Tag Archiv: Kleinziegenfeld

© News5 / Merzbach

Kletterdrama bei Weismain: 30-Jährige stürzt zehn Meter in die Tiefe

Am Freitagnachmittag (16. August) kam es an der „Roten Wand“, einem beliebten Kletterfelsen im Kleinziegenfelder Tal bei Weismain (Landkreis Lichtenfels), zu einem tragischem Kletterunfall. Eine 30-jährige Frau war mit weiteren Kletterern an dem in Insiderkreisen genannten Klettersteig „In Liebe für Gundi“ mit dem Schwierigkeitsgrad 7- unterwegs.

Verunglückte kommt per Heli in eine Spezialklinik

Vermutlich beim „Umleinen“ machte die 30-Jährige einen Fehler und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Hierbei zog sich die Frau so schwere Verletzungen zu, dass sie von der Bergwacht, in Zusammenarbeit mit der Besatzung eines Rettungshubschraubers, geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Für den Einsatz musste die nahe Staatsstraße für zwei Stunden gesperrt werden. Der Rettungsdienst, die Feuerwehren der umliegenden Kommunen und die Stadt Weismain waren ebenso bei den Verkehrs- und Rettungsmaßnahmen mit vor Ort.

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Newsflash vom Montag (19. August 2019)
Landkreis Lichtenfels: Kletterunfall & Gleitschirmabsturz am Freitagnachmittag
© News5 / Merzbach

Weismain: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall

UPDATE (17:43 Uhr):

46-jähriger Motorradfahrer verursacht Unfall

Am Mittwochnachmittag (15. August) fuhr ein Motorradfahrer (46) aus dem Landkreis Bamberg auf der Staatsstraße 2191 von Stadelhofen in Richtung Ziegenfeld.  An einer unübersichtlichen Stelle, rund 500 Meter vor dem Ortseingang Kleinziegenfeld, setze er zu einem Überholmanöver bei einem Kleinbus an. Wie die Polizei mitteilte, konnte er hierbei nicht wieder rechtzeitig einscheren und stieß mit einem entgegenkommenden VW Passat zusammen. Aufgrund des Zusammenstoßes kam der Pkw seinerseits in den Gegenverkehr und stieß mit dem vom Motorradfahrer überholten Transporter zusammen.

© News5 / Merzbach © News5/Merzbach © News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach

50.000 Euro Schaden

Der Biker erlitt schwere Verletzungen, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Bayreuther Krankenhaus eingeliefert. Die Insassen des VW erlitten leichte Verletzungen und wurden auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Die Fahrerin des Transporters wurde zur vorsorglichen Untersuchung ebenfalls in eine Klinik eingeliefert. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Sachschaden belief sich auf 50.000 Euro. Die Straße war im Zuge der Unfallaufnahme für 2,5 Stunden gesperrt.

ERSTMELDUNG (15:28 Uhr):

Überholmanöver misslingt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag (15. August) auf der Staatsstraße 2191 zwischen Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) und Stadelhofen (Landkreis Bamberg). Rund 500 Meter vor dem Weismainer Ortsteil Kleinziegenfeld wollte ein Motorradfahrer auf der kurvenreichen Strecke einen Kleinbus überholen. Dabei übersah er jedoch den Gegenverkehr. Beim Wiedereinscheren touchierte er den entgegenkommenden VW Passat, dessen Fahrer daraufhin die Kontrolle verlor und frontal mit dem Kleinbus kollidierte. 

Mehrere Verletzte

Der Biker stürzte ebenfalls und blieb nach einer ersten News5-Meldung schwer verletzt auf der Straße liegen. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Bayreuther Klinik. Laut der Presseagentur zog sich eine weitere Person mittelschwere, drei weitere Unfallbeteiligte leichte Verletzungen zu. Die Staatsstraße 2191 ist derzeit in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5/Merzbach © News5 / Merzbach