Tag Archiv: Kreuzung

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Heinersreuth: 63-Jährige kollidiert mit Rettungswagen

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen kam es am Dienstagabend (22. September) im Einmündungsbereich Kulmbacher Straße und „Am Lerchenfeld“ in Heinersreuth im Landkreis Bayreuth. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Der Rettungswagen war auf dem Weg in die Kinderklinik Bayreuth. Weiterlesen

© PI Coburg

Rote Ampel übersehen: Crash zweier Pkw in Coburg

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw im Kreuzungsbereich kam es am Mittwochmorgen (26. August) in Coburg. Eine 30 Jahre alte Autofahrerin übersah die für sie geltende rote Ampel und verursachte eine Kollision. Der entstandene Schaden lag im fünfstelligen Bereich. 

Beide Fahrzeuge werden total beschädigt

Gegen 8:30 Uhr befuhr die 30-Jährige Coburgerin die Max-Brose-Straße und übersah die rote Ampel. Zeitgleich befuhr der 66 Jahre alte Coburger mit seinem Skoda die Ernst-Faber-Straße bei Grünlicht. Im Kreuzungsbereich stießen beide Autos zusammen, sodass durch den Aufprall beide Fahrzeuge massiv beschädigt wurden. Vor Ort mussten beide Pkw abgeschleppt werden.

Mindestens 20.000 Euro Unfallschaden

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt gegen die 30-Jährige wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 20.000 Euro.

© PI Coburg
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Forchheim: Betrunken & ohne Führerschein schweren Unfall verursacht

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde ein 56 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (23. August) bei Forchheim schwer verletzt. Der Autofahrer hatte wohl eine rote Ampel übersehen und fuhr in eine Kreuzung ein. Es kam zur Kollision. Der Mann fuhr unter Alkoholeinfluss und war nicht im Besitz eines Führerscheines. Weiterlesen
© News5 / Ittig

Vorfahrt genommen: Kollision zweier Pkw in Oberfüllbach

Ein Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Donnerstagabend (20. August) im Kreuzungsbereich auf der Kreisstraße CO13 bei Oberfüllbach im Landkreis Coburg. Ein Autofahrer übersah zuvor einen vorfahrtsberechtigen Wagen und verursachte eine Kollision. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei mehreren Zehntausend Euro.

Mercedes wird in einen angrenzenden Maisacker gedrückt

Gegen 18:30 Uhr bog ein Mercedesfahrer von der Kreisstraße CO13 in Richtung Kleingartenstadt ab. Dabei übersah der Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Hyundai-Fahrer, der aus Kleingartenstadt kommend in Richtung Ebersdorf bei Coburg fuhr. An der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge. Der Hyundai stieß dabei in die Seite des Mercedes. Der Mercedes wurde durch den Aufprall in einen angrenzenden Maisacker gedrückt. Der Hyundai seinerseits kam durch den Aufprall ebenfalls von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine angrenzenden Wegweiser.

Beide Autofahrer werden verletzt

Beide Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 60.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig
© TVO / Symbolbild

Tettau: Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

UPDATE (12. Juli, 15:23 Uhr)

Am Samstagmittag (11. Juli) ereignete sich ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen auf der Staatsstraße 2209 zwischen Alexanderhütten und Kleintettau (Landkreis Kronach). Ein Autofahrer bog an der Einmündung Ludwig-Söllner-Allee nach links ab und übersah dort einen entgegenkommenden Pkw.

Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

Der entgegenkommende Pkw wurde durch den Zusammenstoß nach links gegen eine Leitplanke geschleudert und kam im Straßengraben zum Stehen. Der 56 Jahre alte Fahrer erlitt an den Unterschenkeln, im Beckenbereich und am Rücken Verletzungen. Seine Frau (48) erlitt ein Polytrauma und wurde per Rettungshubschrauber in die Klinik Suhl geflogen. Der 56-Jährige wurde ins Krankenhaus Sonneberg eingewiesen. Der Unfallverursacher kam mit einem Schock in die Frankenwaldklinik nach Kronach.

70.000 Euro Unfallschaden

Die Unfallstelle wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Tettau und Kleintettau abgesichert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro.

EILMELDUNG (11. Juli, 13:45 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Samstagnachmittag (11. Juli) in Kleintettau im Landkreis Kronach ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Im Kreuzungsbereich Kleintettauer Str./Ludwig-Söllner-Allee kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Die Polizei spricht aktuell von drei verletzten Personen. Derzeit kommt es in diesem Bereich zu einer Vollsperrung. Bitte achten Sie auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

  • Weitere Informationen folgen!
© News5/Merzbach

Scheßlitz: Schwere Kollision auf der B22

ERSTMELDUNG (12:30 Uhr)

Am heutigen Freitagmittag (10. Juli) hat sich bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei den Unfall sind zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich miteinander kollidiert. Beide Autos wurden stark beschädigt. Laut ersten Informationen der Nachrichtenagentur News5 wurden drei Personen verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© News5/Holzheimer

Bayreuth: Bei Rot über die Ampel – Kollision auf der Kreuzung

Zwei verletzte Personen und zwei stark beschädigte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag (04. Juli) in Bayreuth. Im Kreuzungsbereich in der Äußeren Nürnberger Straße kam es zur Kollision zwischen den Pkw.

