Tag Archiv: Kastenwagen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth / Bindlach: Zwei Kastenwagen für 72.000 Euro gestohlen

Zwei Mercedes-Kastenwagen entwendeten bislang unbekannte Täter seit Sonntag (14. April) im Raum Bayreuth. Die Polizei sucht nun nach dem schwarzen Vito und dem weißen Sprinter mit dem Kennzeichen WI-VR3283. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Diebstahl in Bayreuth

Im Zeitraum von Montagabend (15. April) 18:00 Uhr bis Dienstagmorgen (16. April) 8:00 Uhr stahlen die Täter von dem Ausstellungsgelände eines Autohauses in der Peter-Henlein-Straße einen schwarzen Mercedes-Benz Vito. Im Fahrzeug befand sich noch ein Komplettsatz Reifen mit Felgen. Bei dem Diebstahl entstand vermutlich an der vorderen linken Fahrzeugseite eine kleine Beschädigung.

Diebstahl in Bindlach

Bereits zwischen Sonntagnachmittag (14. April) 15:00 Uhr und Montagnachmittag (15. April) 15:00 Uhr entwendeten unbekannte Diebe einen weißen Mercedes Sprinter mit dem Kennzeichen WI-VR3283. Der Kastenwagen stand auf dem Parkstreifen in der St.-Georgen-Straße in Bindlach als er Ziel der Langfinger wurde.

Polizei hofft auf Mithilfe

Ob die Diebstähle in Zusammenhang stehen ist derzeit Teil der Ermittlungen. Insgesamt hatten die beiden Fahrzeuge sowie der Reifensatz mit Felgen einen Gesamtwert von zirka 72.000 Euro. Zeugen, die in der Peter-Henlein-Straße oder im Gewerbegebiet Süd-West in Bindlach verdächtige Personen/und oder Fahrzeuge beobachten konnten, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0.

© TVO / Symbolbild

Leupoldsgrün: Kastenwagen von Firmengelände gestohlen

Mit einem weißen Mercedes Sprinter mit der Aufschrift „ENERCON“ und den Kennzeichen „AUR-EN 102“ gelang bislang unbekannten Dieben am Wochenende von einem Firmengelände unbemerkt die Flucht. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

Wagen parkte auf Betriebsgelände

Das Firmenfahrzeug mit der Aufschrift des Herstellers für Windenergieanlagen stand in der Zeit von Freitag (2. November) 22:30 Uhr bis zum Montag (5. November) gegen 5:45 Uhr, auf dem Betriebsgelände eines Fachgroßhandels für Bäckereien in der Raiffeisenstraße. In diesem Zeitraum schlugen die Täter zu und konnten mit dem etwa drei Jahre alten Kastenwagen mit einem Zeitwert von zirka 15.000 Euro unbehelligt entkommen. In dem Sprinter befand sich zudem verschiedenes Werkzeug im Wert von geschätzten 7.000 Euro.

Polizei hofft auf Mithilfe

Die Beamten hoffen auf Zeugenhinweise und fragen deshalb:

  • Wer hat in der Zeit von Freitag 22:30 Uhr bis Montag zirka 5:45 Uhr Wahrnehmungen in der Raiffeisenstraße, insbesondere bei dem Gelände des Fachgroßhandels für Bäckereien, gemacht?
  • Wem sind in dieser Zeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge dort aufgefallen?
  • Wer hat den weißen Mercedes Sprinter mit der Aufschrift „ENERCON“ und den Kennzeichen „AUR-EN 102“ nach Freitagabend noch gesehen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-9 entgegen.

© News5 / Merzbach

Wiesenttal: Kastenwagen landet im Vorgarten

ERSTMELDUNG (10:30 Uhr)

Ein Transporter rauschte am Freitagmorgen (03. November) in den Vorgarten eines Wohnhauses. Der 38 Jahre alte Fahrer war mit seiner 16-jährigen Beifahrerin aus Streitberg kommend nach Oberfellendorf unterwegs. Bei starkem Nebel verlor der Fahrer am Ortseingang die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen prallte gegen eine Grundstücksmauer und durchbrach einen angrenzenden Zaun. Nachdem sich der Kastenwagen überschlagen hatte, blieb er letztendlich in dem Vorgarten auf der Seite liegen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Garten in ein Trümmerfeld verwandelt. Die beiden Fahrzeuginsassen mussten verletzt in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich wohl auf rund 35.000 Euro und an dem Grundstück auf noch einmal 15.000 Euro.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5 / Merzbach

