Tag Archiv: Konflikt

© PI Hof

Hof: 50-Jähriger geht auf Welpen und Hundebesitzerin (19) los

Eine junge französische Bulldogge, die am Hofer Untreusee einen sonnenbadenden Mann im Gesicht berührte, löste am Montagnachmittag (20. Juli) einen handfesten Konflikt mit der Hundehalterin (19 ) aus. Ein 50 Jahre alter Mann fasste dabei auch den Hund an.

Welpe squietscht vor Schmerzen

Der nicht angeleinte Welpe war mit seinem 19-Jährigen Frauchen am Hundestrand des Sees unterwegs. Dabei lief er einige Meter von ihr weg und stürmte auf einen 50-Jährigen zu, der dort in der Sonne lag. Mit seiner Schnauze berührte er das Gesicht des Mannes. Daraufhin packte der 50 Jahre alte Mann den Hund bei den Pfoten und drückte so stark zu, bis dieser quietschte.

50-Jähriger schlägt Hundebesitzerin ins Gesicht

Auf die Aufforderung der 19-Jährigen, ihren Hund loszulassen, schlug der Mann ihr mit der Hand ins Gesicht. Die Spuren dieses Schlages waren an der Wange der Hundebesitzerin bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizisten noch deutlich zu sehen.

Mann gibt an von Welpen gebissen worden zu sein

Der 50-Jährige gab an, von dem Hund gebissen oder zumindest durch den infektiösen Schleim verletzt worden zu sein. Er ließ sich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus transportieren. Die Beamten nahmen zwei Anzeigen zu Protokoll. Eine fahrlässige und eine vorsätzliche Körperverletzung. Der Hund trug keine Verletzungen davon.

© PI Hof
© TVO / Symbolbild

B4 / Coburg: Streit zwischen Autofahrern eskaliert

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern eskalierte am Mittwochnachmittag (11. März) in Coburg. Die Polizei wurde verständigt und leitete wegen mehrere Straftaten ein Verfahren gegen beide Männer ein.  Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Konflikt zwischen zwei Fahrzeugführern endet in Pfefferspray-Attacke

Am Freitagmorgen (28.06.19) kam es in Bamberg im Bereich Berliner Ring / Münchner Ring zu einem Konflikt zwischen zwei Fahrzeugführern. An einer roten Ampel attackiert der eine Kontrahent den anderen Mann aus Stegaurach mit einem Pfefferspray.

Weiterlesen

Syrien-Konflikt: Hofer Arzt sammelt Hilfsgüter für Bürgerkriegsflüchtlinge

Seit März 2011 tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg, der bereits mindestens 120.000 Todesopfer gefordert hat – die Dunkelziffer einberechnet könnte die Zahl auch doppelt so hoch sein und jeden Tag werden es mehr. Die Bevölkerung lebt in Angst. Angst, die viele dazu antreibt, ihre Heimat zu verlassen, um den Gräueln des Krieges zu entkommen: Aktuell sind über 2,5 Millionen Syrer auf der Flucht. Oft landen sie in überfüllten Flüchtlingslagern – unterernährt, krank und fern von Freunden und Familie.

Der in Syrien geborene Hofer Arzt Dr. Marwan Khoury tut mit seinem Verein „Barada-Syrienhilfe e.V.“ was er kann, um das Leid seiner Landsleute zu mindern. Seit Monaten sammelt er in seiner Freizeit Medikamente und Hilfsgüter, die er zum Jahresende zu Flüchtlingen an der syrischen Grenze bringen will. Wir sprechen heute Abend ab 18.00 in „Oberfranken Aktuell“ mit Dr. Khoury über die humanitäre Lage in dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Land und über die Hilfe, die er dort leistet.