Tag Archiv: Klinik

© News5

Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Brand im Kreißsaal der Sana Klinik!

Am Mittwochvormittag (3. Juni) brannte es in der Sana Klinik von Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Das Feuer wütete laut Angaben der örtlichen Polizei im Kreißsaal des Krankenhauses. 15 Patienten, darunter zwei Kleinkinder mussten evakuiert werden. Die Schadenssumme ist noch nicht genau bekannt.

Weiterlesen

Krätze-Alarm in Coburg: Fälle der Hautkrankheit häufen sich

In Coburg sind zuletzt gehäuft Erkrankungen an Krätze aufgetreten. Da keine generelle Meldepflicht für die Hauterkrankung besteht, liegen dem Gesundheitsamt keine absoluten Zahlen vor. Nach Informationen von Hausärzten sowie aus Kindergärten, Schulen und Altenheimen wurde eine deutliche Zunahme der Fälle gemeldet. Krätze trat auch in den letzten Jahren immer wieder sporadisch in Coburg auf, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen

Bayreuth: Harald Jahreis spendet für kranke Kinder

Anlässlich seines 60. Geburtstags spendete Harald Jahreis (rechts im Bild), Oberst der Reserve,  1.200 Euro der Klinik für Kinder und Jugendmedizin für ein neues Ultraschallgerät. Statt Geschenke bat Jahreis seine Geburtstagsgäste um eine Geldspende für die Bayreuther Kinderklinik. Die so zusammengekommenen 1.200 Euro überreichte er jetzt Prof. Dr. Thomas Rupprecht, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin im Bayreuther Klinikum. Rupprecht freute sich sehr über diese großzügige Spende und bedankte sich ausdrücklich.

 


 

Klinikum Bayreuth: Innovationspreis 2014 für Roboterarm

Die Deutsche Stiftung Querschnittslähmung (DSQ) zeichnete jetzt die Entwicklung des Roboterarms „Jaco“ aus. Jaco hilft Querschnittgelähmten eigenständiger im Alltag zu sein. An der praktischen Erprobung dieser innovativen Technik arbeitete die Klinik für Querschnittgelähmte in der Klinik Hohen Warte mit. „Wir fanden in unserer Klinik heraus, für welche Patienten der Einsatz des Roboterarmes sinnvoll ist und welche Funktionalitäten noch verbessert werden mussten. Dabei war für uns die Frage wichtig, wie moderne Technologien die Patienten unterstützen und unabhängiger werden lassen“, so der fränkische Chefarzt.

 


 

Klinik Bayreuth: Weiterbildungszentrum für Neuropsychologie

Die Klinik Hohen Warte in Bayreuth wurde nun von der Gesellschaft für Neuropsychologie zum Weiterbildungszentrum zugelassen worden. Für die Behandlung von Schädelhirnverkletzten, Schlaganfallpatienten, Patienten mit Multipler Sklerose, Hirnblutungen oder Demenz ist die Klinik für Neurologie mit der Leitung von Professor Dr. Patrick Oschmann  ein Vorreiter. Seit einigen Jahren werden neuropsychologische Diagnostik- und Therapieverfahren evaluiert mit denen die Leistungsfähigkeit des Gehirn betroffener Patientenbeurteilt werden kann. Die Weiterbildung Klinische Neuropsychologie in der Klinik Hohe Warte leitet und koordiniert Silvio Rabuffetti, weiterbildungsermächtigter Diplom-Psychologe und Neuropsychologe. Das Team des Psychologischen Dienstes in der Klinik Hohe Warte setzt sich aus zehn Psychologinnen und Psychologen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zusammen und behandelt jeden Monat bis zu 500 Patienten. Das Angebot der Neuropsychologie können alle Patienten in der Klinik Hohe Warte in Anspruch nehmen.

 


 

 

Bayreuth: Chefarzt des Klinikums zählt zu Deutschlands Besten

Seit 2005 ist Prof. Harald Rupprecht der Chefarzt der Klinik für Nephrologie, Rheumatologie und Angiologie der Klinikum Bayreuth GmbH. Er zählt wie auch 2013 laut Nachrichtenmagazin „Focus“ zu den besten Ärzten in ganz Deutschland. Die Auszeichnung „Top-Mediziner 2013“ erhält er für seine hervorragende Leistungen im Fachbereich Bluthochdruck. 

