Tag Archiv: Jugendfeuerwehr

© Feuerwehr Bamberg

Bamberg: Jugendfeuerwehr lernt digital von Zuhause

Regelmäßige Übungen und Unterrichte sind normalerweise Teil des normalen Wochenplans Freiwilligen Feuerwehr Bamberg. Im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie können diese nicht in der gewohnten Form stattfinden. Dennoch bleibt selbstverständlich der Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Ständigen Wache aufrecht erhalten, damit sich die Bamberger Bürgerschaft in gewohnter Art und Weise sicher fühlen kann. Und die Jugendfeuerwehr wird online unterrichtet.

Fortbildung über PC und Smartphone

Um auch in dieser Zeit nicht ganz auf die Fortbildung und den Dienst verzichten zu müssen, hat sich die Leitung der Jugendfeuerwehr Bamberg etwas einfallen lassen: der Unterricht findet aktuell online statt. Die jungen Floriansjünger wählen sich in das Programm ein, entweder über den PC oder Smartphone, und schon geht der Unterricht zur gewohnten Zeit los. Verschiedene Programme wurden hierzu getestet bis man eines als am praktikabelsten aussuchte.

Jugendliche sollen nicht verzichten müssen

Die Jugendlichen können nach wie vor etwas über Feuerwehr lernen und auch ganz einfach Fragen stellen, während der Unterricht digital von statten geht. So müssen sie in dieser schweren Zeit, zwar unter anderen Bedingungen, aber immerhin, nicht ganz auf ihre Jugendfeuerwehr verzichten. Und vor allem: in der modernen Zeit ist es auch kein großes Problem hier mitzumachen, da das Programm sowohl für den PC zuhause, als auch für das Handy „unterwegs“ funktioniert. Die für das Jahr geplanten Übungen will die Jugendfeuerwehr zu gegebener Zeit einfach nachholen. Ihre größte Hoffnung ist, dass sie sich bald alle wieder sehen und gemeinsam üben können. Schließlich wartet ihr im Oktober 2019 neu in Dienst gestelltes Mehrzweckfahrzeug "Florian Bamberg 11/11/1" auf sie.

© Feuerwehr Stockheim

Jubel bei der Jugendfeuerwehr Stockheim: Bundespokal bleibt in Oberfranken

Die Jugendfeuerwehr Stockheim (Landkreis Kronach) nahm Ende Mai zum vierten Mal in Folge den August-Ernst-Pokal mit nach Hause. Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen bei diesem Wettkampf in Wittlich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) teil. Er umfasste teils anspruchsvolle feuerwehrtechnische Aufgaben sowie Geschicklichkeits- und Knobelübungen.

© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim© Feuerwehr Stockheim

Erfolgreiche Titelverteidigung der Jugendfeuerwehr

Über 75 Übungsstunden nahmen die 19 Jugendlichen und die Betreuer die Jugendfeuerwehr Stockheim im Vorfeld auf sich, um beim Wettkampf mit den Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet mithalten zu können. Insgesamt 18 Stationen verlangten den Teilnehmern alles ab. Die Jugendlichen mussten Löschaufbauten auf Zeit oder ein Strahlrohr blind vornehmen. Die kleinsten Floriansjünger stellten ihr Können beim Wassertransport unter Beweis.

Wettkampf dauerte sechs Stunden

Der dabei zu hinterlegende Wettkampf-Parkour betrug sieben Kilometer und führte durch die Innenstadt Wittlich. Nach sechs Stunden war der Wettkampf vorbei. Die Jugendfeuerwehr Stockheim und Burggrub verteidigten dabei ihren Titel erfolgreich.

Zahlreiche Glückwünsche erhalten

Bei der Rückkehr nach Stockheim wurde das Team am Gerätehaus mit Glückwünschen überhäuft. Unter anderem zollten Bürgermeister Rainer Detsch, Kommandant Andre Friedrich und Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Raupach ihren Respekt und ihre Anerkennung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

© TVO / Symbolbild

Pommersfelden (Lkr. Bamberg): Bauwagen brennt

Nach zwei Bränden in der Nacht zum Karfreitag ermittelt nun die Kriminalpolizei Bamberg. Unbekannte legten das Feuer in Steppach, einem Ortsteil von Pommersfelden (Landkreis Bamberg). Betroffen ist ausgerechnet die Jugendfeuerwehr. Weiterlesen