Tag Archiv: Klimaschutz

© Landkreis Hof

Landkreis Hof: Elf neue Elektrofahrzeuge im Einsatz

Elf kommunale Elektrofahrzeuge sind im Landkreis Hof gegen Fahrzeuge mit einem Verbrennungsmotor jetzt ausgetauscht worden. Rund 390.000 Euro wurden hierfür investiert. Gefördert wurde die Anschaffung als sogenannte investive Klimaschutzmaßnahme mit von 50 Prozent von Seiten der Bundesumweltministeriums.

Weiterlesen

© Kreisverband Grünen Bamberg-Land

Bamberg: Bernd Fricke heißt der gewählte Grüne Landratskandidat

Am Mittwoch (25. September) fand in Wernsdorf (Landkreis Gera) die Aufstellungsversammlung der Grünen im Landkreis Bamberg für das Amt des Landratskandidaten statt. Der zweite Bürgermeister von Stegaurach (Landkreis Bamberg) und grüner Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Bernd Fricke, wurde einstimmig zum Landratskandidaten der Grünen gewählt.

„Zukunft mutig gestalten. Zusammen!“

Seine zentralen Anliegen sind ihm die Bewältigung des Strukturwandels der Autoregion in Bamberg, nachhaltige Arbeitsplätze, eine konsequente Klimaschutzpolitik und eine Mobilitätswende. Auch ein entschiedenes Eintreten gegen den Rechtspopulismus ist Fricke sehr wichtig. Dies alles könne allerdings nur möglich sein, wenn Kommunalpolitik transparent sei und die Bürger die Möglichkeit hätten, mitzumachen.

Unter dem Motto „Zukunft mutig gestalten. Zusammen!“ will er nicht nur reden, sondern auch konkret handeln.

© Kreisverband Grünen Bamberg-Land

Bernd Fricke:

„Alle zwei Jahre schöne Konzepte im Kreistag beschließen und Sonntagsreden mit vielen schönen Worthülsen halten, damit muss Schluss sein!“

 

© Stadt Bamberg

Bamberg: Landkreis erhält den Bayerischen Energiepreis

Der Landkreis Bamberg ist am Donnerstagabend (20. Oktober) in Nürnberg mit dem Bayerischen Energiepreis ausgezeichnet worden. Wegen ihres vorbildlichen Klimaschutzmanagements sind die Oberfranken von 276 Bewerbern unter die Gewinner gekommen. Die Urkunde und die 2.000 Euro Preisgeld übergab Bayerns Wirtschafts- und Energiestaatssekretär Franz Josef Pschierer.

Weiterlesen

Energie sparen: (Wett-)Kampf dem Klimawandel

Unter dem Motto „Klima sucht Schutz“ sind ab jetzt bundesweit Schüler und Lehrer dazu aufgerufen, sich mit Klimaschutzprojekten am jährlichen Energiesparmeister-Wettbewerb zu beteiligen. Der mittlerweile zehnte Wettbewerb dieser Art wird durch das Bundesumweltministerium gefördert und zeichnet die erfolgreichsten Schulprojekte zum Thema Klimaschutz aus jedem Bundesland aus. Schüler und Lehrer aller Schultypen können sich unter www. energiesparmeister.de bis zum 18. März mit ihren Projekten bewerben.

Eine Expertenjury wird Anfang April 2014 die 16 Finalisten der Bundesländer auswählen und dann darüber entscheiden, welche Schulprojekte mit Geld- und Sachpreisen in Höhe von insgesamt 50.000 Euro belohnt werden. Wer als Bundessieger aus dem Wettkampf hervorgeht und sich mit  dem Titel „Energiesparmeister Gold“ brüsten darf, der mit einem zusätzlichen Preisgeld einhergeht, entscheiden aber Schüler, Lehrer und Freunde der Finalisten via Internetabstimmung. Während der heißen Phase des Online-Votings werden die 16 Finalisten von bekannten Partnern aus Gesellschaft und Wirtschaft unterstützt.

Außerdem wird der Sonderpreis „Messbare Erfolge“ an Schulen vergeben, die ihre Energiebilanz mit den durchgeführten Projekten am meisten verbessern konnten.

Nachdem 2013 insgesamt etwa 20.000 Schülern von 200 Schulen teilgenommen haben, freuen sich die Veranstalter auch dieses Jahr wieder auf innovative und spannende Schulprojekte, die dem Klimawandel den Kampf ansagen.