Seit 20 Jahren veröffentlicht regelmäßig das Nachrichtenmagazin „Focus“ Rankings mit spezialisierten Ärzten verschiedener Fachbereiche. In die Bewertung gehen dabei neben fachlichen Komponenten wie wissenschaftlichen Publikationen vor allem Empfehlungen – sowohl von Arztkollegen als auch von Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen – ein. Ob sich Patienten fachlich und menschlich bei dem behandelnden Arzt in guten Händen fühlen, wird in großem Umfang bei dem Ranking berücksichtigt. „Wir sind stolz darauf, einen derart ausgezeichneten Mediziner in unserem Haus zu haben. Für sein enormes Engagement möchte ich mich bei Herrn Professor Rupprecht recht herzlich bedanken“, so Roland Ranftl, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH.

Die Medizinredakteure der Focus erstellen regelmäßig Ärzelisten, die in monatelanger Arbeit deutschlandweit recherchiert und die geführten Interviews ausgewertet werden.

 

 


 

 

SEK-Einsatz in Höfles (Lkr. Kronach): Mietstreit eskaliert – Mann schießt Frau nieder!

Update, Mittwoch (23. Oktober 2013), 18:30 Uhr – Unser Bericht aus Höfles (Landkreis Kronach):

Tag eins nach dem Drama von Höfles. Wie berichtet, schießt ein 87-jähriger Mann mehrfach auf die 54-jährige Mieterin seines Anwesens, verletzt sie schwer. Eine Notoperation rettet die Frau vermutlich. Der Schütze flüchtet er auf sein Grundstück und löst einen Großeinsatz der Polizei aus. Das schwerbewaffnete Sondereinsatzkommando wird gerufen und findet nach mehreren Stunden den Täter tot auf. Offenbar hat er sich in seiner Scheune das Leben genommen. Unser Reporter Ulrich Mages war heute erneut in Höfles.

 

 

Update, 18:20 Uhr – Unser Bericht aus Höfles (Landkreis Kronach) vom Dienstag (22. Oktober 2012):

 

 

HIER KLICKEN für eine gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Coburg.

 

 

Update, 13:45 Uhr:
Unser Team vor Ort meldet: Der 87-Jährige, der am heutigen Dienstagvormittag (22. Oktober 2013) eine 54-Jährige in Höfles (Landkreis Kronach) niedergeschossen hat, wurde durch das SEK tot im Haus aufgefunden! Der Senior richtete sich selbst. Der 87-Jährige schoss gegen 10:00 mit einer „Kurzwaffe“ (Pistole, Anm. d. Redaktion) auf die Frau. Sie wurde an Arm und Bauch schwerst verletzt in die Frankenwaldklinik eingeliefert.

 

 

Update, 12:50 Uhr:
Ein Mietstreit soll ersten Ermittlungen nach der Auslöser des Schusswechsels am heutigen Vormittag in Höfles (Landkreis Kronach) gewesen sein. Dabei hat ein 87-jähriger Vermieter eine 54-jährige Mieterin niedergeschossen. Der Mietstreit soll bereits seit längerem andauern und hatte auch schon ein gerichtlichtes Nachspiel. Zu dem Drama kam es gegen 10:00 Uhr am Dienstagvormittag (22. Oktober 2012) als der 87-jähriger Rentner mehrere Schüsse abgab. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt und liegt in der Frankenwaldklinik. Der Mann ist noch nicht gestellt. Der SEK-Einsatz läuft!!!

 

 

Update, 12:30 Uhr:
Das Sondereinsatzkommando ist in Höfles (Landkreis Kronach) eingetroffen. Ein Einsatz soll laut Polizei vor Ort unmittelbar bevor stehen. Einsatzkräfte vermuten, dass sich der Mann weiterhin in dem Haus aufhält.

