Tag Archiv: Klinik

© News5

Klinikum Bayreuth GmbH: Letzter Corona-Ausbruch für beendet erklärt

Nachdem es am Klinikum Bayreuth GmbH zu mehreren Corona-Ausbrüchen kam, darunter auch die britische Mutation B117 zum aktuellen Stand in mehr als 100 Fällen, erklärte am Donnerstag (04. März) das Klinikum den letzten Corona-Ausbruch für beendet. Seit zwei Wochen fanden im Großkrankenhaus keine weiteren Ansteckungen statt.

Klinikum ergreift nach Corona-Ausbruch konsequent Maßnahmen

Hohe Inzidenzwerte in den benachbarten Landkreisen und ein zuletzt auch vom Robert-Koch-Institut für Oberfranken bestätigter Spitzenwert bei der Verbreitung der deutlich ansteckenderen britischen Virus-Mutation. All das würde eine angespannte Lage erwarten lassen. Dass dies an den beiden Betriebsstätten der Klinikum Bayreuth GmbH nicht der Fall war, hat Gründe. So erklärt der Pandemiebeauftragte der Klinikum Bayreuth GmbH, Dr. Thomas Bollinger:  „Wir haben alle Register gezogen“. Dazu zählen, dass für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Pendlerquarantäne und Reihentestungen die Folgen waren. Die Versorgung von Patienten mit geplanten Operationen oder Eingriffen musste phasenweise auf ein Minimum reduziert werden. Auch nach der Reihentestung und Pendelquarantäne wurde an der Klinikum Bayreuth GmbH nicht locker gelassen. „Wir sind bei einem konsequenten Testregime geblieben“, so Dr. Bollinger. Alle patientennah eingesetzten Mitarbeiter absolvieren vor Arbeitsbeginn einen Antigen-Schnelltest, und besonders exponierte Bereiche einmal wöchentlich einen PCR-Test. Fast 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielten inzwischen die erste Impfdosis. Weitere sollen folgen.

Anzahl der Covid-19 Patienten im Klinikum von 91 auf 54 gesunken

An der Klinikum Bayreuth GmbH waren bis dato mehr als 100 Personen von der britischen Mutation B 1.1.7 betroffen. Vor allem Mitarbeiter aus den Covid-Bereichen steckten sich mit der Mutante an und dies trotz persönlicher Schutzausrüstung sowie großer Erfahrung, heißt es weiter im offiziellen Schreiben des Klinikums. Zurückzuführen sei dies, da die Viruslast eines Patienten mit B117 teilweise höher sei, als die des zuvor aufgetretenen Virus. Seit zwei Wochen gab es im Krankenhaus keine Ansteckungen mehr. Bedeutet jedoch nicht, dass keine Coronavirus-Erkrankten im Klinikum behandelt werden. Die Zahl derer liegt bei 54, gesunken von 91 Patienten.

Weiterführende Informationen zum Corona-Ausbruch am Klinikum Bayreuth GmbH
Klinikum Bayreuth: Schwieriger Alltag und neue Lockerungen
Coronakrise in Bayreuth: Anfeindungen gegen Mitarbeiter von Klinikum und Hohe Warte
Klinikum Bayreuth: 23 Verdachtsfälle auf die britische Corona-Variante B117
Corona-Mutation am Klinikum Bayreuth: Jetzt redet der Leitende Oberarzt!
Bayreuth: Covid19-Massentest am Klinikum & Hohe Warte
Mutation in Bayreuth nachgewiesen: Bestehen Zusammenhänge mit den Ausbrüchen an den Kliniken?
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Münchberg: Radfahrer kommt nach Frontal-Kollision auf Autodach zum Liegen

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Radfahrer (57) und einem Auto kam es am Mittwochnachmittag (03. März) in der Kulmbacher Straße in Münchberg (Landkreis Hof). Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stadt und Landkreis Bayreuth: 127 Verdachtsfälle der britischen Mutation bekannt

Inzwischen sind 127 Verdachtsfälle der britischen Mutation B117 in Stadt und Landkreis Bayreuth bekannt, das teilte am Freitagnachmittag (12. Februar) das zuständige Landratsamt mit. Etwa die Hälfte lassen sich auf bereits bekannte Fälle zurückführen. Davon stehen 22 mit der Reha-Klinik, 20 mit dem Klinikum und 18 mit der Pflegeeinrichtung Haus am Rosepark in Zusammenhang. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Zwei 14-jährige Radfahrer (14) nach Kollision mit Pkw schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei jugendlichen Radfahrern ereignete sich auf der Spinnereistraße in Bayreuth. Zwei 14-Jährige wurden nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug schwer verletzt, so die Polizei am Donnerstag (07. Januar). Die Beamten suchen zum Unfallhergang Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Hof: Neue Corona-Fälle in Bildungseinrichtungen, Seniorenheim und Klinik

Wie das Hofer Landratsamt am Montagabend (21. Dezember) mitteilte, sind erneut Corona-Fälle in Bildungseinrichtungen, im Seniorenheim und in einer Klinik aufgetreten. Alle Kontaktpersonen werden ermittelt, müssen sich in Quarantäne begeben und testen lassen. Weiterlesen
© News5/Holzheimer

Nach Wohnhausbrand in Ahorntal: Frau verstirbt in Klinik

Die am Samstagnachmittag (12. Dezember) nach einem Brand in ihrem Haus in Ahorntal (Landkreis Bayreuth) verletzte 69-Jährige (wir berichteten), vertarb in der Nacht zum Sonntag (13. Dezember) in einer Spezialklinik. Die Frau hatte bei dem Brand schwere Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Weiterlesen

© Kliniken Hochfranken

Münchberg / Naila: Generelles Besuchsverbot an den Kliniken HochFranken!

