Tag Archiv: Höchstadt

© Polizei

Pkw überschlägt sich bei Höchstädt: Fahrer sitzt mit rund drei Promille hinter dem Lenkrad!

Einen folgenschweren Unfall verursachte ein 55-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel am Mittwochnachmittag (19. Juni) auf der Staatsstraße zwischen Höchstädt und Hebanz (Landkreis Wunsiedel). Unfallgrund dürfte wohl die sehr hohe Alkoholisierung des Fahrers gewesen sein.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Schwerer Unfall in Höchstädt: Biker verunglückt bei Probefahrt

Eine Probefahrt mit einem Motorrad endete am Mittwochmittag (20. März) für einen 58-Jährigen in Höchstädt im Landkreis Wunsiedel im Krankenhaus. Der Mann fuhr mit dem Motorrad auf der Hauptstraße und verlor die Kontrolle über die Maschine. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hochfranken: VR Bank Fichtelgebirge-Frankenwald schließt Filialen

Die VR Bank Fichtelgebirge-Frankenwald schließt sieben ihrer 20 Filialen. Der Grund dafür ist, dass sich das Kundenverhalten laut dem Finanzinstitut stark verändert hat.

Weiterlesen

Kollision in Höchstädt: Pkw-Fahrerin übersieht Schulbus

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag (24. Januar) in der Griesstraße in Höchstädt im Landkreis Wunsiedel. Eine Pkw-Fahrerin übersah im Kreuzungsbereich einen neunsitzigen VW-Transporter, der nach der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (§33 BOKraft) als Schulbus gekennzeichnet war. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Klein-Schulbus stieß im Anschluss noch gegen einen Baum. Weiterlesen

30.000 Euro Schaden bei Thiersheim: Lkw & Pkw prallen auf der A93 gegen Leitplanke!

UPDATE (22. November / 9:00 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Montagnachmittag (21. Januar) auf der Autobahn A93 auf der Höhe von Thiersheim im Landkreis Wunsiedel. Ein Lkw-Fahrer übersah einen Pkw, woraufhin beide Fahrzeuge im Anschluss gegen die mittlere Schutzplanke kollidierten. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro.

Beide Unfall-Fahrerzeuge kollidieren mit der Schutzplanke

Gegen 15:20 Uhr befuhr der 58-jährige Lkw-Fahrer die A93 in Fahrtrichtung Regensburg. Im Bereich der Anschlussstelle von Thiersheim wechselte er von der rechten auf die linke Spur und übersah dort den VW-Golf, worin zwei junge Frauen (19 und 15 Jahre) gesessen waren. Der Pkw stieß daraufhin in die mittlere Schutzplanke. Der 58-Jährige verlor ebenso die Kontrolle über seinen 18-tonner Laster und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

A93 wird nach dem Unfall komplett gesperrt 

Die beiden Insassen des Pkw erlitten durch den Unfall leichte Verletzungen und wurden in das Klinikum Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) eingeliefert. Durch die Wucht des Zusammenstoßes verstreuten sich Fahrzeugteile auf die gesamte Fahrbahn. Die A93 musste im Anschluss während den Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

EILMELDUNG (16:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am heutigen Montagnachmittag (21. Januar) ein Lkw-Unfall auf der Autobahn A93 zwischen der Anschlussstelle Höchstädt und Thiersheim im Landkreis Wunsiedel. Hierbei soll der Lkw gegen die mittlere Schutzplanke kollidiert sein. Laut Polizei ist eine Person leicht verletzt. Die Unfallstelle ist momentan in Fahrtrichtung Weiden komplett gesperrt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort. Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt. In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