Rote Ampel missachtet

Ein 61-jähriger Fahrer eines Ford Pickups, missachtete am Nachmittag die rote Ampel der Kreuzung in der Äußeren Nürnberger Straße in Bayreuth und stieß mit dem PKW einer 40-jährigen Bayreutherin zusammen, welche auf die Autobahn auffahren wollte. Die Bayreutherin, sowie die Beifahrerin des Unfallverursachers  wurden mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bayreuth gebracht. Die beiden Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. An der Unfallstelle kam es zu Behinderungen während der Unfallaufnahme.

© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer
© News5 / Holzheimer

Rote Ampel übersehen: Vier Verletzte in Bayreuth

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen und vier Verletzten kam es am Sonntagnachmittag (17. Mai) an der "Birkenkreuzung" in Bayreuth. Eine 81 Jahre alte Dame übersah eine rote Ampel im Kreuzungsbereich und verursachte insgesamt drei Zusammenstöße.

81-Jährige prallt mit vorfahrtsberechtigtem Fahrzeug zusammen

Gegen 17:45 Uhr war die 81-jährige Bayreutherin mit ihrem Volvo stadteinwärts in Richtung Universitätsstraße unterwegs. Laut Zeugenaussagen soll sie an der Kreuzung zur Birkenstraße die rote Ampel übersehen haben und wäre in die Kreuzung reingefahren. Zeitgleich befuhr die vorfahrtsberechtigte 57-Jährige aus Bayreuth mit ihrem Renault die Cosima-Wagner-Straße in Richtung Kreuzung. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

57-Jährige wird gegen wartenden Pkw geschleudert

Durch die Wucht des Zusammenpralls stieß die 57-Jährige gegen die Lichtsignalanlage und im Anschluss gegen einen wartenden Pkw im Wittelsbacherring. Die beiden Fahrerinnen sowie zwei weitere Insassen erlitten leichte Verletzungen.

20.000 Euro Unfallschaden

Die beiden Fahrzeuge der Frauen mussten vor Ort geborgen werden. Am Unfallort wurde eine Bedarfsampel aufgestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hohenberg a. d. Eger: 18-Jährige sorgt für Crash zweier Pkw!

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw im Kreuzungsbereich kam es am Dienstagmorgen (05. Mai) in Hohenberg an der Eger im Landkreis Wunsiedel. Zwei Personen wurden hierbei verletzt. Die Polizei Marktredwitz bittet Zeugen des Unfalls um Hinweise. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Trotz Martinshorn & Blaulicht: 25-Jährige kollidiert in Hof mit Polizeibus!

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Polizeibus kam es am Donnerstag (16. April) im Kreuzungsbereich in Hof. Eine 25-Jährige bemerkte offenbar trotz Blaulicht und Martinshorn nicht den Polizeiwagen. Zwei Personen wurden hierbei verletzt. 

Zeugen berichten von einem deutlich wahrnehmbaren Signal der Polizei 

Die 25-Jährige aus der Stadt Hof befuhr die Poststraße und bog nach links in die Kreuzstraße ab, da für sie die Ampel auf Grün geschaltet war. Zeitgleich war der Polizeibus mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf der Hochstraße unterwegs und überquerte die Kreuzung geradeaus in Richtung Poststraße. Laut Polizei sollen Zeugen berichtet haben, dass zu diesem Zeitpunkt das Sondersignal der Polizei deutlich wahrnehmbar gewesen sein soll. An der Kreuzung kam es schließlich zur Kollision beider Fahrzeuge.

Beide Fahrerinnen werden leicht verletzt

Durch den Zusammenstoß erlitten beide Fahrerinnen leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge wurden vor Ort geborgen. Der Schaden lag bei 10.000 Euro.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© PI Hof

Hof: 19-Jähriger kollidiert frontal mit Seniorin!

Am Montagabend (16. März) kam es im Kreuzungsbereich in Hof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Ein 19-Jähriger stieß hierbei frontal mit einer Seniorin zusammen. 

19-Jähriger biegt an der Kreuzung ab und kollidiert mit 85-Jähriger

Gegen 17:30 Uhr befuhr der 19-Jährige mit seinem Volvo die Lessingstraße stadteinwärts. An der Kreuzung bog er nach links in den Sigmundsgraben. Dort kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit der entgegenkommenden 85-jährigen Hoferin.

15.000 Euro Schaden durch Unfall

Der Rettungsdienst brachte die Rentnerin verletzt in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

© PI Hof
© TVO / Symbolbild

Wilhelmsthal: Rentner fährt mit Pkw in eine Fußgängergruppe rein!

Ein 86-Jähriger fuhr am Sonntagabend (08. März) mit seinem Auto im Wilhelmsthaler Ortsteil Steinberg im Landkreis Kronach in eine Fußgängergruppe rein. Der Senior war der Meinung, dass im Kreuzungsbereich die Ampel für ihn Grün leuchtete. Weiterlesen
123456