 

 

Eilmeldung, 11:53 Uhr:
Ein Drama spielt sich gerade in Höfles (Landkreis Kronach) ab. Laut ersten Mitteilungen hat es am Dienstagvormittag (22. Oktober 2013) in dem Ort einen Schusswechsel gegeben. Ein noch unbekannter Mann soll auf eine Frau geschossen haben. In welchem Verhältnis die beiden Personen zueinander stehen, ist derzeit nicht bekannt. Die Frau wurde in eine Klinik eingeliefert. Über ihren Zustand ist derzeit ebenfalls nichts bekannt. Der Mann hat sich in einem Haus verschanzt. Die Polizei riegelte den Ort ab und hat ein Sondereinsatzkommando (SEK) angefordert.

 


 

 

Ebrach (Lkr. Bamberg): Mit Rettungshubschrauber in die Klinik

Wie uns die Polizei am Freitag mitteilte, erlitt eine 50-jährige Autofahrerin am Donnerstagvormittag lebensgefährliche Verletzungen. Nach einem Unfall auf der B 22 von Breitbach in Richtung Ebrach musste sie mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Schweinfurt geflogen werden. Die Frau war mit ihrem Van kurz vor 10 Uhr auf regennasser Fahrbahn nach einer Rechtskurve zunächst auf die linke Straßenseite abgekommen. Anschließend steuerte sie ihr Fahrzeug wieder nach rechts und schleuderte einen Abhang hinunter. Das Auto prallte auf Höhe der Fahrertüre gegen einen Baum. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Ein Abschleppunternehmen barg den stark beschädigten Pkw, General Motors.

 



 

Sana Klinikum Hof: FOCUS sagt „TOP-Klinik“

Das Sana Klinikum Hof  gehört zu den TOP-Kliniken in ganz Deutschland. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin FOCUS in Deutschlands größtem Krankenhausvergleich. Sana Klinikum Hof überzeugt demnach durch eine hervorragende medizinisch-pflegerische Leistung im Bereich Prostatakrebs. Dr. med. Hansjörg Keller, Chefarzt der Klinik für Urologie, Urologische Onkologie und Kinderurologie sagt über das erfreuliche Abschneiden seiner Einrichtung: „Der unermüdliche Einsatz der Mitarbeiter der Urologischen Klinik während der letzten 20 Jahre zur Erforschung und Weiterentwicklung der Diagnostik und Behandlung urologischer Tumore findet in dieser Beurteilung Ausdruck. Wir sind stolz darauf, dass auch außerhalb der Ballungszentren Top-Medizin angeboten werden kann.“ Die große Klinikliste nennt die 700 Top-Fachkliniken Deutschlands für Geburten, Krebs, Rücken & Gelenke, Nerven & Psyche sowie für das Herz.

 


 

 

Scheßlitz: Noch keine Brandursache für Wohnheim-Feuer

Die Ursache für den Brand in einem Wohnheim der Juraklinik in Scheßlitz im Landkreis Bamberg steht noch nicht fest. Am Tag nach dem Feuer hat die Kripo Bamberg ihre Ermittlungen heute fortgesetzt. Wie berichtet war in einer Wohnung in dem Nebengebäude der Klinik am frühen Sonntagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die 43-jährige Bewohnerin wurde schwer verletzt, sie musste mit massiven Brandwunden in eine Spezialklinik gebracht werden. 14 weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt 700. 000 Euro. Insgesamt 170 Einsatzkräfte waren in Scheßlitz vor Ort; zunächst war nicht klar, ob sogar die Juraklinik hätte evakuiert werden müssen.

 

 

 


 

 

A9/Stammbach (Lkr. Hof): PKW prallt auf LKW – 39-Jährige im Klinikum

Schwer verletzt wurde eine 39-jährige Pkw-Fahrerin, die aus Unachtsamkeit auf den Auflieger eines Lkw auffuhr. Sie musste vom BRK und Notarzt ins Klinikum Münchberg verbracht werden. Nach eigenen Angaben hatte sie sich nach rechts gebeugt und versucht eine Zigarettenschachtel aus ihrer Handtasche zu holen. Nach dem Anstoß schleuderte ihr Pkw noch gegen die Mittelschutzplanke, wo er total beschädigt zum Stehen kam. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro.

 


 

 

123456