Tag Archiv: Jugendlicher

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Wunsiedel: Schwerverletzter (16) nach Felsensturz!

Diesen Tagesausflug wird ein 16-Jähriger aus Oberbayern wohl nicht mehr so schnell vergessen. Mit seinen beiden Betreuern war dieser im Felsenlabyrinth in Wunsiedel zu Besuch. Mit zwei weiteren Jugendlichen entschied er sich eine Abkürzung zu nehmen, während die Restlichen aus der Gruppe den normalen Weg abliefen. Eine Entscheidung mit schweren Folgen. Weiterlesen

A73/Altendorf: Jugendlicher wirft Stein auf Windschutzscheibe

Glück im Unglück hatten eine 47-Jährige und eine 40-Jährige als sie am Freitagnachmittag (26. April) mit dem Auto auf der A73 unterwegs waren. Ein Jugendlicher hatte einen Stein von einer Brücke über der A73 bei Altendorf  (Landkreis Bamberg) auf die Windschutzscheibe des Fahrzeugs geworfen. Da der Stein die Scheibe nicht durchschlug, kamen die beiden mit dem Schrecken davon.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schwarzenbach / Saale: 14-Jähriger beleidigt Polizisten aufs Übelste

Am Samstagnachmittag (23. März) sollte in der Innenstadt von Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) ein 14-jähriger Jugendlicher kontrolliert werden. Schon bei der Frage der Polizisten nach einem Ausweis, reagierte der Junge äußerst ungehalten und wollte sich der weiteren Kontrolle entziehen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schirnding: Polizei schnappt vermissten Jugendlichen!

Am Dienstagabend (12. Februar) führte die Polizei Selb in Schirnding (Landkreis Wunsiedel) in einem grenzüberschreitenden Zug nach Deutschland Personenkontrollen durch. Während der Kontrolle trafen die Beamten auf einen Jugendlichen (15) aus Sokolov, der bei der tschechischen Behörde als vermisst galt. Sowohl sein Begleiter (29), als auch der Jugendliche bekamen eine Anzeige unter anderem nach dem Waffengesetz. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Diebstahl- & Erpressungsserie in Bayreuth: Kripo nimmt 16-Jährigen fest!

Aufgrund von mehreren räuberischen Erpressungen und Diebstählen in den vergangenen Monaten in Bayreuth, muss sich nun ein 16-jähriger Jugendlicher strafrechtlich verantworten. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth.

Weiterlesen

© Pixabay

Marktredwitz: Jugendlicher bestiehlt 86-Jährige auf offener Straße!

Zu einem dreisten Diebstahl kam es am Donnerstagnachmittag (22. November), bei der eine Seniorin in der Bühlstraße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) von einem 15-jährigen Jugendlichen bestohlen wurde. Dieser entwendete ihre Handtasche und ergriff anschließend die Flucht. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Weiterlesen

© Bundespolizei

Rehau: Betrunkener Jugendlicher attackiert zwei Frauen!

Ein betrunkener Jugendlicher sorgte am Dienstagabend (8. Mai) für einen Polizeieinsatz in Rehau (Landkreis Hof). Zwei 21-jährige Frauen wollten gerade mit ihrem Pkw von einem Supermarkt-Parkplatz in die Gerberstraße einbiegen, als der 17-Jährige unvermittelt vor das Auto sprang und beide Frauen beschimpfte.

Weiterlesen

Mysteriöser Vorfall in Hof: Verletzter Jugendlicher gibt Rätsel auf

UPDATE (23. Oktober / 17:04 Uhr):

Im Fall des verletzten Jugendlichen konnten die Ermittler der Kriminalpolizei Hof jetzt die Hintergründe klären. Die Verletzungen zog sich der Junge bei einem Unglücksfall zu. Nachdem der Teenager mit schweren Verletzungen am Oberkörper in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, nahm die Kripo Hof am 6. Oktober die Ermittlungen auf. Kriminalpolizeiliche Maßnahmen, Vernehmungen und Befragungen ergaben jetzt, dass es sich um einen Unglücksfall handelte. Der Junge ist mittlerweile wieder wohlauf.

