Tag Archiv: Kontaktnachverfolgung

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Wunsiedel: Landkreis nutzt jetzt Luca-App

Die Einführung der Luca-App ist ein zentraler Bestandteil der Öffnungsstrategie, mit der sich der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge bereits vor rund vier Wochen als Modellregion beim Bayerischen Gesundheitsministerium beworben hat. Eine Entscheidung zu diesem Thema steht weiter aus. Dennoch ist die Nutzung der App ab sofort im Landkreis möglich. Seit dieser Woche ist das örtliche Gesundheitsamt an das luca System angeschlossen, heißt es am Mittwoch (21. April) in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bamberg: Luca-App ist einsatzbereit

Nachdem der Freistaat Bayern vor gut einer Woche Landeslizenzen für die Luca-App erworben hat, ist die Corona-Kontaktnachverfolgung auch in Landkreis und Stadt Bamberg über diese Software möglich, wie es in einer Pressemitteilung am heutigen Montag (18. April) heißt.

„Unser Fachbereich Gesundheitswesen hat Ende vergangener Woche einen Zugang zu dieser verschlüsselten Kontaktnachverfolgung erhalten. Jede Möglichkeit, Infektionsketten zu unterbrechen, ist in der aktuellen pandemischen Lage wichtig“, so Landrat Johann Kalb.

Die Luca-App soll nach Darstellung der Betreiber eine schnelle und lückenlose Kontaktrückverfolgung, eine direkte Benachrichtigung bei Kontakt mit Infizierten, eine automatisch erstellte und persönliche Kontakt- und Besuchshistorie ermöglichen. Die Datenübermittlung ist laut Betreiber verschlüsselt, sicher und verantwortungsvoll.

© Landkreis Lichtenfels

Corona-Pandemie: Weitere acht Bundeswehrsoldaten unterstützen den Landkreis Lichtenfels

Wie das Landratsamt Lichtenfels mitteilte, unterstützen seit dem gestrigen Donnerstag (19. November) acht weitere Soldaten der Bundeswehr das Tracing-Team im Landkreis Lichtenfels.

13 Soldaten der Bundeswehr bereits im Einsatz

Die acht Soldaten, die von der 2. Kompanie des Versorgungsbataillon IV. aus Pfreimd (Oberpfalz) kommen, werden bei der Kontaktnachverfolgung eingesetzt. Neben diesen acht Soldaten, unterstützen bereits seit dem 5. November noch die vier Soldaten vom 3. Sanitätsregiment I. aus Weißenfels (Sachsen-Anhalt) bei den Reihen-Testungen. Beim Tracing-Team ist zudem weiterhin ein junger Stabsunteroffizier aus Bad Staffelstein, der sich freiwillig gemeldet hat, um den Landkreis zu unterstützen, mit im Einsatz. Wir berichteten!

 

Die steigenden Zahlen an Covid-Infizierten bringen seit Wochen unsere personellen Kapazitäten beim und im Landkreis an die Grenzen. Wir sind sehr dankbar, dass sie den Dienst bei uns aufnehmen und uns bei der Bekämpfung der Pandemie unterstützen

(Landrat Christian Meißner)

 

Aktuelle Corona-Zahlen aus der Region und ganz Oberfranken gibt es HIER!