Tag Archiv: Hinweise

© Pixabay

Einbrüche in Ebersdorf: Unbekannte auf Gummibärchen abgesehen!

Zu gleich drei Einbrüchen kam es in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch (25. / 26. Dezember) im Gemeindebereich Ebersdorf im Landkreis Coburg. Bislang noch unbekannte Täter verschafften sich hierbei Zutritt zu einer Spedition, einer Kfz-Werkstatt und einer Kirche. Entwendet wurde nach aktuellem Ermittlungsstand außer ein paar Packungen Gummibärchen nichts. Polizei bittet bei der Fahndung nach den Tätern aus der Bevölkerung um Mithilfe. Weiterlesen

© Polizei

Trunstadt: Mädchen wird im eigenen Haus von Unbekannten überrascht!

Geschockt war ein 15-jähriges Mädchen, nachdem sie zwei Unbekannte am Dienstagmittag (11. Dezember) im eigenen Hausflur in Trunstadt (Landkreis Bamberg) erwischte. Das Mädchen hörte zuvor die Tür des Hauses aufgehen. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Pärchen. Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Strullendorf: Unbekannte verwüsten Rathaus!

UPDATE (27. November / 12:57 Uhr):

Wie wir bereits berichteten, brachen in der Nacht zum Samstag (24. November) Unbekannte in das Strullendorfer Rathaus im Landkreis Bamberg ein und sorgten für Verwüstung. Es ist nun bekannt, dass im Briefkasten des Rathauses am gestrigen Montag (26. November) ein Handy lag. Die Polizei Bamberg-Land nahm hierzu die Ermittlungen auf und erhofft sich den ehrlichen Finder, für die weitere Aufklärung des Einbruchs, zu finden.

Polizei sucht den Finder des Handys

Das Handy, welcher im Briefkasten des Rathauses lag, ist ein Smartphone der Marke "Sony" mit hellgrüner Schutzhülle. Laut Polizeimeldung wurde das Handy offensichtlich in naher Umgebung aufgefunden und vom Finder in den Briefkasten des Rathauses geworfen. Für die weitere Aufklärung des Einbruchs bitten die Beamten den Finder des Smartphones sich unter der Telefonnummer 0951 / 91 29 31 0 mit der Polizei Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

ERSTMELDUNG (26. November, 12:20 Uhr):

Unbekannte brachen in der Nacht zum Samstag (24. November) in das Strullendorfer Rathaus im Landkreis Bamberg ein. Laut der Polizei ist derzeit noch nicht bekannt, ob Gegenstände gestohlen worden. Ebenso kann der angerichtete Sachschaden noch nicht exakt beziffert werden. Die Polizei Bamberg-Land ermittelt.

Passant entdeckt den Einbruch und verständigt die Polizei

Gegen 4:00 Uhr morgens entdeckte ein Passant, dass im Rathaus Licht brannte, die Fenster offen standen und Bürogegenstände auf der Straße lagen. Die alarmierte Polizei beorderte daraufhin mehrere Streifen nach Strullendorf. Vor Ort stellten sie fest, dass die Täter offensichtlich mit Gewalt in die Räume des Rathauses eingebrochen waren und für Verwüstung gesorgt hatten. Nach ersten Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. 

Polizei bittet um Mithilfe

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können und verdächtige Personen sowie Fahrzeuge im Umfeld des Rathauses wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951 / 91 29 31 0 mit der Polizei Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

© News 5 / Merzbach

Bamberg: Promille-Fahrt endet mit Kollision!

In den frühen Morgenstunden des Freitags (23. November) verlor ein 20-Jähriger in der Richard-Wagner-Straße / Hainstraße in Bamberg die Kontrolle über seinen Wagen. Mit erheblichen Alkoholeinfluss kollidierte dieser mit einem dortigen Hoftor eines Anwesens. Die Polizei bitte für die Aufklärung des Unfallhergangs die Bevölkerung um Mithilfe.

20-Jähriger kracht mit 1,42 Promille gegen das Hoftor 

Kurz nach 2:30 Uhr kam der 20-Jährige mit seinem VW-Golf bei einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit voller Wucht gegen das Hoftor eines dortigen Wohnanwesens. Schnell stellte die Polizei fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Test ergab schließlich einen Wert von 1,42 Promille. Die Polizei entzog dem 20-Jährigen seinen Führerschein und ordnete ihm eine Blutentnahme an.

40.000 Euro Schaden nach Kollision

Nicht mehr fahrbereit und total beschädigt war das Auto des 20-Jährigen, weshalb der Wagen vor Ort abgeschleppt werden musste. Laut Polizei, entstand durch den Unfall ein Gesamtschaden von 40.000 Euro.

© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach

Polizei sucht nach Zeugen

Zeugen, die sachdienlich Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 91 29 21 0 bei der Polizei Bamberg-Stadt zu melden.

Weitere Informationen zum Unfall in Bamberg
Bamberg: 20-Jähriger crasht alkoholisiert gegen Haustor!
© Polizeiliche Kriminalprävention

Bamberg: Unbekannte entkommen mit Bargeld & Schmuck!

In der Nacht zum Dienstag (20. November) kam es zu einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in der Bamberger Gartenstadt. Die bislang noch unbekannten Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck. Die Kriminalpolizei Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Weiterlesen

© Polizei

Einbrüche in Naila: Polizei sucht Unbekannte!

Zu einem Einbruch kam es in der Nacht von Freitag (16. November) in einer Lackiererei im „Kugelfang“ in Naila. Bislang noch Unbekannte verschafften sich Zutritt zu den Räumlichkeiten und hinterließen einen Sachschaden in niedriger vierstelliger Höhe. Die Unbekannten versuchten noch zusätzlich in eine Werkstatt zu gelangen, bei der sich auf frischer Tat erwischt wurden. Die Polizei Naila nahm die Ermittlungen auf und sucht nach Hinweisen von Zeugen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Nach dem tödlichen Unfall bei Töpen: Polizei sucht dringend Zeugen!

Nach dem tragischen Verkehrsunfall, bei dem eine 70-jährige Autofahrerin aus Thüringen am späten Montagnachmittag (12. November) auf der Bundesstraße B2 bei Töpen (Landkreis Hof) verstarb, sucht die Polizei nun Zeugen des Unfalls.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: 125.000 Euro Wagen in der Nacht von Unbekannten geklaut!

In der Nacht zum Donnerstag (18. Oktober) entwendeten unbekannte Täter einen BMW X5 im Stadtgebiet Hof. Die Kriminalpolizei Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet Zeugen um Hinweise. Weiterlesen

Unbekannter der Bluttat noch nicht identifiziert: Wer ist der Tote von Coburg?

Das am frühen Sonntagmorgen (14. Oktober) nach einer schweren Schnittverletzung verstorbene Opfer konnte bislang nicht durch die Polizei identifiziert werden. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg dauern an. Der 33-jährige Tatverdächtige befindet sich bereits in Untersuchungshaft. Die Ermittler erhoffen sich jetzt Hinweise aus der Bevölkerung auf die Identität des toten Mannes.

Schwerverletzter stirbt im Krankenhaus

Wie bereits berichtet, fanden in der Samstagnacht im Kalenderweg von Coburg einen am Boden liegenden, stark blutenden Mann. Der Schwerverletzte kam nach einer Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Dort verstarb er am frühen Sonntagmorgen.

Bluttat von Coburg: Verdächtiger in Haft - doch wer ist der Tote?

Tatverdächtiger in Haft

Ersten Erkenntnissen zu Folge kam es in einer nahegelegenen Wohnung zu einem Streit. In deren Verlauf trug der Unbekannte die schweren Verletzungen davon. Wie sich aus der Obduktion ergab, verblutete der Mann. Ein Tatverdächtiger (33) wurde bereits am Samstagabend vorläufig festgenommen. Er befindet sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg seit Sonntagnachmittag in Untersuchungshaft.

Identität des Toten noch nicht ermittelt

Bislang konnten die Ermittler die Identität des Toten noch nicht klären und bitten daher jetzt auch die Öffentlichkeit um Mithilfe. Der Mann dürfte laut Polizei polnischer Staatsangehöriger gewesen sein, war offenbar in Coburg wohnhaft und soll bei einer Baufirma gearbeitet haben. 

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

  • 175 Zentimeter groß
  • untersetzte bis kräftige Figur
  • etwa 30 – 40 Jahre alt
  • gebräunte Haut
  • kurze dunkle Harre
  • kurzer Vollbart
  • „Ying Yang“ Tattoo am linken Oberarm sowie ein größeres tätowiertes Symbol am linken Unterarm
  • trug olivgrüne Sweatjacke mit Kapuze, kurze graue Nike-Sporthose mit weißem Seitenstreifen, weißes T-Shirt mit Aufdrucken „Kick some Grass“ und darunter „Maxstar“ sowie weiße Turnschuhe der Marke „Umbro“

Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

© Polizei
© Polizeiinspektion Coburg

Dörfles-Esbach: Zwei Verletzte nach Frontal-Crash

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend (15. Oktober) an der A73-Anschlussstelle Rödental (Landkreis Coburg). Hier kollidierten zwei Pkw im Kreuzungsbereich der Ausfahrt und der Kreisstraße. Kurios ist die Erklärung der Ursache für den Zusammenstoß. Beide Verkehrsteilnehmer gaben an, eine grüne Ampel zu haben.