A93 / Landkreis Wunsiedel: 33.000 Euro Schaden bei drei Unfällen

Die winterlichen Straßenverhältnisse waren in der Nacht zum Donnerstag (19./20. Dezember) der Grund für insgesamt drei Verkehrsunfällen auf der Autobahn A93 im Raum Wunsiedel. Trotz eines Sachschadens im fünfstelligen Eurobereich blieben alle Beteiligte unverletzt. Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Schönwald Das erste Mal krachte es gegen 22:15 Uhr im Bereich der Anschlussstelle „Schönwald“. Dort verlor ein 62 Jahre alter Mann auf seinem Weg in Richtung Regensburg bei Glätte die Kontrolle über seinen VW und prallte gegen die Mittelschutzleitplanke. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. Unfall zwischen den Anschlussstellen Höchstädt und Thiersheim Kurz vor 23:30 Uhr kam es erneut zu einer Kollision mit einer Schutzplanke. Hier befand sich ein 40-Jähriger mit seinem BMW auf der Fahrt in nördlicher Richtung. Zwischen den Anschlussstellen „Höchstädt“ und „Thiersheim“ geriet der Verkehrsteilnehmer ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß letztlich gegen die dortige Leitplanke. Der Schaden lag hier bei insgesamt etwa 7.000 Euro. Unfall zwischen den Anschlussstellen Thiersheim und Wunsiedel Gegen 5:00 Uhr musste die Verkehrspolizei Hof den nächsten Unfall aufnehmen. In Fahrtrichtung Regensburg kam bei Schneeregen ein 48 Jahre alter Audifahrer zwischen den Anschlussstellen „Thiersheim“ und „Wunsiedel“ ins Schleudern. Letztlich rutschte der Wagen ebenfalls in die Mittelschutzplanke, wodurch ein Schaden in Höhe von zirka 16.000 Euro entstand. Keine Verletzten bei den Unfällen Während alle Fahrzeuginsassen unverletzt blieben, ermittelt die Hofer Verkehrspolizei gegen die drei Fahrer wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.
© Polizei

Höchstädt: Fahranfänger crasht alkohlisiert zweimal gegen Leitplanke!

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags (25. November), bei dem ein 18-Jähriger aufgrund eines starkem Alkoholeinflusses die Kontrolle über seinen Wagen verlor und zweimal gegen die Leitplanke krachte. Der Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2176, im Bereich Höchstädt (Landkreis Wunsiedel). Weiterlesen

Kind nicht angeschnallt!: Junge (6) bei Unfall auf der A93 bei Selb verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag (3. September) auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel), wurde ein sechsjähriges Kind verletzt. Das kleine Junge war während des Unfalls im Auto nicht angegurtet. Die Mutter (27) muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Höchstädt / Thierstein: Einbrecher nehmen Schulen ins Visier

Offensichtlich in der Nacht zum Dienstag (10.Juli) brachen bislang unbekannte Täter sowohl in die Schule in Thierstein, als auch in die Schule in Höchstädt (Landkreis Wunsiedel) ein. Die Einbrecher verursachten großen Schaden an den Gebäuden. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Zwei Lkw-Unfälle sorgten für ein Stauchaos am Morgen

Zwei Unfälle zwischen den A3-Anschlussstellen Anschlussstellen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) führten am Mittwochmorgen (15. November) zu kilometerlangen Staus. Zuerst kippte etwa fünf Kilometer nach Geiselwind ein Lkw-Anhänger um und blockierte beide Fahrstreifen. Anschließend stieß ein Lkw auf das 12 Kilometer entfernte Stauende. Dabei wurde der Trucker leicht verletzt. Den Gesamtschaden beider Unfälle schätzte die Autobahnpolizei auf rund 100.000 Euro.