A9/Bayreuth: Pole mit über 60 geklauten Reifen erwischt

 Ein weißer Kastenwagen aus Polen geriet am Donnerstagabend auf der A9 in das Visier der Bayreuther Verkehrspolizei. Im Wagen des 25-jährigen Fahrers befanden sich zahlreiche neue Reifen, deren Herkunft unbekannt blieb. Außerdem besaß der Mann keine gültige Fahrerlaubnis und muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten. Als die Beamten die Türen des Mercedes Sprinter bei der Kontrolle bei Bayreuth, gegen 22.30 Uhr, öffneten, staunten sie nicht schlecht über die große Anzahl an aufgefundener Reifen. Darin stapelten sich nämlich über 60 neue Reifen, zu deren Herkunft der 25-Jährige keine plausible Erklärung abgegeben konnte. Der Pole wurde noch an Ort und Stelle vorläufig festgenommen, da der dringende Verdacht bestand, dass der Fahrer zumindest an dem Diebstahl der geschätzten 3600 Euro teuren Fracht beteiligt war. Bei weiteren Ermittlungen fanden die Beamten zudem heraus, dass der junge Mann auch keine Fahrerlaubnis besaß. Die Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizei Bayreuth, insbesondere nach der Herkunft der Reifen, werden noch längere Zeit andauern.

 


 

 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): LKW-Fahrer begeht Unfallflucht

Beim Überholen eines Kleintransporters verursachte ein Sattelzug am Sonntag gegen 15.30 Uhr einen Unfall, kümmerte sich jedoch nicht um den verursachten Schaden und fuhr  weiter. In Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz war ein 28-Jähriger aus Polen mit seinem weißen Kastenwagen in Richtung München unterwegs. Ein Sattelzug mit rumänischem Kennzeichen und weißer Zugmaschine kam während des Überholvorgangs  zu weit nach rechts. Als der 28-Jährige dem LKW ausweichen musste,  streifte der Kastenwagen die rechte Schutzplanke. Der 28-Jährige blieb unverletzt, der Schaden an seinem Fahrzeug beträgt 2500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, Tel. 0921/506-2330, zu melden. 

 


 

 

Bayreuth: Weißer Kastenwagen gestohlen – Zeugen gesucht

Diebe machten sich in der Nacht zum Donnerstag an einem weißen Daimler-Benz Kastenwagen in der Ottostraße zu schaffen und konnten mit ihm unerkannt flüchten. Der Transporter mit den Kennzeichen RH-WR 32 hat einen Wert von zirka 15.000 Euro. Der Fahrer stellte den geschlossenen weißen Transporter am Mittwoch gegen 18 Uhr auf dem offenen Betriebsgelände einer Firma, zirka 20 Meter von der Straße entfernt, ab. Um 7 Uhr am nächsten Morgen entdeckten die Mitarbeiter den Diebstahl und verständigten die Polizei. Auf dem weißen Kastenwagen befinden sich an den Seiten sowie an der doppelflügeligen Hecktüre die Aufschrift „Werkhof Regenbogen e. V.“ sowie das Bild eines Regenbogens.

Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat im Zeitraum von Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 7 Uhr, Wahrnehmungen in der Ottostraße gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat den weißen Kastenwagen, mit den Kennzeichen RH-WR 32, am Mittwochabend nach 18 Uhr noch fahrend gesehen?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0, in Verbindung.

 


 

 

B303 / Ludwigschorgast (Lkr. Kulmbach): Motorradfahrer verletzt sich schwer

Bei einem Zusammenprall mit einem Kastenwagen zog sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße B303 bei Ludwigschorgast (Landkreis Kulmbach) ein 70-jähriger Motorradfahrer schwerste Verletzungen zu. Der 42-jährige Fahrer des Kleintransporters erlitt einen Schock.

Unfall an der Kreuzung B303 / B289

Wie die Polizei mitteilte, war der 42-jährige Kastenwagenfahrer auf der B303, aus Richtung Untersteinach (Landkreis Kulmbach) kommend, unterwegs. Der 70-Jährige aus dem Landkreis Hof fuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem BMW-Motorrad in selber Richtung hinter dem Kleintransporter des 42-Jährigen. Auf Höhe der Kreuzung zur B289 bremste der 42-Jährige sein Fahrzeug ab, um nach rechts in eine Zufahrt einzubiegen. Im weiteren Verlauf stieß der Motorradfahrer gegen das Fahrzeug des Vorausfahrenden.

Motorradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen

Mit lebensgefährlichen Verletzungen brachten die herbeigerufenen Rettungskräfte den 70-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Kastenwagens stand unter Schock. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt zirka 20.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Unfallmotorrades an. Für etwa eineinhalb Stunden kam es durch die teilweise Sperrung der Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09225/96300-0 bei der Polizei in Stadtsteinach zu melden.