Tag Archiv: Hochstadt am Main

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Hochstadt am Main: Autofahrer stirbt nach schwerem Unfall auf der B173

Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw in der Ortsmitte von Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) verstarb wenig später einer der beiden Unfallbeteiligten im Alter von 52 Jahren in einem Krankenhaus.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hochstadt am Main: Ein Toter bei schwerem Unfall auf der B173

UPDATE (19:40 Uhr):

Tödlich verletzt wurde am späten Freitagnachmittag (28. Dezember) ein Senior, als er in seinem Pkw auf der Bundesstraße B173 bei Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) mit einem entgegenkommenden Audi zusammenstieß. Dabei wurden die beiden Insassen schwer verletzt. Der Bereich um die Unfallstelle war über mehrere Stunden voll gesperrt.

Thüringer prallt in den Gegenverkehr

Kurz vor 17:00 Uhr war der 79 Jahre alte Mann aus Thüringen mit seinem VW auf der B173 vom Lichtenfelser Stadtteil Trieb in Richtung Hochstadt am Main unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Senior etwa 75 Meter nach dem Ortseingang von Hochstadt auf die Gegenfahrbahn und prallte mit seinem Wagen frontal gegen einen Audi, den ein 60 Jahre alter Mann steuerte.

Senior verstirbt noch an der Unfallstelle

Durch den Zusammenstoß zog sich der 79-Jährige schwerste Verletzungen zu. Kurz darauf eintreffende Polizeibeamte begannen umgehend mit Maßnahmen der Reanimation, die der kurz darauf eintreffende Notarzt fortsetzte. Trotz aller Bemühungen erlag der Senior noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Zwei weitere Schwerverletzte 

Der Audi-Fahrer wurde schwer verletzt, ebenso seine 52-jährige Ehefrau. Beide mussten von Feuerwehrkräften aus ihrem Fahrzeugwrack befreit werden. Der Rettungsdienst brachte das Ehepaar aus dem Landkreis Landshut anschließend in ein Krankenhaus.

20.000 Euro Schaden

Ein Staatsanwalt ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Beamten der Polizei Lichtenfels bei der Klärung der Unfallursache unterstütze. Es entstand eine Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

EILMELDUNG (17:15 Uhr):

Die Polizei teilte soeben mit, dass es am heutigen Freitagabend (28. Dezember) auf der Bundesstraße B173 in der Ortsdurchfahrt Hochstadt a. Main (Landkreis Lichtenfels) zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die ersten Angaben der Polizei lauten, dass mehrere Personen verletzt sind. Zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort. Die Straße ist derzeit komplett gesperrt. Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

  • Weitere Informationen folgen!
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hochstadt am Main: Pkw-Fahrerin überschlägt sich mehrfach

Am Sonntagnachmittag (16. Dezember) befuhr eine 59-jährige Autofahrerin mit ihrem Kleinwagen die Kreisstraße LIF3. Auf halber Strecke zwischen dem Gemeindeteil Wolfsloch und dem Altenkunstadter Ortsteil Spiesberg (Landkreis Lichtenfels) kam die Frau in einer Rechtskurve aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Tödlicher Unfall bei Hochstadt am Main: 24-Jähriger wird von Auto überrollt

Tödlich verletzt wurde am Samstagmorgen (13. Oktober) ein 24-Jähriger, der auf der Ortsverbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Wolfsloch und Reuth (Landkreis Lichtenfels) von einem Auto überrollt wurde. Die Polizei Lichtenfels und die Staatsanwaltschaft Coburg ermitteln und suchen nach Zeugenhinweisen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Land unter im Landkreis Lichtenfels: Schweres Unwetter trifft Hochstadt am Main

Starkregen, Gewitter, Hagel: TVO informierte am gestrigen Donnerstag vorab über mögliche Unwetter in der Region. Schwere Gewitter trafen dann auch das Sendegebiet am Abend. Betroffen war dieses Mal vor allem die Mitte von Oberfranken, im speziellen den Landkreis Lichtenfels.

Platzregen sorgt auf der A73 für Chaos

Hagelschauer, starke Gewitter und sintflutartige Regenfällen sorgten am gestrigen Abend stellenweise für Chaos und zahlreiche Einsätze der örtlichen Feuerwehren. So mussten unter anderem Autofahrer, welche auf der A73 in Oberfranken unterwegs waren, aufgrund des starken Regens ihre Fahrt zwischendurch sogar stoppen.