 

Lkw-Anhänger kippt um

Gegen 06:00 Uhr war ein Lkw-Fahrer (33) in Richtung Frankfurt unterwegs. Kurz nach der Baustelle bei Geiselwind geriet der Anhänger seines Lastzuges aufgrund eines Reifenschadens in Schlingern und kippte schließlich um. Das Zugfahrzeug blieb auf den Rädern. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Anhänger blockierte die komplette Fahrbahn der A3. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen dauerten mehrere Stunden. Die Polizei leitete den Verkehr auf dem Seitenstreifen am Unfall vorbei. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich ein langer Stau.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Weiterer Unfall am Stauende

Gegen 07:15 Uhr fuhr am Stauende ein 36 Jahre alter Kraftfahrer auf einen Sattelzug auf. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte die stehenden Fahrzeuge zu spät bemerkt. Trotz Vollbremsung und eines Ausweichmanövers erfasste er mit der rechten Seite seines 12-Tonners das Heck des anderen Fahrzeugs. Dabei riss er den Aufbau des Aufliegers auf. Obwohl die rechte Seite des Führerhauses stark deformiert wurde, erlitt der 49-jähriger Beifahrer nur leichte Verletzungen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer selbst und der andere Trucker (37) blieben unverletzt. Die Fahrzeuge blockierten wiederum die gesamte Fahrbahn.

Bergung dauerte bis in die Nachmittagsstunden hinein

Die Bergung der Fahrzeuge des Folgeunfalls und der 24 Tonnen Granulat, die der stehende Sattelzug geladen hatte, sowie die Reinigung der Fahrbahn beanspruchten ebenso mehrere Stunden. Dafür musste die Fahrbahn in Richtung Frankfurt komplett gesperrt werden. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld unterstützten die Polizeibeamten bei der Absicherung. Die Arbeiten werden dauerten bis in die Nachmittagsstunden. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Höchstadt-Nord zurück.

Aktuell-Newsflash vom Mittwoch (15.11.2017)
TVO-Kurznachrichten vom 15. November 2017
© TVO

A3 / Schlüsselfeld: Lkw durchbricht Leitplanke und verliert hunderte Liter Diesel

Ein Sattelzug durchbrach am Mittwochmorgen (22. Februar) auf der Autobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Nord und Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) die Außenleitplanke. Mehrere hundert Liter Diesel liefen bei dem Unfall aus. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzte die Autobahnpolizei auf etwa 70.000 Euro.

Lkw bricht durch Schutzplanke und reißt sich den Tank auf

Gegen 7:20 Uhr kam ein 46-jähriger Kraftfahrer, etwa fünf Kilometer vor Schlüsselfeld, ohne Fremdbeteiligung zu weit nach rechts. Sein 40-Tonner walzte die Außenleitplanke auf etliche Meter nieder und kam dann rechts von der Leitplanke im Graben zum Stehen. Der mit rund drei Tonnen Aluprofilen beladene Sattelzug fiel zum Glück nicht um. Jedoch riss Tank ein Tank, so dass schnell der gesamte Inhalt an Kraftstoff auslief.

Glück im Unglück

Der Fahrer und sein 33-jähriger Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Trucker wurde vorsichtshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, wo allerdings keine Verletzungen festgestellt wurden.

© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO

Stundenlange Verkehrsbehinderungen

Das örtliche Wasserwirtschaftsamt ordnete an, dass das kontaminierte Erdreich ausgebaggert wird. Dies erfolgte im Laufe des Nachmittags. Während der Bergung des Lkw und der Reinigungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Die Folge war ein mehrere Kilometer langer Stau bis in den Mittwochnachmittag hinein.

© TVO / Symbolbild

Landkreis Lichtenfels: Streithammel beschäftigen Polizei

Im Landkreis Lichtenfels wurde die Polizei am Dienstag (03. Januar) gleich dreimal zu unterschiedlichen heftigen Streitfällen gerufen. Eine Frau musste die Nacht sogar in einer Haftzelle verbringen.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

LKW-Unfallchaos in Oberfranken: Halbe Million Euro Schaden!

Am Montag (18. April) kam es auf den oberfränkischen Autobahnen zu vier Lkw-Unfällen, die ein Verkehrschaos auslösten und mit rund 523.000 Euro einen sehen hohen Sachschaden hinterließen. Insgesamt werden sechs Personen verletzt. Unfallschwerpunkt waren die A70 bei Hallstadt und die A93 im Raum Wunsiedel.

Weiterlesen

1 2 3