 

ERSTMELDUNG (6. Oktober / 19:59 Uhr):

Mit schweren Verletzungen am Oberkörper wurde Donnerstagnacht (5. Oktober) ein Jugendlicher in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei Hof und die Staatsanwaltschaft Hof haben die Ermittlungen zu den bislang nicht bekannten Hintergründen des Vorfalls aufgenommen. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung!

Angehörige bringen Jugendlichen in das Krankenhaus

Gegen 22:00 Uhr brachten Angehörige den verletzten Jungen am Donnerstag in das Klinikum Hof. Nach den akut notwendigen medizinischen Maßnahmen wurde die Polizei verständigt. Kriminalbeamte führten in der Folge an verschiedenen Örtlichkeiten erste polizeiliche Maßnahmen durch. Bislang liegt den Ermittlern allerdings kein schlüssiger Ablauf der Geschehnisse vor!

Zur Klärung des Sachverhalts erhoffen sich die Kriminalbeamten jetzt Hinweise aus der Bevölkerung und fragen:

  • Wer hat am Donnerstag (5. Oktober) zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr im Bereich Sigmundsgraben von Hof einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung beobachtet, an der ein Jugendlicher beteiligt war?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Graffiti-Sprayer will seine Liebe jedem mitteilen

Einen jugendlichen Graffiti-Sprayer aus Selb (Landkreis Wunsiedel) hat es schwer erwischt. Der junge Rosenkavalier ist bis über beide Ohren in eine gewisse Melissa verliebt. Deshalb verziert er die halbe Stadt mit ihrem Namen. Bisher ist nicht überliefert wie seine Angebetete den Liebesbeweis findet. Die Polizei Marktredwitz ist auf jeden Fall wenig begeistert. Sachbeschädigung bleibt Sachbeschädigung, auch wenn man verliebt ist.

Weiterlesen

© Polizei

Viereth: 17-Jähriger verursacht Unfall & flüchtet

Ein 17 Jahre alter Junge ließ es sich am Sonntagmorgen (06. August) in Viereth (Landkreis Bamberg) nicht nehmen seine Freunde mit dem Auto nach Hause zu bringen. Obwohl der Jugendliche nicht einmal einen Führerschein besitzt, setzte er sich alkoholisiert hinter das Steuer und verursacht prompt einen Verkehrsunfall.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Trunstadt: Betrunkener 16-Jähriger fährt Auto zu Schrott

Betrunken und ohne Führerschein rauschte ein 16 Jahre alter Junge am Sonntagvormittag (06. August) mit dem Auto seiner Eltern gegen einen Baum bei Trunstadt (Landkreis Bamberg). Der Jugendliche konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Allerdings löste er mit seiner Spritztour einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. In dem Wagen befanden sich nämlich chemische Substanzen, welche auf die Fahrbahn liefen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Spritztour gegen an einem Baum

Nach dem er Alkohol getrunken hatte schnappte sich am Sonntagmorgen ein 16-Jähriger die Schlüssel des VW Passats seiner Eltern. In der Trunstadter Hauptstraße endete dann die „Spritztour“ des Jugendlichen. Er kam mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, blieb glücklicherweise unverletzt.

16-Jähriger betrunken am Steuer

Das total beschädigte Auto wurde durch ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle abgeholt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10. 000 Euro. Die Bamten vor Ort schöpften den Verdacht,, dass der jugendliche wohl nicht ganz nüchtern war. Ein Alkoholtest bestätigte diese Vermutung. Der 16-Jährige hatte fast eine Promille intus und  muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

© News5 / Merzbach

Chemische Substanzen lösen Großeinsatz aus

Im Kofferraum des Fahrzeugs befanden sich mehrere Flaschen mit chemischen Reinigungsmitteln die anscheinend durch den Aufprall beschädigt worden waren und ausliefen. Da nicht klar war wie die Substanzen bei Vermischung reagieren, wurden Spezialisten und zahlreiche Einsatzkräfte der Fuerwehr zu dem Unfall gerufen. Schließlich konnten die Eltern des Jungen erreicht werden. Sie konnten was die Gefährlichkeit der chemischen Mittel angeht sofort Entwarnung geben. Zu keinem Zeitpunkt bestand eine erhöhte Gefahr

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ruhestörung in Lichtenfels: 17-Jährige hört überlaut Musik

