Tag Archiv: Jugendliche

© News5 / Merzbach

Brand im Hauptsmoorwald Bamberg: Legten drei Jugendliche das Feuer?

Wie wir gestern berichteten, hielt in der Nacht zum Mittwoch (29. August) ein Großfeuer im Hauptsmoorwald von Bamberg die Einsatzkräfte in Atem. Insgesamt brannten 3.000 Quadratmeter Kiefernwald komplett nieder. Nach jetzigem Stand geht die Kriminalpolizei Bamberg von einer Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen.

Zeugen beobachten drei Jugendliche

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen stehen drei Jugendliche, im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, als Tatverdächtige im Fokus. Diese sollen sich am Dienstag (28. August) in unmittelbarer Nähe des Hauptsmoorwaldes in der Geisfelder Straße von Bamberg aufgehalten haben. Laut Polizei beobachteten Zeugen, wie sich das Trio mit Fahrrädern in dem betroffenen Waldstück aufhielt.

Täterbeschreibung:

Einer der drei Jugendlichen hatte kurze blonde Haare, ein weiterer ein südländisches Aussehen. Zum dritten Tatverdächtigen liegt aktuell noch keine Beschreibung vor. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, unter der Telefonnummer 0951 / 91 29 491 die Kripo Bamberg zu kontaktieren.

Hautpsmoorwald Bamberg: War es Brandstiftung?
(Aktuell-Bericht vom 30.08.2018)
Weiterführende Informationen zum Waldbrand Bamberg
Bamberg: Gefährlicher Brand im Hauptsmoorwald
Hauptsmoorwald Bamberg brennt: Gefährliche Nachlöscharbeiten am Tag
Hauptsmoorwald Bamberg brennt: Statement der Feuerwehr
Hauptsmoorwald Bamberg brennt: Luftaufnahmen des Waldbrandes!
Hauptsmoorwald Bamberg brennt: Löscharbeiten am Mittwochmorgen
© Polizei Münchberg

Gösmes: Kleiner Kater mit lila Farbe beschmiert!

Im Zeitraum zwischen Samstagabend (11. August) und Sonntagmorgen (12. August) beschmierten drei Jugendliche im Helmbrechtser Ortsteil Gösmes (Landkreis Hof) einen kleinen Kater mit lila Farbe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die jungen Täter müssen nun mit einer Strafanzeige rechnen. 

© Polizei Münchberg© Polizei Münchberg

14-Jährige beschmieren Kater

Der junge Kater war von Kopf bis zu den Pfoten mit lila Farbe beschmiert. Nachdem das Tier zu seiner älteren Besitzerin zurückkehrte, alarmierte die Seniorin sofort die Polizei. Die hierfür verantwortlichen Täter waren laut Polizei drei 14-jährige Jungen.

Jugendliche müssen sich nun verantworten

Wie die Münchberger Polizei TVO auf Nachfrage mitteilte, wurde gegen die drei 14-Jährigen eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstellt. Ein Verdacht auf Tierquälerei bestehe aber nicht, so die Beamten. Das Fell des Katers konnte im Anschluss gereinigt werden. Gesundheitliche Schäden trug das Tier glücklicherweise nicht davon.

Mutmaßlicher Tierquäler in Bindlach unterwegs?

Familie entdeckt ihren Kater schwer verletzt

Am Sonntag (12. August) fand eine Familie aus Bindlach (Landkreis Bayreuth) ihren Kater schwer verletzt auf ihrem eigenen Grundstück wieder auf. Dem Tier kam jede Hilfe zu spät, obwohl die Familie den Kater unverzüglich in die Tierklinik Bayreuth brachte. Er musste eingeschläfert werden.

Einwirkung der Verletzung unklar

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der schwarz-weiße Kater vermutlich am Freitagabend (10. August) am Rücken schwer verletzt. Ob für die Verletzung ein Tier oder ein Mensch verantwortlich war, lässt sich nicht mehr feststellen.

Polizei sucht nach Zeugenhinweisen

Zeugen, die im Bereich Wiedemannweg von Bindlach, Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921 / 506 2030 die Polizei Bayreuth zu kontaktieren.

