Tag Archiv: Krankenhaus

© TVO / Symbolbild

Täter gesucht!: Gefährliche Körperverletzung im Steinweg von Coburg

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern kam es am frühen Samstagmorgen (3. Februar) in der Innenstadt von Coburg. Hierbei trat ein derzeit noch unbekannter Mann gegen den Kopf eines am Boden liegenden 21-Jährigen und verletzte ihn. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Weiterlesen

Giftanschlag im Landkreis Wunsiedel: 64-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Nach dem Giftanschlag auf einen 64-jährigen Mann vor rund drei Wochen verstarb das Opfer am vergangenen Freitag (1. Dezember) im Krankenhaus an seinen schweren Vergiftungserscheinungen. Das teilte die Polizei am Dienstagnachmittag (5. Dezember) mit. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof gehen nach dem Ergebnis der Obduktion weiter von einem Mordverbrechen aus. Die festgenommene 38-Jährige aus der Oberpfalz sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Tat wurde Mitte November begangen

Wie berichtet, wurde der Mann aus dem südlichen Landkreis Wunsiedel Mitte November in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei den Untersuchungen stellten die Ärzte deutliche Hinweise auf eine Vergiftung fest und alarmierten die Polizei. Bei ihren Ermittlungen konnten die Kripobeamten eine 38-Jährige aus der Oberpfalz als Tatverdächtige identifizieren. Sie wurde daraufhin festgenommen.

Gesundheitsschädliche Flüssigkeit verabreicht

Die Frau soll ihrem Opfer laut den Ermittlungen eine gesundheitsschädliche Flüssigkeit verabreicht haben. Der Gesundheitszustand des 64-Jährigen war seit seiner Einlieferung kritisch. Am letzten Freitag starb der Mann. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Weiterführende Informationen
Landkreis Wunsiedel: Giftanschlag auf einen 64-Jährigen
(Aktuell-Bericht vom 27. November 2017)

Versuchter Mord im Landkreis Wunsiedel: 64-Jähriger sollte vergiftet werden!

Bereits Mitte November kam ein 64-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Wunsiedel mit schweren Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus. Laut der heutigen Meldung der Polizei wurde der Mann das Opfer eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Hofer Kriminalpolizei nahm zwei Tage später eine 38-Jährige fest. Die Oberpfälzerin ist dringend tatverdächtig und sitzt in Untersuchungshaft. Der Zustand des Mannes ist nach wie vor kritisch.

Krankenhausärzte alarmieren die Polizei

Im Krankenhaus stellten die Ärzte bei ihren Untersuchungen deutliche Hinweise auf eine Vergiftung des 64-Jährigen fest. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Im Zuge der Ermittlungen verdichteten sich die Erkenntnisse, dass eine 38-Jährige aus dem Bekanntenkreis des Mannes laut Polizei ihm "eine gesundheitsschädliche Flüssigkeit" verabreicht hatte.

Haftbefehl wegen versuchten Mordes

Daraufhin wurde die Frau festgenommen. Weiterhin stellten die Kripobeamte Beweismittel sicher. Gegen die 38-Jährige erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Sie befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Hof dauern an.

Aktuell-Beitrag vom Montag (27. November 2017)
Landkreis Wunsiedel: Giftanschlag auf einen 64-Jährigen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Mainleus: 77-Jähriger stirbt nach Bergung aus dem Main

Einen 77-jährigen Senior bargen Rettungskräfte am späten Samstagnachmittag (21. Oktober) aus dem Main im Mainleuser Ortsteil Willmersreuth im Landkreis Kulmbach. Der Mann starb wenig später in einem Krankenhaus. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hetzles: Traktoranhänger fällt auf Junge

Bei einem Unfall mit einem Traktor ist am Samstagabend in Hetzles im Landkreis Forchheim ist ein 10 Jahre alter Junge schwer am Bein verletzt worden und musste ins Krankenhaus. Als ein Traktorfahrer den Inhalt seines Anhängers abkippte, stand der Junge neben dem Anhänger. Der Hänger geriet während des Kippvorgangs ins Ungleichgewicht, kippte um und fiel auf das Bein des Kindes. Die Polizei Forchheim untersucht nun die näheren Umstände des Unfalls.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Forchheim: Neun Verletzte im Supermarkt

Mehrere Angestellte eines Supermarktes am Paradeplatz in Forchheim klagten am Montagmorgen (9. Oktober) über Schwindelgefühle und Kratzen in den Atemwegen, nachdem sie gegen 7:30 Uhr einen stechenden Geruch bemerkten. Aus diesem Grund wurden die Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr, BRK und mehrere Notärzte über die Integrierte Leitstelle alarmiert.