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens in der Corona-Pandemie gilt an den Kliniken HochFranken ab dem kommenden Montag (23. November) ein generelles Besuchsverbot. Dies teilte die Klinikleitung am Freitag (20. November) mit. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Bamberg: Drei Personen sterben in drei Kliniken mit Coronavirus

Zu drei weiteren Todesfällen in Zusammenhang mit dem Coronavirus meldete das Landratsamt Bamberg am Dienstag (17. November). In drei Kliniken verstarben zwei Männer im Alter von 72 und 74 Jahren sowie eine 91-jährige Dame. Die Zahl der Todesfälle steigt in Stadt und Landkreis Bamberg auf insgesamt 73. Weiterlesen
© Kliniken Hochfranken

Kliniken HochFranken: Besuche mit Einschränkungen weiterhin möglich

Zum Schutz von Mitarbeiter und Patienten sehen sich die Kliniken Hochfranken mit Sitz in Naila und Münchberg (Landkreis Hof) in der Pflicht, die gelockerten Besuchsregelungen erneut einzuschränken. Zwar sind Besuche weiterhin möglich, jedoch aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit Regelungen. Weiterlesen
© Pixabay

Pettensiedel: Schwerverletzte nach Sturz vom Pferd

Schwer verletzt wurde am Mittwochnachmittag (30. September) eine 32 Jahre alte Frau in Pettensiedel (Landkreis Forchheim), die beim Reiten von ihrem Pferd stürzte. Nach notärztlicher Versorgung musste die Frau ins Krankenhaus Nürnberg-Süd verbracht werden. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Münchberg: Fußgänger wird angefahren und schwer verletzt

Ein Fußgänger (26) wurde am Freitagabend (25. September) auf der B289 bei Münchberg (Landkreis Hof) von einem Autofahrer angefahren. Die Polizei leitete gegen den Unfallverursacher ein Strafverfahren ein und bittet Zeugen um Hinweise.

26-Jähriger kommt per Rettungshubschrauber in eine Klinik

Gegen 21:15 Uhr befuhr der Seat-Fahrer aus Rehau die B289 in Richtung Weißdorf. Zeitgleich war der 26 Jahre alte Mann zu Fuß auf der B289 in die gleiche Richtung unterwegs. Wie News5 berichtete, überquerte der Fußgänger von rechts nach links die Straße und wurde dabei vom Autofahrer erfasst. Durch den Zusammenstoß stürzte der 26-Jährige aus Weißdorf und erlitt schwere Verletzungen. Per Rettungshubschrauber wurde er in die Klinik nach Jena geflogen.

Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Unfall

Gegen den Verursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei Münchberg bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Landkreis Hof

Münchberg: Fast 10 Millionen Euro Förderung für Klinik-Ausbau

Die bayerische Staatsregierung investiert zusätzlich 344 Millionen Euro in die bayerischen Krankenhäuser. Hierzu werden 17 Krankenhaus-Bauvorhaben, wie auch der Neubau eines Hubschrauberlandeplatzes am Klinikum Bamberg, gefördert. Wir berichteten am Montag darüber. Auch die Kliniken Hochfranken profitieren. Im Rahmen des Jahreskrankenhausbauprogramms 2022 werden 9,88 Millionen Euro in den zweiten Bauabschnitt der Münchberger Klinik fließen. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Diebe stehlen Tresore aus Klinik

Zwei Tresore entwendeten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Klinik der Nacht von Donnerstag auf Freitag (11. September) in Bayreuth. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0921 / 506-0.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: 27-Jähriger tot aus der Regnitz geborgen

Ein Patient (27) einer psychiatrischen Klinik in Bamberg wurde am Donnerstagmittag (10. September) tot aus der Regnitz geborgen. Zuvor verletzte der 27-Jährige zwei Pflegekräfte der Einrichtung und flüchtete anschließend. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Großeinsatz in Kulmbach: Haftbefehl gegen Randalierer (25) erlassen

Haftbefehl erging am Mittwoch (02. September) gegen einen 25 Jahre alten Mann, der am vergangenen Sonntag (30. August) unter Drogeneinwirkung im Krankenhaus Kulmbach und in einer Apotheke randalierte. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann letztendlich in einem Fahrzeug fest. Wir berichteten. Weiterlesen
123456