Tag Archiv: Holenbrunn

Wunsiedel: Eine Tote nach Wohnhausbrand am Morgen

UPDATE (09:50 Uhr):

Der Brand eines Dreiseithofes im Wunsiedler Ortsteil Holenbrunn forderte in den frühen Morgenstunden des Donnerstags (07. Januar) zwei Verletzte und ein Todesopfer (63). Die Verstorbene wurde zunächst als vermisst gemeldet. Im Brandgebäude befanden sich insgesamt sechs Personen.

Einsatzkräfte bergen leblose Frau aus dem verrußten Wohnhaus

Gegen 4:15 Uhr wurden die Einsatzkräfte über den Brand in der Teichstraße informiert. Von den sechs Bewohnern konnten sich fünf rechtzeitig ins Freie retten. Zwei von ihnen erlitten leichte Rauchgasvergiftung, sodass sie ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Eine weitere Bewohnerin (63) war zunächst als vermisst gemeldet. Wenig später bargen die Einsatzkräfte die leblose 63-Jährige aus dem verrauchten Gebäude. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Brandursache noch unklar

Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis in die Morgenstunden. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von über 200.000 Euro. Die Kripo Hof nahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf.

 

ERSTMELDUNG (05:33 Uhr):

Gegen 4:14 Uhr erhielt die örtliche Rettungsleitstelle am Donnerstagmorgn (07. Januar) einen Anruf über einen Brand eines Reihenhauses im Wunsiedler Ortsteil Holenbrunn. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet das Wohnhaus in Vollbrand. Fünf Anwohner konnten laut Polizeiangaben das Haus verlassen. Zwei Anwesende erlitten Atemwegereizungen. Eine Person wird derzeit noch vermisst. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit dem Löschen des Anwesens beschäftigt. Der entstandene Brandschaden dürfte den Angaben nach bei 300.000 Euro liegen. Der Kriminaldauerdienst Hof wird die Ermittlungen zur Brandursache nach den Löscharbeiten vor Ort aufnehmen.

© Bundespolizei

Hof / Wunsiedel: 30-Jähriger belästigt junge Frauen im Zug

Ein Zugreisender belästigte am Samstagabend (29. August) in einem Agilis-Zug von Hof nach Marktredwitz (WUN) zwei junge Frauen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den 30-Jährigen aus Pakistan und sucht weitere Zeugen der Vorfälle.

Weiterlesen

© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Wunsiedel: Fässer mit Spiritus getränkten Lappen drohen Feuer zu fangen

In der Nacht zum Dienstag (10. Juli) konnte augenscheinlich ein verheerender Brand, auf einem Firmengelände in Holenbrunn (Landkreis Wunsiedel), in letzter Sekunde durch aufmerksame Mitarbeiter verhindert werden.

Weiterlesen

710.000 Euro für neuen Radweg nach Holenbrunn (Lkr. Wunsiedel)

Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Wunsiedel 710.000 Euro Fördermittel für den Bau eines Radweges entlang der Staatsstraße 2665 zwischen Wunsiedel und Holenbrunn/Ort bewilligt. Die Gelder stammen aus dem Förderprogramm „Staatsstraßenumfahrungen in gemeindlicher Sonderbaulast“ des Art. 13 f Finanzausgleichsgesetz (FAG). „Wir freuen uns, dass der Bayerische Landtag dieses Förderprogramm mit einer guten Finanzausstattung versehen hat und das Innenministerium unserer Vorlage gefolgt ist, das Projekt in das Förderprogramm einzustellen“, so Oberfrankens Regierungspräsident Wilhelm Wenning. Der rund 1,5 Kilometer lange Radweg wird im Vorgriff auf die St 2665, Ortsumgehung Holenbrunn verwirklicht und verläuft auf der ehemaligen Bahnlinie zwischen der Egerstraße (frühere Porzellanfabrik Retsch) und dem Kreisverkehrsplatz in Holenbrunn.

 

Radfahrer müssen künftig nicht mehr die Fahrbahn mitbenutzen

 

Auf der Egerstraße (St 2665) bewegen sich täglich rund 4.000 Fahrzeuge. Die Radfahrer mussten bisher die Fahrbahn der Egerstraße mitbenutzen. Der neue Radweg ermöglicht es jetzt, die Strecke abseits des Verkehrs der Egerstraße, auf einem eigenen Radweg zurück zu legen. Die für die Bemessung der Förderhöhe relevanten Projektkosten betragen 830.000 Euro. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 845.000 Euro. Die St 2665, Ortsumgehung Holenbrunn ist im 7. Ausbauplan für die bayerischen Staatsstraßen in der 1. Dringlichkeit enthalten. Der Realisierungshorizont von Projekten der 1. Dringlichkeit erstreckt sich bis zum Jahr 2020. Seit Ende 2012 läuft für die Ortsumgehung Holenbrunn bei der Regierung von Oberfranken das Planfeststellungsverfahren.