Beide Verkehrsteilnehmer kollidieren im Kreuzungsbereich

Gegen 19:00 Uhr bog ein VW-Fahrer an der Anschlussstelle Rödental (Landkreis Coburg) von der A73 ab und wollte im Anschluss nach links in Richtung Coburg abbiegen. Zeitgleich befuhr der Renault-Fahrer die über die Autobahn führende Kreisstraße in Richtung Rödental. Im Kreuzungsbereich zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Der Renault-Fahrer stieß hierbei mit seiner Front in die Fahrerseite des VW.

Beide Auto-Fahrer kommen verletzt in ein Krankenhaus

Beide Auto-Fahrer zogen sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Durch den alarmierten Rettungsdienst kamen beide Fahrer in verschiedene Krankenhäuser. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde vor Ort abgeschleppt. Nach ersten Schätzungen der Polizei lag der Sachschaden bei mindestens 10.000 Euro.

© Polizeiinspektion Coburg

Wer hatte Grün - Polizei sucht Zeugen 

Bei der Unfallaufnahme gaben beide Autofahrer an, beim Überfahren der Kreuzung jeweils eine grüne Ampel gehabt zu haben. Die Polizei sucht nun Unfallzeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561 /645 209 mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

© Pixabay

Ungewöhnlicher Diebstahl in Hof: Unbekannte Täter entwenden Kuscheltiere!

Zu einem ungewöhnlichen Diebstahl kam es am vergangenen Wochenende (6. bis 7. Oktober) in einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Reuther-Straße von Hof. Die Täter verschafften sich hierbei Zutritt zu einem Kellerabteil und entwendeten Kinderspielsachen. Die Polizei Hof nahm die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise. Weiterlesen

Bayreuth: Vermisste Frau wieder aufgetaucht

UPDATE

Mit leichten Verletzungen fanden am Donnerstagabend (20. September) Passanten die vermisste Frau aus Bayreuth auf. Seit Mittwochmittag suchte die Polizei Bayreuth-Stadt die 58-jährigen Frau, die nach einem Spaziergang nicht in das Bezirkskrankenhaus Bayreuth zurückgekehrt war. Am Donnerstagabend, gegen 20:30 Uhr, entdeckten Passanten die Frau auf einer Parkbank in der Nähe der Einrichtung. Mit leichten Verletzungen, die nach ersten Erkenntnissen nicht auf ein Fremdverschulden zurückzuführen sind, brachte der Rettungsdienst die Frau in ein Krankenhaus. Die Polizei Bayreuth-Stadt bedankt sich für die Mithilf

ERSTMELDUNG

Wie die Polizeiinspektion Bayreuth am Donnerstagvormittag (20. September) mitteilte, wird seit dem Mittwochmittag (19. September) die 58-jährige Frau vermisst. Per Öffentlichkeitsfahndung bittet die Polizei Bayreuth um Mithilfe bei der Suche nach der Vermissten.

58-Jährige nach einem Spaziergang nicht mehr zurückgekehrt

Die 58-Jährige befand sich zur Behandlung im Bezirkskrankenhaus in Bayreuth. Gegen 13:00 Uhr verließ die Frau für einen Spaziergang das Gelände des Krankenhauses. Die Mitarbeiter verständigten die Polizei, nachdem sie gegen 14:00 Uhr nicht mehr zurückkehrte. Durchgeführte Suchmaßnahmen sowohl innerhalb des Geländes als auch im Umfeld blieben bislang erfolglos. 

Personenbeschreibung:

  • 165 Zentimeter groß
  • normaler bis kräftiger Körperbau
  • kurze, rotebraune Haare
  • eher männliches Erscheinungsbild
  • blaue Augen
  • mit schwarzer Strickjacke bekleidet

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921 / 506 21 30 bei der Polizei Bayreuth zu melden.

Frisörsalon in Hof: Sie hat die Haare schön – bezahlt aber nicht!

In einem Frisörsalon in der Karolinensstraße von Hof ließ sich eine 55-Jährige am Dienstagmittag (4. September) verwöhnen. Ohne für die Dienstleistung zu bezahlen, verschwand die Dame allerdings vor den Augen der Mitarbeiterin aus dem Laden und fuhr mit dem Bus davon. Die Polizei Hof sucht in diesem haarigen Fall nun nach Zeugen. Weiterlesen

3 4 5 6 7