Tag Archiv: Klinikum

© PI Coburg

Glätteunfall in Coburg: 37-Jähriger überschlägt sich mit Pkw

Zu einem Glätteunfall kam es am Mittwochmorgen (04. März) in Coburg, bei der ein 37-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit dem Wagen ins Bankett geriet. Hierbei entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt nun gegen den Fahrer.

© PI Coburg

37-Jähriger gerät auf glatter Fahrbahn mit seinem Wagen ins Schleudern

Gegen 6:30 Uhr befuhr der 37-Jährige die Strecke von Oberfüllbach in Richtung Lützeldorf. Aufgrund der Straßenglätte geriet der 37-jährige Ebersdorfer ins Bankett und rutsche mit seinem Fiat von der Fahrbahn ab. Im Anschluss überschlug sich das Fahrzeug.

Polizei ermittelt gegen den 37-Jährigen

Durch den Unfall zog sich der 37-Jährige leichte Verletzungen zu und kam per Rettungsdienst in die Klinik Coburg. Das Unfallauto war nicht mehr fahrbereit und wurde vor Ort geborgen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Ebersdorfer wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Der Gesamtschaden lag bei 5.000 Euro.

© PI Coburg

Lautertal: Schwerverletzter Motorrad-Fahrer nach Unfall

Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am Sonntagmittag (01. März) auf der Strecke zwischen Fornbach in Richtung Lautertal im Landkreis Coburg. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 30-Jähriger die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Die Polizei ermittelt nun gegen den Biker.

Motorrad schlittert 50 Meter über die Straße

Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet der 30-jährige Rödentaler in der Kurve mit seinem Motorrad ins Bankett. Im Anschluss stürzte er von seiner Maschine, woraufhin das Motorrad 50 Meter über die Straße schlitterte.

30-Jähriger kommt schwer verletzt in die Klinik

Durch den Sturz zog sich der 30-Jährige schwere Verletzungen mit Prellungen und einer Handfraktur zu. Mit dem Rettungsdienst kam er im Anschluss in die Klinik Coburg.

Motorrad ist total beschädigt

Die Polizei ermittelt nun gegen den 30-Jährigen wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Am Motorrad entstand ein Totalschaden in Höhe von 7.500 Euro.

© PI Coburg
© StMGP

Kulmbach: Einweihung des Neubaus Süd am Klinikum

Am heutigen Freitag (31. Januar) wurde der Neubau Süd am Klinikum Kulmbach eingeweiht. Der Neubau entstand im Rahmen des ersten Bauabschnitts. Mit der Erweiterung des Hauses werden nicht nur die Behandlungs- und Untersuchungsbereiche bedacht, sondern der komplette Pflegebereich in den Mittelpunkt gestellt. Damit sollen sich zukünftig die Bedingungen für die Patientenversorgung und die der Mitarbeiter verbessern.

Erster Bauabschnitt wird mit 35 Millionen Euro gefördert

Der Freistaat fördert den ersten Bauabschnitt mit rund 35 Millionen Euro. Mit dem neuen Konzept werden die Schaffung ausreichender Isoliermöglichkeiten, behindertengerecht ausgestatteter Patientenzimmer und die Umstellung auf einen durchgängigen Zwei-Bett-Zimmer-Standard möglich. Außerdem sieht die Neustrukturierung vor, Nebenräume der Pflegeeinheiten so anzugliedern, dass lange Transportwege vermieden werden. So sollen beispielsweise Bettenaufbereitungszonen stationsnah angesiedelt werden.

Klinikum Kulmbach: Neubau-Süd fertiggestellt
(Aktuell-Beitrag vom 03.02.20)

Patientenzahlen in Kulmbach stark angestiegen

Am Klinikum Kulmbach sind die Patientenzahlen in den vergangenen Jahren so erheblich gestiegen, dass eine Erweiterung der Bettenzahl um 20 Prozent von 450 auf 540 Betten nötig wird. Auch erhöhte Hygienestandards und gestiegene Anforderungen an die Barrierefreiheit machten die baulichen Veränderungen erforderlich.

