Tag Archiv: Ingrid Schrader

© Hofer Symphoniker

Hof: Ingrid Schrader in das Präsidium des Bayerischen Musikrates gewählt

Ingrid Schrader, Intendantin der Hofer Symphoniker, ist wiederholt in das Präsidium des Bayerischen Musikrates gewählt worden. Der Rat ist die größte Kulturorganisation im Freistaat Bayern. Er repräsentiert insgesamt 58 Institutionen und Verbände mit rund einer Million musikbegeisterter Menschen in den Bereichen des Laienmusizierens und der professionellen Musik.

Weiterlesen

© Theater Hof

Theater Hof: Spende der Theaterfreunde

Das Theater Hof erhielt von den Theaterfreunden Hof erneut eine großzügige Spende. Der Scheck in Höhe von 15.000 Euro wurde am Premierenabend der Musical-Uraufführung „Der große Houdini“ von Ingrid Schrader, der Vorsitzenden der  Theaterfreunde, an Intendant Reinhardt Friese im Beisein der Musical-Hauptdarsteller überreicht.

Weiterlesen

Hof: Ehremedaille für Ingrid Schrader

Ingrid Schrader, „der Kopf und das Herz der Hofer Symphoniker“, wurde am Dienstag von Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler mit der Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken ausgezeichnet. Die Intendantin der Hofer Symphoniker wurde für ihren persönlichen Einsatz, mit dem sie das nichtstaatliche Orchester erfolgreich und auf hohem Niveau führt, geehrt.

 

Viel Lob für Schrader und die Hofer Symphoniker

 

„Ihr Engagement macht die Kultur unserer Region reich“, betonte der Präsident in seiner Laudatio, „denn die Hofer Symphoniker sind weit mehr als ein deutsches Symphonieorchester, sie sind ein Kultur- und Bildungsunternehmen von überregionaler Bedeutung. So ist es in Deutschland einmalig, dass ein Profi-Orchester eine eigene Musikschule unterhält.“ Die Hofer Symphoniker erhielen für ihre Jugendarbeit mehrfach Auszeichnungen, so den Echo- Award für Nachwuchsförderung 2010 und den Kulturpreis Bayern der E.ON Bayern AG im Jahr 2011.

 

Schrader zeigt sich gerührt und dankbar

 

Gerührt bedankte sich Ingrid Schrader für die Anerkennung. Ihr Dank galt den Mitarbeitern des Orchesters, aber auch ihren Partnern in der Kulturszene, Institutionen und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Arbeit der Symphoniker nicht möglich wäre. Und sie fügte hinzu: „Mich motiviert die Auszeichnung. Sie macht Mut zu neuen Ufern aufzubrechen!“

 


 

 

Oberfranken: Bezirk vergibt Ehrenmedaillen / TVO-Chef Norbert Kießling dabei

Acht Ehrenmedaillen in Silber vergibt der Bezirk Oberfranken 2013. Alle Preisträger haben sich in besonderem Maße um Oberfranken verdient gemacht, so die Begründung des Bezirkstags. In diesem Jahr geht gleich dreimal die Ehrenmedaille nach Hof. Zum einen an Ingrid Schrader, die die Auszeichnung des Bezirks für ihre langjährige Tätigkeit bei den Hofer Symphonikern, deren Intendantin sie seit 2009 ist, erhält. 

Ehrenmedaille an TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling

Zum anderen wird die Ehrenmedaille an TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling (Foto) verliehen. Bei TV Oberfranken bringt er seit 16 Jahren – 12 davon als Geschäftsführer – sein Wissen und seine Erfahrung für den regionalen Fernsehsender ein. Unter seiner Leitung greift TVO immer wieder aktuelle und brisante Themen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich auf.

Die dritte Ehrenmedaille für den Raum Hof geht an Ehrenbürger Heinz Badewitz. Die „Internationalen Hofer Filmtage“ sind seine Lebensaufgabe. Er begründete 1967 das Filmfestival zusammen mit anderen Filmemachern und ist mit der 46-jährigen Leitung der Veranstaltungsreihe Deutschlands dienstältester Festivalchef.

Sternekoch Alexander Herrmann ebenfalls unter den Preisträgern

Ebenso werden der beliebte Wirsberger Sternekoch Alexander Herrmann, der Leiter der Luisenburg-Fespiele in Wunsiedel Michael Lerchenberg und der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner ausgezeichnet. Weitere Ehrenmedaillen bekommen Hella Klumpp aus Küps, die sich durch ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in verschiedensten Bereichen in Oberfranken verdient gemacht hat und Siegfried Küspert, der sich vor allem durch sein Engagement für die Naturbühne Trebgast hohe Verdienste erworben hat.