Tag Archiv: Klinik

Issigau: Crossmaschine gegen Auto – drei Schwerverletzte

Drei Personen sind bei einem Unfall in der Nacht zum Mittwoch in Issigau im Landkreis Hof schwer verletzt worden.

Mitten in stockdunkler Nacht fuhr ein Crossmotorrad ohne Straßenzulassung und ohne Scheinwerfer durch Issigau. Die Straßenbeleuchtungen waren bereits ausgeschaltet. Das Fahrzeug war mit drei Personen besetzt und nur der Fahrer trug einen Crosshelm. Kurz nach 2 Uhr übersah der Fahrer offenbar ein in der Reitzensteiner Straße parkenden Pkw und rammte mit großer Wucht dessen Heck. Der 17jährige Fahrer brach sich das ein Bein. Der direkt hinter ihm sitzende 15jährige Beifahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Der ganz hinten auf dem Sitz mitfahrende 15jährige kam mit Prellungen und Schürfwunden etwas glimpflicher davon. Alle drei stammen aus dem Gemeindebereich Issigau. Sie wurden stationär in verschiedene Kliniken eingeliefert. Die Justiz Hof ordnete beim Fahrer eine Blutentnahme an und ließ das Motorrad sicherstellen.

Scheuerfeld (Lkr. CO): Schwerer Betriebsunfall

Am Donnerstagnachmittag kam es in einer Firma in Scheuerfeld zu einem schweren Betriebsunfall, bei dem ein 46-jähriger Arbeiter schwer verletzt wurde. Der Mann wies einen Kollegen, der eine Absetzmulde aufladen wollte, beim Rückwärtsfahren ein. Bei den Rangierarbeiten zum Aufladen der Schuttmulde kippte der Lkw in eine Vertiefung im Boden, wodurch der Einweisende zwischen dem Lkw und einer abgestellten Mulde eingequetscht wurde. Der Verletzte wurde durch Notarzt und Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum Coburg zur stationären Behandlung verbracht.

Unteroberndorf: Mit Pkw gegen Baum geprallt

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Montagabend auf der Staatsstraße 2197 ein 18-Jähriger mit seinem Honda Accord ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die beiden 18-jährigen Mitfahrer im Fahrzeug wurden mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz verbracht, der Fahrer selbst blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro.

Ende, Aus!: Geburtenstation in Münchberg schließt

Es ist der Aufreger im Landkreis Hof. In der Klinik in Münchberg soll die Geburtenstation geschlossen werden. Das hat der Verwaltungsrat der Kliniken Hochfranken, zu der die Münchberger Klinik gehört, in der letzten Sitzung beschlossen. Die Bürger in Münchberg sind empört. Gegner der Schließung prüfen nun ein mögliches Bürgerbegehren. Münchbergs Bürgermeister fein räumt diesem Vorhaben aber wenig Erfolg ein. Die Einzelheiten ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

123456