Tag Archiv: Kind

© TVO / Symbolbild

Nach dem Faschingsumzug in Waischenfeld: Kleinkind wird von Auto erfasst!

Von einem Auto erfasst wurde am Montagnachmittag (4. März) ein zweijähriges Kind im Rahmen des Faschingsumzuges in Waischenfeld (Landkreis Bayreuth). Die Mutter war mit ihrem Kind auf dem Weg zu ihrem Auto, als plötzlich ihr Sohn auf die Fahrbahn lief und von dem Wagen erfasst wurde. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Strullendorf: Schüler (7) wird vom Auto erfasst!

Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind (7) kam es am Donnerstagnachmittag (14. Februar) in der Amelungenstraße im Strullendorfer Ortsteil Amlingstadt im Landkreis Bamberg. Hierbei erfasste ein Pkw-Fahrer das Kind. Laut Polizei entstand ein Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Mädchen (4) bei Unfall verletzt

Bei einem Unfall am Mittwoch (19. Dezember) wurde in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein vierjähriges Mädchen verletzt. Das Kind lief vor ein Auto und erlitt dadurch laut Polizei eine Beule am Kopf sowie eine Verletzung am Unterschenkel.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Tragödie im Klinikum Kulmbach: Mutter & Kind sterben im Kreißsaal

Das Klinikum Kulmbach hat am Freitagmittag gegenüber TVO Medienberichte bestätigt, wonach es am letzten Samstag (08. Dezember) in der Geburtsklinik des Hauses zu einem tragischen Ereignis kam. Im Kreißsaal starben nach einer Entbindung eine Mutter und ihr neugeborenes Kind.

Weiterlesen

Schwarzenbach am Wald: 12-jähriges Kind angefahren und verletzt

Die Beamten der Polizeiinspektion Naila suchen aktuell den Fahrer eines roten Pkw, der sich am Mittwochabend (21. November) nach einer Kollision mit einer 12-jährigen Schülerin am Postplatz von Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) unerlaubt entfernte. Der Gesuchte, der aus Richtung Kleindöbra kam, streifte das Mädchen, die daraufhin auf die Fahrbahn stürzte und sich leicht verletzte.

Weiterlesen

Untersiemau: Unbekannter fährt Kind an & flüchtet

Ein 10 Jahre alter Junge wurde am Montag (05. November) von einem silbernen Transporter erfasst und glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Fahrer fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Die Polizei ermittelt.  Weiterlesen

Hirschaid: Fünfjähriger Knirps mit seinem Roller auf der Flucht!

Ein fünfjähriger Junge beschäftigte am Sonntagnachmittag (21. Oktober) die Polizei in und um Hirschaid (Landkreis Bamberg). Nach Differenzen mit seiner Oma, die ihn beaufsichtigte, setzte sich der Junge heimlich ab und begab sich mit seinem City-Roller auf den Heimweg zu seiner Mama.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall in Forchheim: Einjähriges Kind vom Auto angefahren!

Am Sonntagmittag (14. Oktober) kam es in Forchheim zu einem Verkehrsunfall mit einem Kleinkind. Eine 40-Jährige Pkw-Fahrerin fuhr mit ihrem Fahrzeug ein einjähriges Kind an. Ein Sachverständiger wurde zur Begutachtung der Unfallstelle herangezogen. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Kronach: Achtjähriges Kind wird von Bus überrollt

UPDATE (15:30 Uhr):

Gegen 7:20 Uhr ereignete sich in Kronach am Donnerstagmorgen (11. Oktober) ein Unfall zwischen einem Achtjährigen und einem Schulbus. Hierbei wurde der junge Schüler schwer verletzt. Der Fahrer eines unbesetzten Schulbusses wollte an der Kreuzung Störstraße bei grüner Ampel nach rechts in Richtung Friesen abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein achtjähriger Schüler mit seinem Tretroller die Kreuzbergstraße parallel zum Bus entlang und wollte die Kreuzung an der Fußgängerampel jedoch geradeaus überqueren. Bei Abbiegen des Busses stieß der Schüler gegen die rechte Seite des Fahrzeuges, geriet unter den Bus, wurde eingeklemmt und dadurch etwa sechzig Meter mitgeschleift.