Die Polizei Lichtenfels musste sich in der Nacht zum Montag gleich zwei Mal mit einem 17-Jährigen herumschlagen. Der Teenager fiel den Beamten am späten Sonntagabend (16. Juli) am Lichtenfelser Bahnhof zum ersten Mal auf. Hier grölte er gegen 23:15 Uhr unentwegt herum und provozierte die Beamten. Einem erteilten Platzverweis kam der alkoholisierte 17-Jährige nicht nach. So wurde er in Gewahrsam genommen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell

Bayreuth: Betrunken in Bankterminal gekracht

Im Schaufenster einer Bank endete in der Nacht von Samstag auf Sonntag (18. Juni) die Spritztour von drei Jugendlichen (17 und 18 Jahre) in Bayreuth. Einer der drei Bayreuther beschloss im Verlaufe eines Zechgelages mit dem Pkw seines Freundes auf dem Nettoparkplatz in der Nürnberger Straße ein paar Runden zu drehen. Er setzte sich ohne Führerschein und merklich betrunken hinter das Lenkrad des Smart.

Smart durchbricht Schaufensterscheibe der Bank

Bei seinem Fahrmanöver verlor er plötzlich die Kontrolle über das Auto und fand vor lauter Aufregung das Bremspedal nicht. Außer Kontrolle geraten, durchbrach der Smart die Schaufensterscheibe einer dort ansässigen Bank und kam im Vorraum des Geldinstitutes zum Stehen. Der junge Mann konnte glücklicherweise unverletzt den Pkw verlassen.

Unfallfahrer mit 1,6 Promille im Blut

Der eintreffenden Polizeistreife zeigten sich die drei Jugendlichen laut Polizei immerhin reumütig. Ein Test am Alkomaten ergab für den Fahrzeuglenker einen Wert von über 1,6 Promille. Auch seine beiden Begleiter standen ihm im Grad der Alkoholisierung in Nichts nach. Einen Führerschein brauchten die Beamten nicht sicherstellen, da der Schüler auf Nachfrage einräumen musste, noch gar keinen zu besitzen.

© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell

Das stuntreife Einparken im Vorraum der Bank wurde durch die dortige Überwachungskamera dokumentiert. Zum Zwecke der Spurensicherung und der weiteren Ermittlungen wurde der verunfallte Wagen sichergestellt. Bei allen drei jungen Männern wurde eine Blutentnahme angeordnet. Dem "Nachwuchspiloten" droht nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.

© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag: Zwei 15-Jährige in Forchheim krankenhausreif geprügelt

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen zwei Männer aus dem Iran. Die beiden prügelten am Dienstagabend (24. Januar) in Forchheim einen 15-jährigen Jugendlichen, seine Begleiterin (15) und einen couragierten Helfer krankenhausreif. Gegen die mutmaßlichen Täter erging ein Haftbefehl.

Wortgefecht endet in heftiger Schlägerei

Gegen 20:00 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei über eine Schlägerei auf dem Parkplatz eines Discountmarktes in der Bayreuther Straße in Forchheim. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, kam es dort zwischen den beiden tatverdächtigen Männern und dem Jugendlichen zunächst zu einem Wortgefecht, welches bereits kurz darauf eskalierte und in Handgreiflichkeiten mündete. Infolgedessen ging der 15-Jährige zu Boden und wurde dort von den beiden Beschuldigten weiter massiv mit Füßen gegen den Oberkörper und den Kopf getreten.

15-jähriges Mädchen und ein Helfer ebenfalls attackiert

Auch die 15-jährige Begleiterin des Opfers und ein einschreitender Passant wurden von den Schlägern angegriffen und verletzt. Streifenbeamte der Forchheimer Polizei nahmen das aggressive Duo noch vor Ort fest. Alle drei Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen gegen die 26 und 32 Jahre alten Männer, die aus dem Iran stammen, wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Am Mittwoch (25. Januar) erging gegen die Männer der Haftbefehl. Sie sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein. 

Autofahrer als Zeuge dringend gesucht

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Kripo Bamberg auch einen Autofahrer, der zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung vom Parkplatz weggefahren ist und gegen dessen Wagen der 15-Jährige geworfen wurde. Der Fahrer oder auch andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 zu melden.

1 2