Tag Archiv: Hof Galerie

© MESA Development

Hof: Neuer Partner für die Entwicklung der Hof-Galerie gefunden!

Für das Großprojekt Hof-Galerie in der Saalestadt haben sich die Luxembourg Investment Group (LIG), das Planungsbüro MESA Development sowie die Stadt Hof einen neuen Partner in das Boot geholt. Mit der Activ-Immobilien GmbH & Co. KG aus dem schwäbischen Schemmerhofen steigt ein Immobilienunternehmen mit ein, welches laut Pressemitteilung der Stadt Hof über eine große Erfahrung verfügt. Der neue Partner soll federführend die weitere Vermietung und Ausgestaltung des Objektes betreuen, sowie das Investment übernehmen. Die LIG aus Luxemburg stellt dann nur noch ihr Know-How zur Verfügung.

Hof: Neuer Partner für Hof-Galerie

Hans-Jürgen Birk, als einer der Geschäftsführer des Unternehmens äußert sich zum Einstieg der Activ Group bei der Hof-Galerie positiv zum Standort:

 

Wir betrachten sowohl den aufstrebenden Standort Hof wie auch die Galerie als vielversprechend und wollen unsere Kompetenz einbringen, damit die Galerie ein nachhaltiger Erfolg im Herzen der Stadt Hof werden kann. Natürlich hat sich der Handel in den letzten Jahren für jeden erkennbar massiv verändert, so auch in Hof, weshalb die angedachten Optimierungen sicherlich zielführend sind. Die baurechtlichen Grundlagen wurden hierfür bereits geschaffen.

 

Welche Optimierungen dies sind, darüber soll zeitnah der Hofer Stadtrat in einer öffentlichen Sitzung informiert, werden. Hier will sich auch der neue Partner detailliert vorstellen. Dazu Oberbürgermeister Harald Fichtner:

 

„Die Stadt Hof und der ganz große Teil ihrer Bevölkerung steht nach wie vor hinter dem Projekt Hof-Galerie und möchte, dass dies ein Erfolg wird. Klar ist aber auch: Die Baustelle ist eine Wunde in der Stadt und eine Belastung für ihre Umgebung, die Geduld der Bürger wurde in den letzten Monaten auf eine starke Probe gestellt. Wir wünschen uns deshalb deutlich mehr Dynamik. Mit der Activ-Group konnte nun ein neuer Investor gewonnen werden, der über eine Fülle an Erfahrung, ein schlagkräftiges Team und ein immenses Netzwerk verfügt. Es handelt sich um ein erfolgreiches mittelständisches Familienunternehmen mit hoher Anerkennung in der Branche. Dies ist aus unserer Sicht ein klarer Gewinn für das Projekt. Klar ist aber auch: Qualität und Nachhaltigkeit gehen immer noch vor Schnelligkeit.“

 

Alle für den Bau der Hof-Galerie notwendigen Grundstücke wurden von der LIG bereits erworben

Bei den Gesprächen zur Veränderung im Bereich der Investorenstruktur hat die Stadt Hof deutlich die notwendige Erhöhung der Dynamik in der Entwicklung dieses Projektes auf Seiten der Investoren angesprochen. Für die Optimierung des Projektes wurden bereits erste Pläne ausgearbeitet. Dies alles soll so schnell wie möglich vorangetrieben werden.

Abschied von einer Traditionsgaststätte

So müssen sich die Hofer auch von einer lieb gewordenen Traditionsgaststätte verabschieden. Die Gastwirtschaft „Ratshalle“ in der Schillerstraße und auch das Nebenhaus wurden demnach zuletzt durch die Investoren erworben und werden in absehbarer Zeit abgerissen, um Platz für das Einkaufszentrum und eine einheitliche Häuserfront in der Schillerstraße zu schaffen.

© MESA Development GmbH

Hof-Galerie: Das sind die neuen Mieter

Wie die Stadt Hof am heutigen Dienstag (25. September) mitteilte, sind bereits 65 Prozent der Hof Galerie vermietet. Nun wurden weitere Geschäfte bekannt gegeben, die in das Einkaufszentrum ziehen werden. Nach derzeitigen Planungen soll das Einkaufszentrum Ende 2020 eröffnet werden.

