Tag Archiv: Horb am Main

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Horb am Main: Brandursache des Wohnhausbrand steht fest

Nach einem Wohnhausbrand am Montagabend (07. September) im Marktzeulner Gemeindeteil Horb am Main (LIF) steht die Brandursache jetzt fest. Die Coburger Kriminalpolizei hatte noch in den Abendstunden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Horb am Main: Dachstuhlbrand verursacht über 100.000 Euro Schaden

Am späten Montagnachmittag (07. September) kam es zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses im Marktzeulner Ortsteil Horb am Main (Landkreis Lichtenfels). Die Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem Haus retten und blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

B289 / Marktzeuln: Biker (25) stirbt nach Zusammenprall mit Pkw!

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Samstagabend (14. September) auf der B289, Höhe Horb a. Main, einem Ortsteil von Marktzeuln (Landkreis Lichtenfels). Hierbei kollidierte ein Motorradfahrer mit einem Pkw. Der 25-jährige Biker verstarb noch an der Unfallstelle.

Kawasaki-Fahrer verstirbt noch an Unfallstelle

Ein 24-jähriger Autofahrer bog mit seinem VW-Tiguan von Obristfeld kommend in die B 289 ein. Hierbei übersah er einen bevorrechtigten 25-jährigen Kradfahrer. Der Kawasaki-Fahrer prallte nahezu ungebremst in die linke Fahrzeugseite des Tiguans. Durch den Aufprall und den anschließenden Sturz erlitt der Biker schwerste Verletzungen. Trotz aller notärztlicher Bemühungen verstarb der junge Mann noch an der Unfallstelle.

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
B289 / Marktzeuln: Biker (25) stirbt nach Zusammenprall mit Pkw!

Zweijähriger Junge mit schweren Verletzungen in Krankenhaus gebracht

Glück im Unglück hatte das zweijährige Kind des Unfallverursachers. Es saß zum Unfallzeitpunkt auf der Rücksitzbank hinter dem Fahrer. Durch den Einschlag des Motorrads in den Tiguan zog sich das Kind schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der Junge kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Coburg. Der Fahrer des Tiguans blieb weitestgehend unverletzt. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B 289 komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wir auf circa 20.000 Euro geschätzt.