 

© TVO / Symbolbild

Sexuelle Belästigung in Bayreuth: 15-Jährige am Bahnhof begrapscht

Ein 15 Jahre altes Mädchen wurde am Sonntag (1. Juli) am Bayreuther Hauptbahnhof Opfer einer Sexualstraftat. Ein bislang unbekannter junger Mann belästigte die Jugendliche. Die Bundespolizei ermittelt in dem Fall.

Weiterlesen

Coburg: Vermisste Mädchen wieder aufgetaucht!

UPDATE (16:05 Uhr)

Wie die Polizeiinspektion Coburg soeben mitteilte, konnten die beiden Mädchen wohlbehalten wieder aufgefunden werden. Die Jugendlichen wurden von der Polizei an ihre Eltern übergeben. Genauere Details sind nicht bekannt. Die Beamten bedanken sich für die Mithilfe aus der Bevölkerung.

ERSTMELDUNG (14:29 Uhr)

Die Polizeiinspektion Coburg sucht nach 14 Jahre alten Mädchen aus dem Landkreis. Die beiden Jugendlichen sind seit Montagabend (18. Juni) spurlos verschwunden. Die Beamten bitten um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Jugendliche nach Streit verschwunden

Seit Montagabend werden die beiden 14-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Coburg nach einer Streitigkeit am Coburger Theaterplatz um 18:00 Uhr vermisst.

Hinweise über den derzeitigen Aufenthaltsort der beiden Vermissten oder wo sie möglicherweise im Laufe des Tages gesehen wurden, nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 oder den Notruf entgegen.

© Polizei

Attacke in Naila: Jugendliche gehen auf Kinder los

Sechs Jugendliche machten sich am Montag (18. Juni) einen Spaß daraus, zwei kleine Jungs in Naila (Landkreis Hof) zu ärgern. Vor allem für einen der beiden Schüler war die Schikane der Jugendlichen alles andere als ein Spaß. Der Neunjährige erlitt leichte Verletzungen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Mitternacht in Hof: Randale im Lorenzpark mit bis zu 40 Jugendlichen

Eigentlich wird der Lorenzpark in Hof ab 20:00 Uhr geschlossen. Gegen Mitternacht hielten sich dennoch zwei größere Gruppen Jugendliche innerhalb des Geländes auf. Das versperrte Holztor zum Park wurde höchstwahrscheinlich eingetreten, um widerrechtlich in den Park zu gelangen. Dies rief die Polizei mit mehreren Streifenbesatzungen auf den Plan.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Exhibitionist vor Schnellrestaurant

Der Besuch eines Schnellrestaurants am Montag (28. Mai) in Neustadt bei Coburg endete für die zwei jugendlichen Mädchen mit einem Schockmoment. Ein bislang unbekannter Mann führte vor den Augen der Mädchen sexuelle Handlungen an sich selbst durch. Die Kripo ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Polizei ermittelt Kieswäsch-Randalierer

Die Jugendlichen, die vor fast zwei Wochen an der Kieswäsch in Kulmbach gravierende Schäden an einem Toilettenhäuschen verursacht hatten, konnten von der Polizeiinspektion Kulmbach ermittelt werden. Im Rahmen umfangreicher Vernehmungen ergab sich der Verdacht gegen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 18 Jahren.

Weiterlesen

Pettstadt: Suche nach drei jungen Mädchen

UPDATE (Samstag, 03. März / 09:30 Uhr):

Die Öffentlichkeitsfahndung nach den drei vermissten Mädchen aus der Jugendhilfeeinrichtung Pettstadt (Landkreis Bamberg) ist eingestellt. Zwei der Mädchen konnten von der Polizei im Landkreis Lichtenfels angetroffen werden. Die dritte Jugendliche wurde im Landkreis Erlangen-Land festgestellt. Die drei Mädchen sind wohlauf.

 

ERSTMELDUNG (Freitag, 02. März / 16:06 Uhr):

In der Nacht zum Dienstag (27. Februar) verließen drei Mädchen im Alter von 14, 15 und 17 Jahren die Jugendhilfeeinrichtung in Pettstadt (Landkreis Bamberg). Die drei Jugendlichen machten sich auf den Weg in Richtung Bamberg. Inzwischen sucht die Polizei nach ihnen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wo sind die drei Jugendlichen

Nach bisherigen Erkenntnissen verließen alle drei Mädchen Bamberg noch am selben Tag gegen 04:30 Uhr mit dem Zug in bislang unbekannte Richtung.