Weiterlesen

Mysteriöser Vorfall in Hof: Verletzter Jugendlicher gibt Rätsel auf

UPDATE (23. Oktober / 17:04 Uhr):

Im Fall des verletzten Jugendlichen konnten die Ermittler der Kriminalpolizei Hof jetzt die Hintergründe klären. Die Verletzungen zog sich der Junge bei einem Unglücksfall zu. Nachdem der Teenager mit schweren Verletzungen am Oberkörper in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, nahm die Kripo Hof am 6. Oktober die Ermittlungen auf. Kriminalpolizeiliche Maßnahmen, Vernehmungen und Befragungen ergaben jetzt, dass es sich um einen Unglücksfall handelte. Der Junge ist mittlerweile wieder wohlauf.

 

ERSTMELDUNG (6. Oktober / 19:59 Uhr):

Mit schweren Verletzungen am Oberkörper wurde Donnerstagnacht (5. Oktober) ein Jugendlicher in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei Hof und die Staatsanwaltschaft Hof haben die Ermittlungen zu den bislang nicht bekannten Hintergründen des Vorfalls aufgenommen. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung!

Angehörige bringen Jugendlichen in das Krankenhaus

Gegen 22:00 Uhr brachten Angehörige den verletzten Jungen am Donnerstag in das Klinikum Hof. Nach den akut notwendigen medizinischen Maßnahmen wurde die Polizei verständigt. Kriminalbeamte führten in der Folge an verschiedenen Örtlichkeiten erste polizeiliche Maßnahmen durch. Bislang liegt den Ermittlern allerdings kein schlüssiger Ablauf der Geschehnisse vor!

Zur Klärung des Sachverhalts erhoffen sich die Kriminalbeamten jetzt Hinweise aus der Bevölkerung und fragen:

  • Wer hat am Donnerstag (5. Oktober) zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr im Bereich Sigmundsgraben von Hof einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung beobachtet, an der ein Jugendlicher beteiligt war?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen

© TVO / Symbolbild

Hof: Geflüchteter Krankenhauspatient randaliert in der Altstadt

Am Dienstagvormittag (19. September) rief eine Geschäftsinhaberin aus der Hofer Altstadt die Polizei und bat um Hilfe. In ihrem Laden stand ein stark alkoholisierter Mann, der die Kundschaft anpöbelte. Die Polizeiinspektion Hof fuhr mit einer Streifenbesatzung zum Ort des Geschehens.

Weiterlesen

© Polizei

Selb: 55-Jähriger kommt mit 4,76 Promille ins Krankenhaus

Ein 55 Jahre alter Mann vollbrachte am Sonntag (13. August) eine fast unmenschliche „Leistung“, allerdings im absolut negativen Sinne. Der Mann wurde tatsächlich mit 4,76 Promille in ein Krankenhaus eingeliefert, fühlte sich aber anscheinend topfit.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Coburg: 46-Jähriger flieht sturzbetrunken aus dem Krankenhaus

Auf medizinische Hilfe war am Dienstagabend (25. Juli) ein 46-jähriger Bamberger angewiesen, der in das Klinikum Coburg eingeliefert wurde. Bei dem Mann wurde ein Alkoholwert von fast vier Promille festgestellt.

Weiterlesen

Hof / Naila / Münchberg: 70 Millionen Euro für Krankenhaus-Baumaßnahmen

Das Bayerische Kabinett hat entschieden, die Klinik Münchberg, die Klinik Naila und das Sana Klinikum Hof in die Krankenhausbauprogramme für die Jahre 2018 bis 2021 aufzunehmen. Insgesamt fließen dabei rund 70 Millionen Euro in die stationäre Versorgung in Oberfranken. „Wichtig ist, dass die Träger jetzt ihre Projekte zügig umsetzen und damit die finanzielle Absicherung rasch zu einer Verbesserung der Versorgungsangebote nutzen“, so die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml zur Entscheidung.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolbild

Hauptbahnhof Hof: Zugreisender rastet aus und springt vor eine Bahn!

Wie die Bundespolizei am heutigen Montag berichtet, randalierte ein Bahnreisender am Freitagmittag (7. Juli) an einem Bahnsteig des Hofer Hauptbahnhofes komplett aus. Der 27-Jährige stand bei seiner Aktion unter einem gehörigen Alkoholeinfluss.

Weiterlesen

© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Coburg: Kardiologe Prof. Dr. Brachmann erhält Bundesverdienstkreuz

Kardiologe & Chefarzt der Zweiten Medizinischen Klinik des Klinikums Coburg Prof. Dr. med. Johannes Brachmann wurde am Sonntag (09. Juli) für sein Engagement mit den Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Weiterlesen

1718192021