Weiterlesen

© Stadt Hof

„Hof Galerie“: Bauantrag offiziell im Rathaus übergeben

Am heutigen Mittwoch (14. März) wurde ein weiterer wichtiger Schritt um das Projekt der "Hof Galerie" vollzogen. Seit dem heutigen Tag läuft die Prüfungs- und Genehmigungsphase für den Bau des neuen Einkaufszentrums am Standort des abgerissenen Zentralkaufs. Der dazu notwendige Bauantrag wurde am Morgen durch den Architekten des Projektes, Bernhard Reiser von der Planungsfirma MESA Development in Stuttgart, an den Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner übergeben.

Bauantrag wurde überarbeitet und aktualisiert

Bei dem Bauantrag handelt es sich um eine in vielen Punkten aktualisierte Version. Diese enthält kleine und notwendige Anpassungen im Bereich des neuen Busbahnhofes sowie im Innenbereich des Gebäudes: „Wir setzen mit der Galerie ein hochkomplexes Bauprojekt um, welches naturgemäß viele Abstimmungen erfordert. Im eingereichten Bauantrag haben wir immer wieder auch die besonderen Wünsche der zukünftigen Mieter berücksichtigt und in den Planungen umgesetzt“, so Architekt Bernhard Reiser. Die nun vorliegende Version wird nun der Stadtverwaltung und dem Stadtrat zu Beratung vorgelegt.

© Stadt Hof

Dauer der Prüfung der Unterlagen ungewiss

Wie von Seiten der Stadtverwaltung zu vernehmen war, lässt sich derzeit nicht genau sagen, wie lange die Prüfung der Unterlagen dauert wird und wann mit einer Genehmigung gerechnet werden kann. Der Antrag soll allerdings mit Priorität bearbeitet werden.

Gespräche mit Bauunternehmern laufen

In nächster Zeit möchte der Investor, die Luxembourg Investment Group (LIG) S.A., weitere Mieter bekanntgeben. Parallel dazu laufen die Verhandlungen mit geeigneten Bauunternehmern zur Umsetzung der Hof Galerie.

© MESA Development GmbH

Der Tag, an dem der Bagger kam: Abriss des Hofer Zentralkaufs hat begonnen

Der Zentralkauf in Hof war einst ein beliebtes Kaufhaus für Gäste und Einheimische. Doch mittlerweile steht das Gebäude seit fast zehn Jahren leer und verkommt immer mehr. Die Hofer wünschen sich schon lange, dass sich etwas am Zentralkauf tut, doch lange ist kaum etwas passiert. Bereits seit November 2016 ist klar, der Schandfleck wird dem Erdboden gleich gemacht und an seiner Stelle soll die neue Hof-Galerie die Menschen zum Shoppen einladen. Am Dienstagnachmittag (11. Juli) rückte endlich der Bagger an und endlich war auch äußerlich eine Veränderung am ehemaligen Zentralkauf zu sehen.

Aktuell-Beitrag vom 11. Juli 2017
Baggerbiss in Hof: 130-Tonnen-Maschine rückt dem Zentralkauf zu Leibe

Der Abriss beginnt:

Was lange währt, wird – hoffentlich – endlich gut. Nach jahrelangem Leerstand mitten in der Hofer Innenstadt hat am Dienstag (11. Juli) der Abriss des ehemaligen Hofer Zentralkaufs begonnen. Entgegen dem ursprünglichen Plan von vorne, an der Friedrichstraße. Der Grund dafür ist recht einleuchtend: Das Dach der Tiefgarage, auf dem der Bagger sonst gestanden wäre, könnte den 130-Tonnen-Kolloss schlicht nicht tragen. Der war erstmal in stundenlanger Arbeit zusammengesetzt worden, bevor es am Nachmittag endlich so weit war...

Online-Videos zum Start der Abbrucharbeiten
Zentralkauf Hof: Der "Baggerbiss" zum Start der Abbrucharbeiten
Zentralkauf Hof: 150 Tonnen Bagger beißt sich durch den Beton
Social-Media-Content rund um den Abbruch

LIVE: Der Beginn des Zentralkauf-Abrisses

Am Dienstag (11. Juli) begannen nun die Abriss-Arbeiten am ehemaligen Zentralkauf in Hof. Wir waren LIVE auf Facebook für Euch mit dabei als der Bager ansetzte. Zudem haben wir via Pinterest eine Pinnwand veröffentlicht, die den Zusammenbau des 150 Tonnen schweren Baggers zeigt!