 

Die Bedeutung des Klinikums Kulmbach für die medizinische Versorgung der Region steht für die Bayerische Staatsregierung außer Frage. Wir haben die fortwährende Modernisierung daher laufend unterstützt und in den letzten 25 Jahren fast 120 Millionen Euro für das Klinikum Kulmbach zur Verfügung gestellt. Auch der zweite Bauabschnitt ist mit rund 59 Millionen Euro bereits durch den Freistaat abgesichert.

(Melanie Huml, Bayerische Gesundheitsministerin)

 

Jährlicher Etat für die bayerischen Kliniken in Höhe von 643 Millionen Euro

Der Freistaat Bayern investiert in Zusammenarbeit mit den Kommunen umfangreich in die Krankenhäuser. Seit Beginn der staatlichen Krankenhausförderung im Jahr 1972 wurden über 23 Milliarden Euro für Investitionen aufgebracht. 2018 beschloss der Landtag, den jährlichen Etat für die Förderung der Krankenhäuser gemeinsam mit den Kommunen um 140 Millionen Euro auf 643 Millionen Euro anzuheben.

 

TVO wird Montagabend (03. Feburar) ab 18 Uhr über den Neubau Süd & den Tag der offenen Tür des Klinikums Kulmbach berichten.

 

© Privat / TVO
© Privat / TVO
© Privat / TVO
© TVO

Unfall bei Feilitzsch: Mann rastet aus & schubst Seniorin auf die Autobahn!

Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A72 bei Feilitzsch (Landkreis Hof) rastete am Montagmittag (09. Dezember) ein 37-Jähriger aus und stieß eine Seniorin (83) auf die befahrene Fahrbahn. Der Mann muss sich nun wegen mehreren Delikten strafrechtlich verantworten. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bamberg: Polizist hört Schreie im Wald!

ERSTMELDUNG (9:54 Uhr):

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchten am Sonntagabend (01. Advent), nahe des Bamberger Klinikums, im Bruderwald nach einer Person. Ersten Agenturangaben zufolge, war ein Polizist privat in einem Waldstück unterwegs als dieser plötzlich Schreie hörte. Hierbei soll es sich nicht um Hilfeschreie, sondern um verschiedene Sätze gehandelt haben, die von einer bislang unbekannten Person gerufen wurden. 

Suche wird abgebrochen

Aufgrund den aktuellen winterlichen Temperaturen, suchten sechs Polizisten und 40 Feuerwehrleute nach der unbekannten Person. Laut News5 durchsuchten die Einsatzkräfte Teile des Waldstücks zu Fuß. Zudem war auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz, jedoch konnte niemand gefunden werden. Die Suche wurde noch am Abend abgebrochen.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!
Bamberg: "(...) im Wald wurden undefinierbare menschliche Geräusche wahrgenommen"
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Bamberg: Chefarzt-Prozess am Landgericht eingestellt

Das Verfahren wegen Vergewaltigung gegen einen ehemaligen Chefarzt am Klinikum Bamberg ist jetzt gegen eine Geldauflage eingestellt worden. Der Mediziner stand im Herbst 2017 vor dem Landgericht Bamberg und wurde damalswegen eines sexuellen Übergriffs zu einer Geldstrafe von rund 14.000 Euro verurteilt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Hof: Kollision zweier Pkw in der Kreuzung

Zwei Verletzte und mehrere Tausend Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Nacht zum Mittwoch (16. Oktober) auf der Ernst-Reuther-Straße in Hof. Ein Student (34) missachtete hierbei die Vorfahrt einer 21-Jährigen, woraufhin es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kam. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Unfälle in Bamberg: Vier Verletzte nach zwei Zusammenstößen

Zu gleich zwei Unfällen kam es am Dienstagnachmittag (15. Oktober) im Bereich des Berliner Rings in Bamberg. Hierbei wurden insgesamt vier Personen verletzt. Mehrere Tausend Euro Schaden sowie drei beschädigte Pkw waren die Bilanz. Weiterlesen
© Klinikum Bayreuth

Klinikum Bayreuth: Henry ist das 1.000 Baby im Jahr 2019!

