedoch stabil.

50.000 Euro Schaden

Zur Klärung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Bamberg die Hinzuziehung eines Gutachters an. Der Gesamtschaden an dem total beschädigten Fahrzeug sowie den in Mitleidenschaft gezogenen Hausfassaden wurde auf rund 50.000 Euro taxiert.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Statements von Polizei und Feuerwehr zu dem Unfall
Kleinbus prallt gegen mehrere Hausmauern in Heroldsbach: Statement der Polizei
Kleinbus prallt gegen mehrere Hausmauern in Heroldsbach: Statement der Feuerwehr

ERSTMELDUNG (09:10 Uhr):

Ein unglaubliches Schadensbild bot sich am Freitagmorgen (09. März) den Einsatzkräften von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei nach einem Unfall in der Frankenstraße des Heroldsbacher Ortsteils Oesdorf (Landkreis Forchheim). Hier touchierte ein Kleintransporter mehrere Hausmauern. Der Fahrer des Kleinbusses wurde verletzt. Passagiere befanden sich nicht in dem Fahrzeug.

Kleinbus reißt Hausecke ab

Wie News5 berichtet, kam der Kleinbus auf Höhe der Einmündung „Am Forsthaus“ von der Straße ab, prallte gegen eine Hausecke und riss diese komplett ab. Die Irrfahrt des Wagens war damit aber noch nicht zu Ende. Gut zehn Meter wurde eine zweite Hausecke touchiert. Erst 50 Meter weiter endete die Odyssee, als der Kleinbus frontal in eine dritte Hausmauer stieß. Der Feuerwehr gelang es, den verletzten Fahrer ohne schweres Gerät aus dem Wrack zu befreien.

57-jähriger Fahrer verletzt

Der 57-jährige Fahrer des Kleinbusses wurde bei dem Unfall verletzt. Über die Schwere seiner Verletzungen gab die Polizei auf TVO-Nachfrage noch keine genaueren Auskünfte. Er kam mit dem Rettungsdienst in das Klinikum nach Erlangen. Derzeit ist ein Sachverständiger vor Ort, um gemeinsam mit der Polizei die Umstände des Unfalls zu klären. Zudem wurde von den Beamten eine örtliche Umleitung eingerichtet.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Sonnefeld: Lkw samt Kran stürzt gegen Haus

UPDATE (13:10 Uhr):

Laut Polizei führte vermutlich ein Bedienfehler des 42-jährigen Trucker am Mittwochvormittag in Sonnefeld (Landkreis Coburg) dazu, dass sein Lkw-Kipper samt dem angebautem Ladekran beim Schwenken der Ladung im Bereich einer Baustelle umstürzte. Hierdurch wurden ein daneben stehendes Haus sowie einen Metallgartenzaun beschädigt. Der Schaden am Lkw sowie am Haus wurde auf bis zu 10.000 Euro taxiert. Auslaufendes Hydrauliköl wurde mit Sand gebunden. Der vom Kran gefallene 42-jährige wurde leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

 

ERSTMELDUNG (11:00 Uhr):

Wie die Polizei aktuell vermeldet, ereignete sich am Mittwochvormittag (26. Juli) ein spektakulärer Unfall in Sonnefeld (Landkreis Coburg). An einer Baustelle in der Bieberbacher Straße kippte ein Lkw mit seinem Ladekran um. Anschließend prallte das Gefährt gegen eine Hausmauer. Bei dem Unfall wurde nach einer ersten Mitteilung der Polizei eine Person verletzt. Der Fahrer des Lkw zog sich demnach leichte Verletzungen zu.