Landkreis Lichtenfels: Kurzes aber heftiges Unwetter am Donnerstagabend
 

Bundesstraße fast einen halben Meter unter Wasser

Wie News5 berichtete, begann für die Einsatz- und Rettungskräfte der Region um Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) kurz vor 20:00 Uhr die lange Einsatznacht. Das Wasser stand nach Starkregenfällen teilweise 30 bis 40 Zentimeter hoch in den Straßen, so unter anderem auch auf der Bundesstraße B173. Dutzende Keller liefen voll und standen bis zu einem Meter unter Wasser. Autos, die auf der Hauptstraße in Hochstadt am Main parkten, versanken in der brauen Brühe. 

250 Rettungskräfte im Einsatz

In den Ortschaften Hochstadt am Main sowie Michelau, Schwürbitz, Marktzeuln und Zettlitz arbeiteten die Hilfskräfte etwa 70 Einsatzstellen ab. Bei einem Großteil davon handelte es sich um vollgelaufene Keller. Laut dem Bericht von vor Ort waren rund 250 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW im Einsatz, um das Unwetter-Chaos in den Griff zu bekommen.

Videos vom Unwetter-Donnerstag im Raum Hochstadt am Main
Unwetter im Raum Hochstadt am Main: B173 fast einen halben Meter unter Wasser
Unwetter im Raum Hochstadt am Main: Unwetter-Chaos am Donnerstagabend
Unwetter im Raum Hochstadt am Main: "Es war wie im Film"
Unwetter im Raum Hochstadt am Main: "Wasser steht einen Meter hoch im Keller"
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Attacke in Marktredwitz: Hund verletzt 13-jähriges Mädchen

In Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) wurde am Donnerstag (15. Juni) ein 13 Jahre altes Mädchen von einem Hund attackiert und am Bein verletzt. Der Hundehalter hatte offenbar aufgrund seines alkoholisierten Zustandes keine Kontrolle über sein Tier.

Weiterlesen

© BRK Lichtenfels, Benjamin Hacker

Hochstadt am Main: Gastherme in Wohnhaus gerät in Brand

Ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand am Montagnachmittag (14. November) bei dem Brand einer Gastherme in einem Mehrfamilienhaus in der Alten Reichsstraße von Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels). Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes fing die Therme in der Küche einer Wohnung im ersten Obergeschoss Feuer.

Alle Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sodass niemand verletzt wurde. Das Feuer beschädigte einen Teil der Küche. Die alarmierten Feuerwehren aus Hochstadt, Michelau, Wolfsloch, Marktzeuln, Burgkunstadt, Redwitz, Lettenreuth und Schwürbitz waren mit 50 Einsatzkräften vor Ort und brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Hochstadt am Main (Lkr. Lichtenfels): 35.000 Euro Schaden nach Karambolage

Ein bisher unbekannter Fahrer aus dem Bereich Bamberg fuhr am Freitag gegen 14:15 Uhr mit seinem 5er BMW von Zettlitz in Richtung Hochstadt am Main im Landkreis Lichtenfels. Aus unersichtlichen Gründen leitete er kurz vor dem Ortseingang  von Hochstadt eine Vollbremsung ein. Die vier folgenden Fahrzeugführer hinter diesem BMW erkannten dies rechtzeitig und konnten ihre Autos noch zum Stillstand bringen. Dem fünften Fahrzeugführer gelang dies nicht, weshalb er auf dem vor ihm stehenden Pkw fuhr.

Weiterlesen

© Facebook / Orhan Altunbay

Hochstadt am Main: Umgestürzter Getränke-Lkw blockiert Hauptstraße

Großeinsatz für die Rettungskräfte in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) am Freitag: Am Mittag kam ein Getränke-Lkw in der Ortsdurchfahrt ins Schleudern und kippte um. Die Bundesstraße B173 war daraufhin gesperrt. Weiterlesen

Streit um B173-Ausbau: Verkehrskonferenz in Lichtenfels

Der bayerische Verkehrsminister Joachim Herrmann hat bei einer Verkehrskonferenz im Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (3. Juli) die Pläne für den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B173 zwischen Lichtenfels und Kronach diskutiert. Dabei gibt es vor allem wegen der geplanten Ortsumfahrung Hochstadt am Main und Trieb erhitzte Gemüter. Weiterlesen

Hochstadt am Main (Lkr. LIF): Die Polizei auf Bullenjagd!

Mit einer Flucht der besonderen Art beschäftigten sich die Beamten der Lichtenfelser Polizei am Mittwoch (7. Mai). Gegen 18.30 Uhr lieferte ein 56-jähriger Viehhändler bei einem 72-jährigen Landwirt in Burgstall insgesamt drei Jungrinder an. Ein Tier sprang beim Abladen jedoch über einen 1,20 Meter hohen Zaun und rannte in Richtung Trebitzmühle davon rannte. Weiterlesen