Tag Archiv: Keller

Kremmeldorf (Lkr. Bamberg): Zimmerbrand durch Herdplatte

Am Abend des gestrigen Montags (25. November) kam es im Keller eines Hauses in Kremmeldorf zu einem Brand. Ausgelöst hatte diesen eine eingeschaltete Herdplatte. Einem Hausbewohner gelang es, die Flammen mittels eines Wasserschlauchs bis zum Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle zu halten. Es entstanden etwa 20.000 Euro Sachschaden, drei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen.

 


 

 

Annafest in Forchheim in Gefahr?: Wie marode ist der Kellerwald?

Der Forchheimer Kellerwald ist zum Annafest Anziehungspunkt für viele Hunderttausend Menschen. Unter dem Kellerwald liegen die eigentlichen Keller, aber die sind laut Meinung vieler Personen äußerst marode. Inwieweit sie einsturzgefährdet sind und restauriert werden müssen, das wird gegenwärtig geprüft. Viele Forchheimer befürchten, dass mit dem Wegfall der Keller das Annafest und der Kellerwald ihre Identität verlieren. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Oberfranken: Unwetter wütet in der Region

Am Dienstag führten starke Regenfälle in Oberfranken zu überfluteten Fahrbahnen, vollgelaufenen Kellern und Verkehrsunfällen. In Naila wurde das Klinikum von einer Schlammlawine heimgesucht. Auf der Autobahn A9 setzte bereits am frühen Dienstagnachmittag Starkregen ein und es ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle. Glücklicherweise kam es hierbei in den meisten Fällen lediglich zu Blechschäden. Im Bereich der Rastanlage Frankenwald regnete es derart, dass ein Auto aufschwamm und das Wasser durch die Feuerwehr von der Fahrbahn abgepumpt werden musste. In den Bereichen Bayreuth und Coburg standen mehrere Straßen und Gehwege unter Wasser. Auf Hochtouren arbeiteten die Feuerwehren auch in den Landkreisen Kulmbach und Hof, wo aufgrund der starken Regenfälle zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen waren. Eine Schlammlawine bahnte sich ihren Weg in den Eingangsbereich des Klinikums in Naila und blockierte dort zeitweise den Eingang zur Notaufnahme.

 


 

 

Hof: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Noch glimpflich endete am Mittwochabend ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Breslaustraße in Hof. Gegen 23.00 Uhr bemerkte ein Bewohner die Rauchentwicklung in dem Wohnhaus und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr brachte den Brand in den Kellerabteilen rasch unter Kontrolle. Durch den enormen Rauch wurde dennoch das gesamte Treppenhaus verqualmt. Die Bewohner des Hauses mussten während der Löscharbeiten ihre Wohnungen nicht verlassen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. Der Kriminaldauerdienst aus Hof hat die Ermittlungen zur bislang nicht geklärten Brandursache aufgenommen.

Marktredwitz: Kellerabteil brennt aus

Zu einem Großeinsatz mehrerer Feuerwehren kam es am Dienstagvormittag im Weiherwiesenweg von Marktredwitz. Die Rettungskräfte waren verständigt worden, weil aus einem Kellerabteil eines Wohnhauses starker Rauch drang. Den Feuerwehren gelang es relativ schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Allerdings war der Keller völlig ausgebrannt, der dabei entstandene Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch nicht völlig geklärt, es könnte allerdings ein technischer Defekt als Auslöser in Frage kommen.

123