Henry ist 48 Zentimeter groß, 2.720 Gramm schwer und ist am Mittwoch (18. September) um 5:22 Uhr im Bayreuther Klinikum zur Welt gekommen. Er ist nur wenige Tage alt und jetzt schon eine ziemlich große Nummer. Das hat auch einen guten Grund: Henry ist das 1.000 Baby des Bayreuther Klinikums im Jahr 2019.

Baby Henry kommt früher als geplant

Die Geburt des kleinen Henrys war eigentlich elf Tage später geplant.

„Er hatte es plötzlich ganz schön eilig“,

so die Mutter Katharina Schuhmann. Für die Klinik Bayreuth ist es zugleich die 1.000 Geburt in diesem Jahr und die kam glatt einen Monat früher als in den Vorjahren. Die Geburt sollen Henry und die Eltern gut verkraftet haben. Schon am morgigen Samstag (21. September) wird es für die kleine Familie nach Hause gehen. Dann heißt es erstmal: Die gemeinsame Zeit zu dritt in vollen Zügen genießen!

 

Auch TVO sagt: "Herzlichen Glückwunsch!"

© Klinikum Bayreuth

Prebitz: Schwerverletzter Biker nach Zusammenstoß!

Am Donnerstagnachmittag (12. September) kam es in Prebitz (Landkreis Bayreuth) zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Ein 59-jährige Biker aus dem Landkreis Kemnath kollidierte hierbei mit einem entgegenfahrenden Pkw. Weiterlesen
© Klinikum Bayreuth

Bayreuth: Geschäftsführerwechsel am Klinikum

Dr. Joachim Haun wird zum 01. August von seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH freigestellt. Das hat der Aufsichtsrat, in Einvernehmen mit Dr. Haun, nun beschlossen. Seine Aufgaben wird vorerst, bis ein Nachfolger gefunden wurde, der kaufmännische Direktor Alexander Mohr übernehmen. Weiterlesen
© Klinikum Kulmbach

Kulmbach: Neuer Onkologe tritt Dienst am Klinikum an

Das Klinikum Kulmbach hat einen neuen Experten im Bereich Onkologie eingestellt. Der Hämatologe und Internistische Onkologe Dr. Harald Biersack (zweiter von links) aus dem oberpfälzischen Auerbach verfügt über jahrelange Erfahrungen. Zuletzt war er Bereichsleiter in seinem Spezialgebiet an der Uniklinik Schleswig-Holstein am Campus Lübeck. Er behandelt Krebserkrankungen aller Art und kennt sich gut mit modernen Therapien aus. Insgesamt hat das Klinikum damit fünf Experten in der Krebsforschung. Langfristig will man in Kulmbach ein onkologisches Zentrum etablieren. Zusammenarbeit mit onkologischem Spitzenzentrum in Würzburg Außerdem können sich die Kulmbacher künftig auch der medizinischen Kompetenz eines der onkologischen Spitzenzentren Deutschlands, dem Comprehensive Cancer Center Mainfranken der Universität Würzburg, sicher sein. Die Oberfranken und die Mainfranken haben vor Kurzem ihre künftige Zusammenarbeit schriftlich besiegelt. Dabei profitiert das Kulbacher Klinikum vom großen Fachwissen der Kollegen. Ein weiterer Vorteil: Dr. Biersack und Professor Einsele in Würzburg kennen sich persönlich. Die beiden haben bereits etliche Studien zusammen durchgeführt.
12345678910