TVO via Snapchat

Zum Start des Zentralkauf-Abrisses erstellen wir zudem unseren ersten offiziellen Snap auf Snapchat. Auch über diesen Social Media-Kanal könnt Ihr uns jetzt gern folgen. In Zukunft werden wir auch hierüber unsere Geschichten veröffentlichen.

Folgt uns auf Snapchat
Unser Snap vom Zentralkauf-Abriss
Weiterführende Informationen rund um den Abriss

Verkehrsführung wird verändert (23. Juni 2017):

Grünfläche in der Friedrichstraße wird entfernt

Im Zuge des Abrisses und des damit verbundenen Umzugs des Busbahnhofs, muss nun die Verkehrsführung in diesem Bereich derInnenstadt geändert werden. In der Friedrichstraße wird derzeit eine ehemalige Grünfläche entfernt. Seit vielen Jahren diente sie als Fahrbahnunterbrechung für die Einbahnstraßenregelung.

Busbahnhof wird am 3. Juli verlegt

Am 3. Juli wird der Busbahnhof verlegt. Zeitgleich ist dann die bisherige Regelung aufgehoben und die Friedrichstraße in beiden Richtungen offen. Anfang nächster Woche wird außerdem das Baufeld mit Zäunen abgesperrt. Dann beginnt auch der Abriss des Zentralkaufs. Die neue Hof Galerie soll Ende 2018, Anfang 2019 fertig errichtet sein.

© TVO
Hof: Noch keine Einigung am Zentralkauf

Imbissbetreiber und Hof Galerie-Investor haben sich noch nicht geeinigt (06. Juni 2017)

Die Zeit drängt! Nicht mal mehr eine Woche, dann starten die Abbrucharbeiten am Hofer Zentralkauf. Der Abriss soll zum Schlappentag am 12. Juni beginnen. Der Schandfleck soll der neuen Hofgalerie weichen. Das große ABER in der Causa: Noch ist der Zentral-Imbiss bis Ende des Jahres vermietet. Stellt sich der Mieter quer, müssten sie um ihn herum abreißen.

Zentralkauf in Hof: Abriss-Start am Schlappentag (24. Mai 2017)

Seit Ende 2007 steht das Areal schon leer, seit fast 10 Jahren verfällt die Ruine des ehemaligen Zentralkaufs in Hof immer mehr zu einem Schandfleck. Doch zumindest ist seit einiger Zeit ein Ende in Sicht! Denn ein luxemburgischer Investor hat vor, an gleicher Stelle die so genannte „Hof Galerie“ zu bauen. Rund 35 Millionen Euro soll das neue Einkaufszentrum in der Hofer Stadtmitte kosten. So viel die vielversprechenden Pläne. Aber wie heißt es immer so schön: Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne.

 

 

Zentralkauf in Hof: Abriss-Start am Schlappentag

Vielzahl an Branchen soll vertreten sein

Auf der Website der Stadt Hof ist klar aufgeschlüsselt, welche Branchen sich in der neuen „Hof Galerie“ wiederfinden sollen.

  • Nahrungs- und Genussmittel: ca. 2.310 m²
  • Gesundheit, Körperpflege: ca. 920 m²
  • Bekleidung: ca. 3.220 m²
  • Schuhe, Lederwaren: ca. 700 m²
  • Unterhaltungselektronik: ca. 2.300 m²
  • Baby, Spielwaren, Hobby: ca. 250 m²
  • Bücher, Papier-, Büro- und Schreibwaren: ca. 220 m²
  • Sport, Camping : ca. 800 m²
  • Foto, Optik: ca. 80 m²
  • Uhren, Schmuck: ca. 70 m²
  • Telekommunikation: ca. 90 m²
  • Hausrat, Einrichtungsbedarf: ca. 360 m²
  • Gastronomie und Dienstleistungen: max. 2500 m²

Welche Geschäfte wünschen Sie sich in der neuen Hof Galerie? Diskutieren Sie mit auf unserer Facebook-Seite!

