Tag Archiv: Kleinbus

A93 / Thierstein: VW-Bus fängt mitten auf der Autobahn Feuer

Am Dienstagvormittag (5. März) war ein 31-Jähriger aus Neuensorg mit seinem VW-Bus auf der A93 in Fahrtrichtung Süden unterwegs, als das Fahrzeug  plötzlich Feuer fing. Zum Glück konnten sich der Fahrer und der Beifahrer noch rechtzeitig retten.

Fahrer bemerkt plötzlich Rauch

Auf Höhe Thierstein bemerkte der Fahrer, dass plötzlich Rauch zwischen der Windschutzscheibe und dem Armaturenbrett austrat. Der 31-Jährige und sein Beifahrer konnten glücklicherweise noch auf dem Seitenstreifen anhalten und das Fahrzeug unverletzt verlassen.

VW-Bus brennt lichterloh

Der Kleinbus brannte vollständig aus. Die Feuerwehren Selb und Unterweißenbach löschten den Brand. Die Autobahn musste für ein Stunde komplett gesperrt werden, danach konnte der Verkehr einspurig an der Unglücksstelle vorbeigeführt werden.

Trockau: Ein Unfall sorgt für den Nächsten auf der A9!

Zu gleich zwei Unfällen hintereinander kam es am Sonntagabend (20. Januar) auf der Autobahn A9 auf der Höhe vom Pegnitzer Ortsteil Trockau. Zunächst krachte ein 40-Jähriger gegen die Schutzplanke. Kurz darauf landete eine 18-Jährige im Straßengraben. Der Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Bad Rodach: Kleinbus stößt mit Lkw zusammen

Beim Linksabbiegen aus dem Bad Rodacher Ortsteil Elsa (Landkreis Coburg) auf die Staatsstraße 2205 übersah am Dienstagnachmittag (28. November) der Fahrer (65) eines Kleinbusses einen Sattelzug und stieß mit dem Lkw zusammen. Hierbei entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

B303 / Mitwitz: Sieben Verletzte nach schwerem Unfall!

UPDATE (19:45 Uhr):

Kleinbus-Fahrer missachtet Vorfahrt

Zu einem schweren Unfall mit sieben Verletzten kam es am Mittwochnachmittag (8. März) auf der Bundesstraße B303 (alt) bei Steinach an der Steinach (Landkreis Kronach). Gegen 16:30 Uhr befuhr der Fahrer (53) eines mit acht Personen besetzten Kleinbusses aus dem Coburger Bereich die Ortsdurchfahrt von Steinach in Richtung Horb. An der Kreuzung zur B303 bog er nach links in die Bundesstraße ab, missachtete hierbei jedoch die Vorfahrt eines 27-Jährigen, der mit seinem VW-Passat auf der Bundesstraße in Richtung Sonnefeld unterwegs war.

Verletzte kommen in nahegelegene Krankenhäuser

Die Fahrzeuge kollidierten miteinander. Durch den Zusammenstoß kippte der Kleinbus um. Alle Insassen konnten sich aus dem Fahrzeug befreien. Sechs Personen erlitten allerdings mittelschwere Verletzungen. Die Verunfallten wurden mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des VW, der aus dem Kronacher Bereich stammt, wurde leicht verletzt.

30.000 Euro Schaden

An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden in Gesamthöhe von rund 30.000 Euro. An der Unfallstelle befand sich ein Großaufgebot von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Straßenmeisterei. Die B303 war während der Unfallaufnahme für rund 90 Minuten voll gesperrt.

ERSTMELDUNG (17:05 Uhr):

Wie die Einsatzzentrale der Polizei aktuell mitteilt, ereignete sich am Mittwochnachmittag (8. März) auf der Bundesstraße B303 bei Hof an der Steinach, einem Ortsteil von Mitwitz (Landkreis Kronach), ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurden mehrere Personen verletzt! Ein Pkw fuhr in diesem Bereich in einen Kleinbus, der mit mehreren Insassen besetzt war. Aufgrund des heftigen Zusammenpralles kippte der Kleinbus um. Weitere Details zu dem Unfall sind noch nicht bekannt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich

Plech/A9 (Lkr. Bayreuth): Sieben Verletzte bei Unfall

Sieben Insassen eines Kleinbusses im Alter von 39 bis 60 Jahren werden am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A9 zwischen der Ausfahrt Plech und dem Parkplatz Sperbes im Landkreis Bayreuth verletzt. Der Kleinbus aus Polen ist in Richtung München unterwegs. Beim Überholen eines Lastwagens zieht dieser plötzlich nach links, so dass der 24-jährige Fahrer aus Polen reflexartig ausweichen muss. Hierbei gerät sein Renault ins Schleudern, kommt nach rechts von der Autobahn ab und kracht in die Schutzplanke. Der Lastwagen setzt seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. Während der 24-jährige Fahrer des Kleinbusses unverletzt bleibt, werden vier seiner Mitfahrer verletzt. Zwei davon schwer. Der Schaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2330 zu melden.

 


 

 

Bamberg: Handwerker entpuppen sich als Diebe

Auf vier bislang noch unbekannte dreiste Diebe fiel ein 80-jähriger Mann in Bamberg herein. Sie verkleideten sich als Handwerker und arbeiteten an seiner Dachrinne. Nachdem die Männer  weggefahren waren, stellte der Senior fest, dass diese einen hohen Geldbetrag entwendet hatten. Gegen 10 Uhr fuhren die vier besagten Männer bei dem älteren Mann in der Schlüsselstraße vor und erneuerten seine Dachrinne. Als sie gegen 14:00 Uhr mit der Arbeit fertig waren, lenkte einer der Diebe den Senior ab, während ein zweiter vermutlich in sein Haus einbrach und den fünfstelligen Geldbetrag entwendete. Am Fahrzeug der vermeintlichen Handwerker, ein grauer oder weißer Kleinbus/Van, befinden sich ausländische Kennzeichen.

 

  Die Kripo in Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

 

– Wer hat am Montag, im Zeitraum von 10 Uhr bis 14 Uhr, Beobachtungen in der  Schlüsselstraße gemacht?

– Wem sind dort die Handwerker mit ihrem grauen oder weißen Kleinbus oder Van aufgefallen?

– Wem haben die Männer ihre Arbeitsdienste ebenfalls angeboten?

– Wer kann sonstige Angaben zum Vorfall machen?

 

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg.

 


 

 

A9/Gefrees (Lkr. Bayreuth): Unfall durch Aquaplaning

Ein 26-jähriger Nürnberger war am Sonntag mit seinem Pkw auf der BAB A 9 in Richtung München unterwegs. Bei nasser Fahrbahn kam er wegen offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem VW-Passat ins Schleudern und prallte seitlich mit einem neben ihm fahrenden Kleinbus zusammen. Der Wagen kam erst zum Stehen, nachdem er noch zwei Mal gegen die Mittelschutzplanke gestoßen war. Die beiden geschädigten Unfallbeteiligten im Kleinbus blieben unverletzt, der Unfallverursacher und seine Beifahrerin mussten zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Münchberg gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 €.

 



 

A93 / Waldershof: Sekundenschlaf sorgt für schweren Unfall

In den frühen Morgenstunden des Montags kam auf der Autobahn A93 ein in Richtung Weiden fahrender Kleinbus mit polnischer Zulassung nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich an der dortigen Böschung. Während der Fahrer und dessen Beifahrer ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung verbracht werden mussten, blieben die anderen drei Fahrzeuginsassen unverletzt. Eigenen Angaben zu Folge war der 41-jährige Fahrer kurz eingeschlafen und hatte dann das Steuer verrissen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.