Tag Archiv: Kirchahorn

© News5 / Merzbach

Ahorntal: Bier-Lkw verliert auf der Staatsstraße seine Ladung

ERSTMELDUNG (17:02 Uhr):

Ein Bier-Lkw wurde wieder einmal das Opfer oberfränkischer Straßen. Der Unfall ereignete sich aber dieses Mal nicht an der berühmt-berüchtigten Bierkurve an der A70-Anschlussstelle bei Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach), sondern auf der Staatsstraße 2185 zwischen Kirchahorn und Oberailsfeld (Landkreis Bayreuth), auf Höhe der Burg Rabenstein. Laut ersten Informationen verlor der Getränkewagen die Kisten in einer Linkskurve. Mehrere hundert Kästen Bier landeten auf der Fahrbahn. Dabei soll es sich nach Informationen von der Unfallstelle jedoch überwiegend um Leergut gehandelt haben. Der genaue Grund für das Malheur ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Vor Ort kam es zu Verkehrsbehinderungen.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht hierzu steht noch aus.
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Zwei Einbrüche in Eckersdorf und Kirchahorn

Die Kriminalpolizei Bayreuth befasst sich derzeit mit zwei Einbrüchen am Samstagabend in Eckersdorf und in Kirchahorn. Unbekannte stiegen jeweils gewaltsam in die Einfamilienhäuser ein und suchten nach Wertgegenständen.

Vermutlich zwischen 17.50 Uhr und 20.50 Uhr gelang es Unbekannten während der Abwesenheit der Bewohner über ein Kellerfenster in ein Anwesen im Theresienweg in Kirchahorn einzusteigen. Im Innern des Anwesens durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räumlichkeiten. Die Eindringlinge konnten mit einer geringen Menge Bargeld und einer Münze fliehen. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Auch im Eckersdorfer Ortsteil Forst nutzten bislang Unbekannte die Abwesenheit der Besitzer. Zwischen 18.30 Uhr und Mitternacht drangen sie über eine eingeschlagene Scheibe in ein Wohnhaus ein. In verschiedenen Räumen fielen ihnen Münzen, Schmuck und ein Mobiltelefon in die Hände. Sie flüchteten unerkannt mit ihrer Beute . Der angerichtete Sachschaden beträgt ebenfalls etwa 500 Euro.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei Bayreuth und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0921/5060 zu melden.