Tag Archiv: Institut

Hochschule Hof: Politiker fordern Institut für Wassermanagement

Der Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner, der neu gewählte Hofer Landrat Oliver Bär und Landtagsabgeordneter Alexander König haben sich in einem Schreiben an Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gewandt. In dem Schriftstück fordern die Politiker die Etablierung eines Instituts für Wassermanagement an der Hochschule Hof zur Unterstützung des Strukturwandels und der neuen Wirtschaftskompetenzen der Region.

Forderung aus Hof seit 2013

Bereits 2013 hatten die Lokalpolitiker, gemeinsam mit dem Präsidenten der Hochschule Hof, Prof. Dr. Jürgen Lehmann, den Vorstoß unternommen, ein solches Institut in Hof zu etablieren. Im März des letzten Jahres befürwortete der Bayerische Ministerpräsident bei einem Besuch in Oberfranken dieses Unterfangen. Die Hochschule Hof hat selbst bereits ein zukunftsweisendes Konzept für ein solches Institut vorgelegt. „Die Realisierung dieses Institutes wäre ein Paradebeispiel für eine effektive und auf zukunftsfähige Arbeitsplätze hin ausgerichtete Regionalpolitik“, so ein Auszug aus dem Brief.

 


 

 

Hochschule Coburg: Eröffnung Fraunhofer-Anwendungszentrum

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen an der Hochschule Coburg hat am Mittag ein neues Institut eingeweiht. Jetzt gibt es dort auch das Anwendungszentrum Drahtlose Sensorik. Es  macht drahtlose Sensoren und Sensornetzte für verschiedene Anwendungsfelder verfügbar und entwickelt dazu kundenspezifische Systeme. Mehr von der Einweihungsfeier gibt’s ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bayreuth: Fraunhofer-Zentrum erhält 9,5 Millionen Euro

Jeder von uns kann zu Hause seinen Teil zum Energiesparen beitragen. Dennoch sind die Mengen, die wir im Haushalt an Energie verbrauchen Peanuts im Vergleich zur deutschen Industrie. Der größte Teil der Energie wird hier zum Beheizen von Hochöfen verbraucht, um Glas oder Keramik herzustellen. Diesen Energieverbrauch zu senken, hat sich das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau in Bayreuth auf die Fahnen geschrieben. Im Rahmen des Projektes EnerTHERM wird genau daran geforscht und das kostet neben Zeit, natürlich auch Geld. Deshalb ist finanzielle Unterstützung wichtig und die ist nun in Form eines Fördermittelbescheides vom Bayerischen Wirtschaftsminister über fast 10 Millionen Euro eingetroffen.