© Bundespolizei / Symbolfoto

Lichtenfels / Hamburg: Jugendliche nach zahlreichen Straftaten festgenommen

Erhebliche Straftaten verübten in den letzten Tagen mehrere Jugendliche aus Bamberg im Landkreis Lichtenfels und im benachbarten Thüringen. Letztendlich erfolgte am Mittwochmorgen (21. Februar) ihre Festnahme in Hamburg. Dort waren sie mit einem in Thüringen geraubten Fahrzeug in eine Kontrolle geraten. Die zentralen Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Coburg.

Weiterlesen

Bamberg: Jugendliche sollen 140.000 Euro Schaden verursacht haben

Bereits im Zeitraum von 20.09.2017 bis 02.10.2017 verursachten unbekannte Vandalen im alten Hallenbad der Stadt Bamberg am Margaretendamm einen enorm hohen Sachschaden von 140.000 Euro. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten nun die mutmaßlichen Täter ermittelt werden. Keiner von ihnen ist volljährig.

Weiterlesen

© Polizei

Bamberg: Polizei ermittelt Graffiti-Schmierer

Anfang Oktober kam es in Bamberg zu einer Serie von Sachbeschädigungen, bei der insgesamt fünf verschiedene Fahrzeuge mit Graffiti in goldener Farbe besprüht wurden. Diese waren in der Hornthalstraße, am Regensburger Ring, in der Maria-Ward-Straße sowie in der Heiliggrabstraße abgestellt. Die angebrachten Schriftzüge unterschieden sich von Tat zu Tat und hatten zum Teil beleidigende Inhalte. Bei den Sachbeschädigungen entstand ein Schaden von insgesamt rund 7.000 Euro.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Vermisste 14-Jährige wieder aufgetaucht

UPDATE (14:45 Uhr):

Die seit Montagabend vermisste 14-Jährige aus dem Coburger Stadtteil Scheuerfeld wurde durch Polizeikräfte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen in der Coburger Innenstadt wohlbehalten aufgegriffen. Anschließend wurde sie an ihre Eltern übergeben. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung aus der Bevölkerung und beendet hiermit die Öffentlichkeitsfahndung. Bei der Suche nach dem vermissten Mädchen waren auch die Rettungshundestaffeln des BRK gefordert. Der Fachberater „Rettungshunde“ wurde bereits in der Nacht zum Dienstag gegen 01:00 Uhr alarmiert und leitete daraufhin, in enger Absprache mit der Polizei, weitere Schritte ein. Kurze Zeit später rückten die BRK-Rettungshundestaffeln Coburg, Haßberge, Bad Kissingen und die ASB-Rettungshundestaffeln Coburg und Kronach an und machten sich auf die Suche nach dem vermissten Mädchen.

ERSTMELDUNG (10:45 Uhr):

Seit Montagabend (16. Oktober) um 21:00 Uhr wird eine 14-Jährige aus dem Coburger Stadtteil Scheuerfeld vermisst. Laut Polizei verließ das Mädchen am Abend die elterliche Wohnung. Seitdem gibt es keinen Kontakt mehr zu ihr.

Beschreibung der 14-Jährigen

Aufgrund gesundheitlicher Probleme bei der 14-Jährigen begann bereits in der Nacht eine umfangreiche Suchaktion, bei der auch Flächensuchhunde eingesetzt wurden. Das Mädchen wird wie folgt beschrieben:

  • 163 cm groß
  • schlanke Figur
  • blonde, lange Haare - vermutlich zu einem Zopf gebunden.
  • Bekleidet war sie zuletzt mit einer hellblauen Jeans, einem schwarz-grauen Pullover sowie einem dicken grauen Schal.

Hinweise zum Aufenthaltsort nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-140 oder über Notruf 110 entgegen.

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Jugendliche versprühen Inhalt eines Feuerlöscher in Wohnanwesen

Am Sonntagnachmittag (23. Juli) beobachtete ein Zeuge in einem Wohnanwesen in der Bamberger Kantstraße eine Gruppe Jugendlicher, die den Inhalt eines Pulver-Feuerlöschers versprühten und anschließend das Gebäude verließen.

Weiterlesen

1234567