Tag Archiv: HofBad

© TVO

Hallenbad Hof: Keine neuen Erkentnisse zu möglichen Belästigungen

Keine neuen Erkenntnisse gibt es bislang in Bezug auf die möglichen sexuellen Belästigungen im HofBad von Hof. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen mit Verweis auf die laufende Ermittlungen auch weiterhin keinerlei Details an die Öffentlichkeit geben.

Weiterlesen

© TVO

HofBad: Polizei sucht nach Geschädigten und Zeugen

Was ist wirklich passiert am Samstagabend (27. Februar) im Hofer Hallenbad? Haben tatsächlich Ausländer weibliche Badegäste belästigt – oder doch nicht? Die Faktenlage ist auch zwei Tage nach Bekanntwerden der angeblichen Vorfälle äußerst dünn.

Weiterlesen

© TVO

Hof: Weibliche Badegäste im HofBad belästigt!?

Wie die Polizei am Mittwochnachmittag (2. März) mitteilt, belästigten einige Männer am Samstagabend (27. Februar) weibliche Badegäste im HofBad der Saalestadt. Die Polizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Mädchen und Frauen belästigt

Demnach hielt sich am Samstagabend gegen 18:30 Uhr eine Gruppe von "offenbar ausländischen Personen"  - so der Polizeitext - im Schwimmbad auf. Nach bisherigen Erkenntnissen verhielten sich einige der jungen Männer sehr ungebührlich gegenüber jungen Mädchen und Frauen. Auskünfte zu der genauen Herkunft der betreffenden Männer konnte die Polizei nicht machen. Wie das Präsidium Bayreuth auf Telefonanfrage mitteilte, werden Kamerabilder bei den Ermittlungen herangezogen und ausgewertet, sollte diesbezüglich Material vorliegen. Laut sicheren TVO-Quellen handelt es sich bei den Männern um ausländische Mitbürger.

Stadt Hof hält sich bedeckt

Die Stadt Hof wollte sich auf TVO-Nachfrage am Mittwochnachmittag mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen der Polizei nicht zu dem Sachverhalt oder den möglichen Tätern äußern.

Polizei sucht Zeugen

Die Hofer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Personen, die am frühen Samstagabend Beobachtungen bezüglich den jungen Männer im Schwimmbad in der Straße „Oberer Anger“ gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-303.

"Europäische Badekultur vermitteln"
Facebook-Posting der Stadt Hof

Schutz und Sicherheit der Badegäste hat höchste Priorität

Wie die Stadt Hof auf ihrer Facebookseite am Mittwochnachmittag schrieb, hat der Schutz und die Sicherheit der Badegäste im HofBad oberste Priorität: „Unsere Mitarbeiter sind interkulturell geschult, um auch neuen Badegästen die Regeln zu erklären und für Sicherheit zu sorgen", erklärte Michaela Franke, Bäderleiterin der HofBad GmbH.

 

Europäische Badekultur soll vermittelt werden

Zudem soll als vorbeugende Maßnahme in Hofer Flüchtlingsunterkünften künftig die europäische Badekultur vermittelt werden. „Verstöße gegen die Hausordnung werden wir nicht dulden, um allen Badegästen weiterhin Sicherheit und einen angenehmen Aufenthalt gewährleisten zu können", so Geschäftsführer Claus Müller im Rahmen des Postings der Stadt Hof.

 

Badeordnung in mehreren Sprachen

Im HofBad liegt die Badeordnung nun in mehreren Sprachen aus. Handzettel mit Piktogrammen und Sicherheitshinweisen werden vom Kassenpersonal an nicht deutschsprachige Badegäste ausgehändigt.

HofBad: Verstöße gegen die Haus- und Bade-Ordnung - Polizei sucht Zeugen Am vergangenen Samstagabend kam es im HofBad...

Posted by Hof in Bayern ganz oben – Stadtportal on Mittwoch, 2. März 2016

Hallen- und Freibädern informieren alle Badegäste mit Aushängen über ihre Regeln. Viele Gesellschaften betreiben vor allem aktuell bei Flüchtlingen, die gegebenenfalls zum ersten Mal in Deutschland solch eine Badeeinrichtung betreten, Aufklärungskampagnen.

In den Münchener Badeanstalten gibt es seit 2013 einen Comic Strip mit 13 Bildern, der per Flyer und als Poster zum Einsatz kommt. Hier wird gezeigt, wie gefährlich ein Sprung in das flache Wasser ist, dass man Rücksicht auf ältere Menschen und Kinder nehmen muss und man den Anweisungen des Badepersonals Folge zu leisten hat. Es wird auch gezeigt, dass Frauen „zu achten und zu respektieren“ sind (Bild 9) und es „keine (…) sexuelle Belästigung gegenüber Frauen in jeglicher Bekleidung“ geben darf (Bild 12). Die Stadtwerke München entschlossen sich zu der Maßnahme, nachdem es gehäufte Badeunfälle mit Migranten gab. (Bildquelle: SWM / Stadtwerke München)

© Stadtwerke München

Weiterhin hat die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen in Essen Sicherheitshinweise für Flüchtlinge in mehreren Sprachen veröffentlicht, darunter in Arabisch, Persisch und Urdu. Hier geht es zu den Sicherheitshinweisen. Diese Hinweise können von Badbetreibern genutzt werden, um zu informieren. 

Unser Aktuell-Beitrag vom Donnerstag