Tag Archiv: Hecke

Ebersdorf bei Coburg: Alk-Fahrer macht sich „ab durch die Hecke“

Am Sonntagnachmittag (31. März) staunte eine Anwohnerin (41) in der Schlesierstraße von Ebersdorf bei Coburg nicht schlecht, als sie gemütlich auf ihrer Terrasse saß und plötzlich ein Auto durch die Hecke in ihren Garten fuhr. Die Irrfahrt stoppte in der Folge erst ein Stromkasten. Der Autofahrer stand selbst unter „Strom“!

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rödental: Unkrautvernichtung löst Feuerwehreinsatz aus

Momentan herrscht aufgrund der Trockenheit und der heißen Temperaturen akute Waldbrandgefahr in Oberfranken. Jedoch scheint dies nicht bis zu jedem vorgedrungen zu sein. Ein 59-Jähriger Mann löste einen Feuerwehreinsatz in Rödental (Landkreis Coburg) aus, weil er bei seiner Gartenarbeit am Mittwoch (21. Juni) einen Heckenbrand auslöste.

Weiterlesen

© Markus Roider / Reporter 24

Verkehrsunfall in Wirsberg: Ab durch die Hecke

Ein ungewöhnliches Bild bot sich den Rettungskräften in Wirsberg (Landkreis Kulmbach) am Dienstagabend (23. Mai). Als sie an einer Unfallstelle ankamen, lag der Unfallwagen seitlich in einer Hecke.

 

Rückwärts in die Hecke gerollt

Ein 64-Jähriger fuhr mit seinem Pkw durch ein Wohngebiet in Wirsberg. mit in dem Wagen befanden sich die 54-jährige Ehefrau, die 17-jährige Tochter und der Familienhund. Laut Zeugenaussagen soll der Autofahrer sein Fahrzeug mehrmals am Berg abgewürgt haben und war dann rückwärts in eine angrenzende Gartenhecke gerollt. Dort kippte der Wagen dann auf die Beifahrerseite.

Mehrere Personen leicht verletzt

Bei dem Unfall wurde alle drei Personen leicht verletzt. Die Feuerwehr Wirsberg zog anschließend das beschädigte Auto wieder aus der Hecke.

© Markus Roider / Reporter 24© Markus Roider / Reporter 24© Markus Roider / Reporter 24
© Polizei

Mitwitz: Mit 1,6 Promille gegen einen Baum gefahren

Mit reichlich Alkohol im Blut verursachte am Mittwochabend (02. November) ein 26-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße 2208 einen Verkehrsunfall. Der leidtragende der Alkoholfahrt des jungen Mannes war ein Baum. Insgesamt entstand ein Sachschaden auf rund 14.500 Euro.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktzeuln: BMW-Fahrer (81) fliegt über die Hecke

Ein 81-jähriger Mann befuhr am Mittwochnachmittag (26. Oktober) mit seinem BMW in Marktzeuln (Landkreis Lichtenfels) die Schwürbitzer Straße in Richtung Ortsausgang. Hier streifte erst erst einen Audi einer 20-Jährigen und stieß dann mit einem weiteren Audi zusammen. Daraufhin kam der BMW-Fahrer ins Schleudern und flog über eine Gartenhecke! Zwei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von über 51.000 Euro.

Weiterlesen

© Polizei

A73 / Bad Staffelstein: Unfallflüchtiger versteckt sich in einer Hecke

Im Krankenhaus und mit dem Verlust des Führerscheins endete die Fahrt eines 47-Jährigen aus dem Lichtenfelser Landkreis. Am Dienstagabend (04. Oktober) ereignete sich eine Kollision zwischen einem Audi und einem Mercedes. Der Mercedesfahrer versteckte sich anschließend vor der Polizei. Der Audifahrer musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingliefert werden.

Mercedes fährt auf Audi auf

Am Dienstag (04. Oktober) gegen 17:30 Uhr, fuhr ein Audifahrer (24) an der Auffahrt Bad Staffelstein-Kurzentrum auf die Autobahn A73 in Fahrtrichtung Suhl auf. Hierbei übersah er einen  auf der rechten Fahrspur ankommenden Mercedes, welcher dann dem Audi hinten auf fuhr. Durch die Kollision schleuderte der Audi in die dortige Mittelleitplanke und der C-Klasse Mercedes kam auf dem Standstreifen zum Stehen. An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Mercedesfahrer flüchtet

Kurz vor Eintreffen einer Streife der Verkehrspolizei flüchtete allerdings der 47-jährige Mercedesfahrer zu Fuß über den dortigen Wildschutzzaun. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte dieser schließlich in einer Hecke, in welcher er sich versteckt hatte, aufgefunden werden.

Alkoholtest ergibt 2,26 Promille

Ein Alkoholtest erbrachte den Grund für seine Flucht. Dieser ergab einen Wert von 2,26 Promille. Die Beamten ordneten bei dem Flüchtigen eine Blutentnahme an und stellten seinen Führerschein sicher. Der Fahrer des Audi erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen an seinem Bein und der Rettungsdienst lieferte diesen ins Klinikum Lichtenfels ein.

A73 teilweise gesperrt

Für rund zwei Stunden musste die A73 zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge teilweise gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 30.000 Euro.