Tag Archiv: Höfles

© FFW Kronach

Kronach: Sägewerk-Brand im Ortsteil Höfles verursacht einen Millionen-Schaden

UPDATE (Dienstag, 17. September / 17:33 Uhr):

Nach Abschluss der Löscharbeiten sowie der Begehung des Brandortes durch Beamte der Kripo Coburg steht fest, dass der entstandene Schaden in die Millionen geht. Auch liegen erste Erkenntnisse zur Brandursache vor.

Schaden von vier Millionen Euro

Sämtliche Feuerwehren im Umkreis von Kronach waren laut Polizeimeldung vom Dienstagnachmittag zur Bekämpfung des Feuers in Höfles vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten den Vollbrand schnell unter Kontrolle bringen. Ein Übergreifen der Flammen auf die dicht bebauten Nachbarhäuser wurde verhindert. Dennoch entstand durch die Zerstörung der Halle und den dort untergebrachten Maschinen ein Schaden in Höhe von etwa vier Millionen Euro.

Sägewerk-Brand in Kronach - Höfles: Flammen verursachen vier Millionen Euro Schaden

Technischer Defekt an einer Maschine

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte der Brand aufgrund eines technischen Defektes an einer Säge ausgebrochen sein. Es liegen nach Auskunft der Brandermittler keine Hinweise auf vorsätzliches oder fahrlässiges Handeln vor.


UPDATE (Dienstag, 17. September / 11:08 Uhr):

Drohenaufnahmen vom gestrigen Montagabend zeigen die Löscharbeiten der zahlreichen Einsatzkräfte. Weitere Bilder aus der Luft, aufgenommen am Dienstagmorgen, zeigen die Zerstörung, die das Feuer in dem Sägewerk in Höfles anrichtete. Zudem gibt es noch ein Statement von der Feuerwehr. Der Sachschaden wird derzeit auf eine hohe sechsstellige Summe geschätzt.

Sägewerk-Brand in Kronach - Höfles: Drohenaufnahmen vom Tag danach
Sägewerk-Brand in Kronach - Höfles: Turm von mindestens 30 Metern droht einzustürzen!
Sägewerk-Brand in Kronach - Höfles: Drohenaufnahmen von den Löscharbeiten

UPDATE (Dienstag, 17. September / 10:20 Uhr):

Bereitgestellte Aufnahmen von der Freiwilligen Feuerwehr Kronach zeigen den Großeinsatz und die Löscharbeiten am gestrigen Montag am Brandort im Kronacher Ortsteil Höfles.

 

© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach© FFW Kronach

UPDATE (Montag, 16. September / 21:20 Uhr):

Ausbreiten des Feuers verhindert

Ein enormer Sachschaden entstand am Montag (16. September) bei dem Brand eines Sägewerks im Kronacher Ortsteil Höfles. Wie die Polizei am Abend mitteilte,  gingen kurz vor 17:30 Uhr mehrere Mitteilungen über ein Feuer beim örtlichen Sägewerk per Notruf ein. Sämtliche Feuerwehren aus der Umgebung begaben sich daraufhin zu dem Brandort. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Werkshalle sowie ein Holzlager bereits in Brand. Den Feuerwehrkräften gelang es, ein Ausbreiten des Brandes zu verhindern und die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Keine Verletzten / Sechsstelliger Sachschaden

Das komplette Ablöschen sämtlicher Glutnester wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach ersten vorläufigen Schätzungen entstand ein Sachschaden im Bereich eines hohen sechsstelligen Eurobetrages. Personen kamen glücklicherweise durch den Brand nicht zu Schaden. Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Coburg nahmen vor Ort Ermittlungen zu der derzeit noch unklaren Brandursache auf.


UPDATE (Montag, 16. September / 20:04 Uhr):

Am späten Montagnachmittag brach nach ersten Informationen in einer Halle eines Sägewerkes im Kronacher Ortsteil Höfles ein Feuer aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle, in der sich Maschinen und Sägen befinden, bereits in Vollbrand. Die starke Rauchentwicklung war dabei schon aus weiter Entfernung zu sehen. Laut Agentur-Angaben soll während des Brandzeitpunktes eine Maschine in Betrieb gewesen sein.

Erste Informationen: Keine Verletzten

Das Gebäude, welches zum Großteil aus Holz besteht, wurde von den Flammen komplett zerstört. Demnach soll auch ein Teil des Bauwerks bereits eingestürzt sein. Die Einsatzkräfte kämpfen am Montagabend immer noch vor Ort gegen die massive Brandentwicklung. So ist die Feuerwehr mit zwei Drehleitern und einem Großaufgebot im Einsatz. Nach ersten Informationen wurden keine Personen verletzt.

Möglicher Millionenschaden

Wie das Feuer in der Maschinenhalle ausbrechen konnte, ist aktuell noch unklar. Die Kripo Coburg wird dazu die Ermittlungen nach der Beendigung der Löscharbeiten aufnehmen. Die Polizei geht nach jetzigem Stand von einem Millionenschaden aus!