Millionen-Invest in Hof: Aus dem Zentralkauf wird die Hof Galerie

Millionen-Invest in Hof: Aus dem Zentralkauf wird die Hof Galerie (30. September 2016)

Das Gebäude des ehemaligen E-Centers in Hof ist verkauft. Die Stadt Hof verkündete am Donnerstag (29. September), dass der Investor Luxembourg Investment Group (LIG) das Gebäude gekauft hat und einen kompletten Neubau realisieren wird. Mit diesem großen Schritt kommt das circa 13.500 Quadratmeter-Projekt mit einem Investitionsvolumen von um die 35 Millionen Euro einen großen Schritt voran.

Zentralkauf Hof: Pläne für ein Multi-Millionen-Projekt (16. April 2015)

Der „Schandfleck“ am Hofer Busbahnhof könnte schon bald Geschichte sein. Am heutigen Donnerstag wurden im Rathaus Pläne vorgestellt, wie das Areal zukünftig genutzt werden könnte. Die Rede ist von einer „Hof-Galerie“, die bis 2017 entstehen könnte. Eine Bauvoranfrage eines Investors und konkrete Planungen hat es bereits gegeben. Es wäre ein Multi-Millionen-Projekt…

Zentralkauf Hof: Pläne für ein Multi-Millionen-Projekt
© MESA Development GmbH

Zentralkauf Hof: Grundstück ist verkauft!

Das Gebäude des ehemaligen E-Centers in Hof ist verkauft. Wie die Stadt Hof bekanntgab, übernimmt der Investor Luxembourg Investment Group S.A. das Gebäude. Das Haus steht seit rund acht Jahren leer. Damit ist das Millionenprojekt Hof-Galerie einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Diskutiert mit uns auf Facebook:

1. Wie findet Ihr die Entscheidung des Verkaufs?

2. Welche Geschäfte wollt Ihr in dem neuen Einkaufstempel?

Aktuell-Beiträge vom Freitag (30.09.2016)
Millionen-Invest in Hof: Aus dem Zentralkauf wird die Hof Galerie
Zentralkauf Hof verkauft: Talk mit Oberbürgermeister Fichtner

LIG-Vorstand überzeugt von der Investition

Die Investmentgesellschaft aus Luxemburg kaufte das Grundstück von der New Yorker Firma Cerberus Capital Management L.P. ab. LIG-Vorstand Vladimir Volkov ist überzeugt von der Investition: “Hof hat vor einigen Jahren einen erfolgreichen Strukturwandel begonnen und wir sind davon überzeugt, dass die Stadt in den nächsten Jahren nicht zuletzt auch durch die Hochschule und einige erfolgreiche mittelständische Unternehmen als Arbeitgeber viele Menschen anziehen wird.”

Großes Einkaufszentrum wird entstehen

Auf dem ehemaligen Zentralkauf-Grundstück wird LIG laut eigener Aussage ein Einkaufszentrum mit 13.500 Quadratmetern Mietfläche und rund 330 Stellplätzen realisieren. Der Busbahnhof soll in das Einkaufszentrum integriert werden. Der Altbestand aus den 70er-Jahren wird zu diesem Zweck komplett abgerissen. Geplant wird das Projekt von der MESA Development GmbH in Stuttgart.

Erste Vorgespräche über die Nutzung von Flächen

Mit der Vermietung der Hof-Galerie ist die STREAM Real Estate S.A. aus Luxemburg beauftragt. “Aufgrund der innerstädtischen Lage und der ständigen Frequenz am Busbahnhof sowie der Zentralität der Stadt Hof ist die Hof-Galerie besonders interessant für Einzelhandelsmieter. Wir haben bereits einige Vorgespräche mit potenziellen Mietern geführt und konnten eine hohe Nachfrage nach Flächen feststellen”, sagte Tobias Theis, Geschäftsführer von STREAM Real Estate S.A.. Ankermieter sollen laut dem Käufer aus dem Bereich Lebensmittel, Drogerie, Bekleidung und Elektro kommen und dem Bedarf des Hofer Angebots angepasst werden.

Investitionsvolumen von rund 35 Millionen Euro

LIG erwartet nach eigener Aussage die Baugenehmigung im ersten Quartal 2017. Anschließend wird nach Abbruch des Bestandsgebäudes mit der Realisierung des Einkaufszentrums begonnen. Das Projektvolumen beträgt nach Auskunft des Investors rund 35 Millionen Euro.

(Bildquelle: MESA Development GmbH)