Tag Archiv: Hund

© Symbolbild / Pixabay / CC0 Public Domain

Himmelkron / Nagel: Zwei Frauen von Hunden gebissen!

Eine Rentnerin wurde am Samstagvormittag (21. Februar) beim Verlassen des REWE-Marktes von Himmelkron auf dem Parkplatz von einem Hund angesprungen und in die Wade gebissen. Der Besitzer des Hundes flüchtete mit seinem Tier. Die Polizei sucht Zeugen.

Weiterlesen

Schönwald (Lkr. Wunsiedel): Giftköder ausgelegt

Die Polizei aus Selb (Landkreis Wunsiedel) warnt Tierbesitzer vor ausgelegten Giftködern! Diese wurden vermutlich am Donnerstag (27. November) von einem unbekannten Täter im Bereich des oberen Mehrkammercontainers der Abfallsammelstelle in der Hauptstraße von Schönwald (Landkreis Wunsiedel) ausgelegt.

Weiterlesen

A73 / Strullendorf (Lkr. Bamberg): Hund verursacht Unfall auf Autobahn

Ein schwarzer Mischlingshund, der am Sonntagnachmittag bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) über die Autobahn A73 lief, verursachte in Fahrtrichtung Nürnberg mehrere Auffahrunfälle. Das Tier wurde von einem unbekannten Autofahrer erfasst. Verletzt torkelte der Hund nach dem Zusammenstoß über die Fahrbahn. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin konnte dem Hund noch ausweichen. Ein dahinter fahrender Autofahrer erkannte die Situation allerdings zu spät und überfuhr den Hund. Dieser blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Im daraufhin stockenden Verkehr fuhr ein 26-jähriger Krad-Fahrer auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf, stürzte und kam an der Mittelschutzplanke zum Liegen. Zudem fuhr ein 27-Jähriger auf das vor ihm fahrende Auto auf. Keine Personen wurden bei dem Unfall verletzt, es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Der Hund starb. Die Polizei Bamberg bittet um Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher sowie den Hundehalter unter der Telefonnummer 0951/9129-510.

 


 

 

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels): Hund beschädigt Auto

Zu einem außergewöhnlichen Unfall kommt es am Freitagnachmittag in der Angerstraße in Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels. Eine 23-jährige Frau leint ihren Hund an einem Fahrradständer bei der Angerbrücke an. Der Hund trabt wenig später los und zieht den gesamten Fahrradständer hinter sich her. Der beschädigt ein geparktes Auto.

 


 

 

Seßlach (Lkr. Coburg): Tierquälerei – Hund verendet an Giftköder

Einen Fall von Tierquälerei meldet in Polizei in Coburg. Aller Wahrscheinlichkeit nach, weil er einen Giftköder gefressen hat, verendete vor einigen Tagen der erst 10 Monate alte Labrador-Mischling einer 49-jährigen Besitzerin. Am 20. Juli führte sie den Hund auf einem Feldweg nördlich des Seßlacher Ortsteils Heilgersdorf (Landkreis Coburg) aus. Das Tier nahm einen neben dem Weg liegenden Gegenstand auf und fraß ihn. Sofort verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Hündin.

Tierarzt geht von Giftköder aus

Der sofort aufgesuchte Tierarzt konnte nicht mehr helfen. Wenige Stunden später verendete die junge Hündin. Der Tierarzt war der Meinung, dass es sich wohl um einen ausgelegten Giftköder gehandelt haben muss.

Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

Wegen Tierquälerei hat die Coburger Polizei jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen zu dem Fall werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 


 

 

Bamberg: Entwarnung in Sachen Tollwut

Entwarnung vom Bamberger Landratsamt. Von einem mit Tollwut infizierten Hundewelpen geht keine Gefahr für die Allgemeinheit aus. Urlauber hatten das Tier vor zwei Wochen aus Marokko mitgebracht. der Hund musste mittlerweile eingeschläfert werden. Wie das Veterinäramt des Landratsamtes Bamberg mitteilt, hatte der Welpe kaum Kontakt zu Mensch oder anderen Tieren.

Das Landratsamt Bamberg empfiehlt nun: Bringen Sie keine Tiere aus dem Urlaub mit. Im Ausland gelten meist nicht die gleichen Gesundheitsstandards wie bei uns.

 


 

 

Marktredwitz: Streit endet mit Schnittverletzungen

Am Samstag Abend kam es in der Marienstrasse zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Anwohnern. Ein 60-jähriger geriet mit einem 10 Jahre jüngeren Hundehalter in Streit, weil dessen Hund sein „Geschäft“ in der Wiese vor dessen Küchenfenster verrichten wollte. Nach einem kurzen Wortgefecht packte das Herrchen seinen Widersacher am Kragen und wollte ihn aus dem Fenster ziehen. Der Angegriffene, der erheblich unter Alkohol stand, wehrte die Attacke mit einem Küchenmesser ab, wobei er seinem Kontrahenten Schnittverletzungen an der Hand beibrachte. Dies brachte ihm nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung ein.  

Hirschaid: Hund vergiftet

Präparierte Fleischstücke legte im Verlauf der vergangenen Woche ein Unbekannter an der Staatsstraße zwischen Röbersdorf und Erlach aus, um anscheinend Tiere zu vergiften. Bislang wurde bei der Polizei ein Fall bekannt, wonach ein Hund eines dieser Fleischstücke gefressen hat. Der Hundehalter begab sich mit seinem Tier umgehend in tierärztliche Behandlung, so dass sich der Hund zwischenzeitlich wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Zeugen bzw. weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Diensthundegruppe Bamberg unter der Tel. 0951/9331-1505 in Verbindung zu setzen.

Kirchehrenbach: Hund angeschossen

Am Donnerstagfrüh ging eine 48-Jährige mit ihrem Mischlingshund vom Walberla in Richtung Wiesenthau im Landkreis Forchheim spazieren. Da der Hund nicht angeleint war, lief er kurze Zeit später weg. Als die Halterin nach Hause zurückkam, saß der Hund vor der Haustüre und hatte Schmerzen. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass ein bislang unbekannter Täter mit einem Luftgewehr oder einer -pistole auf den Mischling geschossen und ihn dadurch verletzt hatte. Wer hat etwas gesehen oder gehört? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

12345678910