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

UPDATE (Montag, 16. September / 18:29 Uhr):

Die Integrierte Leitstelle Coburg hat nach dem Brand in dem Sägewerk in Höfles eine Warnmeldung aufgrund einer starken Rauchentwicklung ausgegeben.

  • Bitte schließen Sie alle Fenster & Türen.
  • Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab.
  • Bitte informieren sie gegebenenfalls auch Ihre Nachbarn.

Betroffene Gebiete:

  • Stadt Kronach
  • Marktrodach (Landkreis Kronach)
© Facebook / Privat

EILMELDUNG (Montag, 16. September / 17:43 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, brennt es derzeit in einem Sägewerk im Kronacher Ortsteil. Hierbei kommt es in diesem Bereich zu einer starken Rauchentwicklung. Die Rettungskräfte sind laut einer ersten Meldung der Polizei derzeit auf der Anfahrt zum Brandort. Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

© TVO

Bei Waldarbeiten im Landkreis Forchheim: Bäume stürzen auf zwei Männer!

Zu zwei Unfällen bei Waldarbeiten kam es am Donnerstagvormittag (21. März) im Landkreis Forchheim, bei denen zwei Holzfäller schwer verletzt wurden. Einer der beiden Männer wurde von einem Baum am Kopf getroffen. Weiterlesen
© News 5 / Fricke

Kronach: Feuer in 200 Quadratmeter großer Scheune

UPDATE (10:33 UHR):

Rund 200.000 Euro Schaden entstand am Dienstagmorgen (17. Juli) bei dem Brand einer Scheune im Stadtteil Höfles. Glücklicherweise kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Zahlreiche Feuerwehrkräfte sind wohl noch den ganzen Tag mit Löscharbeiten im Einsatz.

Anwohner schlagen Alarm

Anwohner meldeten gegen 6:30 Uhr über Notruf die brennende Scheune auf einem Anwesen im Altdorfweg. Mehrere Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst und Polizei waren rasch vor Ort. Die Anwohner eines nahegelegenen Hauses brachten sich und mehrere Pferde in Sicherheit. Trotz des sofortigen Einsatzes, brannte die Scheune komplett nieder. In dem etwa 10 auf 15 Meter großen Gebäude befanden sich Heuballen und ein Traktor.

© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke© News 5 / Fricke

Suche nach möglichen Zeugen

Coburger Kripobeamte nahmen vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf. Nach weiteren Erkenntnissen dürften sich um zirka 4 Uhr Jugendliche in der Nähe des Brandortes aufgehalten haben, die möglicherweise als Zeugen in Betracht kommen. Diese Personen sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Coburg unter der Teefonnummer 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

Großeinsatz bei Kronach: 200.000 Euro Schaden bei Scheuenbrand
Großbrand in Kronach: Scheune voller Heuballen brennt komplett nieder

EILMELDUNG (8:40 Uhr):

Komplett zerstört wurde am Dienstagmorgen (17. Juli) eine rund 200 Quadratmeter große Scheune in Höfles im Landkreis Kronach. Aus noch ungeklärter Ursache brach ein Feuer aus. Rund 100 Heuballen fielen den Flammen zum Opfer, genau wie ein in der Scheune gelagerter Traktor. Die Löscharbeiten der Feuerwehr waren schwierig, die Einsatzkräfte hatten die Lage aber unter Kontrolle. Zur Erleichterung der Nachlöscharbeiten wurde landwirtschaftliches Gerät für die Bergung der großen Heuballen eingesetzt.

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Polizei Ebermannstadt

Egloffstein: Pkw stürzt 30 Meter in die Tiefe!

UPDATE (11:12 Uhr):

Ein Zeuge hörte am Montagmorgen gegen 3:00 Uhr im Bereich einer Bäckerei in Hammerbühl – einem Ortsteil des Marktes Egloffstein –  zuerst einen lauten Krach und anschließend eine Frau schreien. Er alarmierte daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung fand diese an der Staatsstraße 2191 zuerst einen Scheinwerfer und einen Korb vor.

Auto prallte gegen mehrere Bäume

Bei der weiteren Suche wurde letztendlich der ein total beschädigter Peugeot in einem abschüssigen Waldstück, etwa 30 Meter von der Fahrbahn entfernt, aufgefunden. Dort war das Auto gegen mehrere Bäume geprallt.

18-Jährige lief unter Schock zur Arbeit

Die 18-jährige Fahrerin lief nah dem Unfall, unter Schock stehend, zu ihrer Arbeitsstelle. Von dort wurde sie mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wurde nach Polizeiangaben auf etwa 5.100 Euro geschätzt. 