Junge wird 60 Meter mitgeschleift

Laut Polizeibericht hatte der Busfahrer den Anstoß scheinbar überhaupt nicht bemerkt und wurde erst von Zeugen angehalten. Der unter dem Bus eingeklemmte Junge wurde von der Feuerwehr Kronach gerettet. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt kam er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Zur Klärung und Ermittlung der Unfallursache waren neben der Polizei auch ein Guter und eine Staatsanwältin am Unfallort im Einsatz. Die Unfallstelle blieb für drei Stunden gesperrt.

Statement von Victoria Troyke (Polizei Kronach)

ERSTMELDUNG (09:57 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (11. Oktober) in der Stöhrstraße in Kronach. Hierbei wurde ein achtjähriges Kind von einem Bus angefahren und mehrere Meter mitgeschleift. Der Junge erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er kam mir einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus. Derzeit, so die Polizei auf TVO-Nachfrage, besteht für den Jungen keine Lebensgefahr.

Schüler kommt unter dem Bus zum Liegen

Wie die Polizei mitteilte, kam es beim Abbiegen des Busses zu dem tragischen Unfall. Hierbei geriet der Schüler unter den Bus. Laut News5 wurde der Schüler dann über eine Strecke von rund 50 Meter mitgeschleift. Dies wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Die Unfallursache des Vorfalls ist noch nicht geklärt. Ein Gutachter klärt vor Ort zusammen mit der Polizei derzeit den Hergang des Unfalls. Der Fahrer des Busses, in dem sich keine Fahrgäste befanden, erlitt bei dem Unfall einen Schock.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Kind nicht angeschnallt!: Junge (6) bei Unfall auf der A93 bei Selb verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag (3. September) auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel), wurde ein sechsjähriges Kind verletzt. Das kleine Junge war während des Unfalls im Auto nicht angegurtet. Die Mutter (27) muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Untersiemau: Hund beißt kleinen dreijährigen Jungen!

Am Dienstagvormittag (14. August) griff in Untersiemau (Landkreis Coburg) ein Hund einen kleinen Jungen (3) an. Durch den Biss zog sich das Kind Verletzungen zu. Die Polizei Coburg ermittelt nun gegen die Halterin. Weiterlesen

Tragödie in Marktredwitz: Siebenjähriger ertrinkt im Freibad

Bei einem tragischen Unglücksfall in einem Naturfreibad in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ertrank am späten Dienstagnachmittag (07. August) ein siebenjähriger Junge. Die Geschwister, die sich ebenfalls in dem Bad befanden, erlitten einen Schock, ebenso die daheim gebliebenen Eltern. Ein Imam und weitere Notfallseelsorger kümmerten sich laut Polizei um die Angehörigen und betreuten auch die Einsatz- und Rettungskräfte. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt.

Badegäste entdecken leblosen Körper

Nach bisherigem Ermittlungen der Polizei befand sich der Junge mit vier Geschwistern im Freibad. Aus bislang ungeklärten Umständen gelangte das Kind in ein rund zwei Meter tiefes Becken, in dem sich viele Personen aufhielten. Gegen 17:35 Uhr entdeckten Badegäste den auf den Grund gesunkenen, leblosen Körper und verständigten die am Becken anwesende Badeaufsicht.

Junge verstirbt am Unfallort

Diese barg das Kind und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Ein Arzt, der sich zufällig im Schwimmbad aufhielt, führte die Reanimation bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fort. Trotz aller Bemühungen verstarb der Siebenjährige noch am Unglücksort.

Badebetrieb eingestellt

Die Polizei sperrte in der Folge den Bereich weiträumig ab. In Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadt Marktredwitz stellte das Schwimmbad den Badebetrieb vorzeitig ein. Wie es zu dem schrecklichen Unglück kommen konnte, ermittelt derzeit die Kriminalpolizei Hof. Auch ein Staatsanwalt aus Hof war vor Ort tätig.

Kripo Hof sucht Zeugen

In diesem Zusammenhang bittet die Kripo um Hinweise, die zur Rekonstruktion des Unglücks beitragen können. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hof unter Rufnummer der 09281 / 704-0 in Verbindung zu setzen.

Marktredwitz: Siebenjähriger stirbt bei tragischem Badeunfall
1 2 3 4 5 6 7 8