 

ERSTMELDUNG (09:29 Uhr):

Laut einem ersten Bericht der Polizei ereignete sich am Montagmorgen (19. Juni) auf der Staatsstraße 2191 zwischen Egloffstein und Höfles (Landkreis Forchheim) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw soll demnach rund 40 Meter eine Böschung hinunter gestürzt sein. Einsatzkräfte sind derzeit an der Unfallstelle im Einsatz. Das Autowrack wird momentan geborgen. Über möglicherweise verletzte Personen liegen aktuell keine Angaben vor.

Marktrodach: 18-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagabend (19. September) ein 18-jähriger Fußgänger bei einem Unfall auf der Bundesstraße B173 bei Marktrodach (Landkreis Kronach). Gegen 22:40 Uhr lief der dunkel gekleidete Mann von Unterrodach in Richtung Höfles. Aus bislang ungeklärten Gründen wurde der Mann von einem 35-jährigen Pkw-Fahrer aus Kronach erfasst und zu Boden geschleudert. 

Weiterlesen

Egloffstein (Lkr. Forchheim): Schwerer Unfall auf Staatsstraße 2191

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag (25. November) auf der Staatsstraße 2191 zwischen Egloffstein und Gräfenberg im Landkreis Forchheim. Auf Höhe Höfles stießen gegen 8:00 Uhr ein Pkw und ein Lkw frontal zusammen. Nach ersten Informationen wurde eine Person eingeklemmt und schwer verletzt. Später mehr…

 

(Foto: FFW Egloffstein)

 


 

 

SEK-Einsatz in Höfles (Lkr. Kronach): Mietstreit eskaliert – Mann schießt Frau nieder!

Update, Mittwoch (23. Oktober 2013), 18:30 Uhr – Unser Bericht aus Höfles (Landkreis Kronach):

Tag eins nach dem Drama von Höfles. Wie berichtet, schießt ein 87-jähriger Mann mehrfach auf die 54-jährige Mieterin seines Anwesens, verletzt sie schwer. Eine Notoperation rettet die Frau vermutlich. Der Schütze flüchtet er auf sein Grundstück und löst einen Großeinsatz der Polizei aus. Das schwerbewaffnete Sondereinsatzkommando wird gerufen und findet nach mehreren Stunden den Täter tot auf. Offenbar hat er sich in seiner Scheune das Leben genommen. Unser Reporter Ulrich Mages war heute erneut in Höfles.

 

 

Update, 18:20 Uhr – Unser Bericht aus Höfles (Landkreis Kronach) vom Dienstag (22. Oktober 2012):

 

 

HIER KLICKEN für eine gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Coburg.

 

 

Update, 13:45 Uhr:
Unser Team vor Ort meldet: Der 87-Jährige, der am heutigen Dienstagvormittag (22. Oktober 2013) eine 54-Jährige in Höfles (Landkreis Kronach) niedergeschossen hat, wurde durch das SEK tot im Haus aufgefunden! Der Senior richtete sich selbst. Der 87-Jährige schoss gegen 10:00 mit einer „Kurzwaffe“ (Pistole, Anm. d. Redaktion) auf die Frau. Sie wurde an Arm und Bauch schwerst verletzt in die Frankenwaldklinik eingeliefert.

 

 

Update, 12:50 Uhr:
Ein Mietstreit soll ersten Ermittlungen nach der Auslöser des Schusswechsels am heutigen Vormittag in Höfles (Landkreis Kronach) gewesen sein. Dabei hat ein 87-jähriger Vermieter eine 54-jährige Mieterin niedergeschossen. Der Mietstreit soll bereits seit längerem andauern und hatte auch schon ein gerichtlichtes Nachspiel. Zu dem Drama kam es gegen 10:00 Uhr am Dienstagvormittag (22. Oktober 2012) als der 87-jähriger Rentner mehrere Schüsse abgab. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt und liegt in der Frankenwaldklinik. Der Mann ist noch nicht gestellt. Der SEK-Einsatz läuft!!!

 

 

Update, 12:30 Uhr:
Das Sondereinsatzkommando ist in Höfles (Landkreis Kronach) eingetroffen. Ein Einsatz soll laut Polizei vor Ort unmittelbar bevor stehen. Einsatzkräfte vermuten, dass sich der Mann weiterhin in dem Haus aufhält.

 

 

Eilmeldung, 11:53 Uhr:
Ein Drama spielt sich gerade in Höfles (Landkreis Kronach) ab. Laut ersten Mitteilungen hat es am Dienstagvormittag (22. Oktober 2013) in dem Ort einen Schusswechsel gegeben. Ein noch unbekannter Mann soll auf eine Frau geschossen haben. In welchem Verhältnis die beiden Personen zueinander stehen, ist derzeit nicht bekannt. Die Frau wurde in eine Klinik eingeliefert. Über ihren Zustand ist derzeit ebenfalls nichts bekannt. Der Mann hat sich in einem Haus verschanzt. Die Polizei riegelte den Ort ab und hat ein Sondereinsatzkommando (SEK) angefordert.