Tag Archiv: Kreuzung

© Verkehrspolizei Coburg

B303 / Ebersdorf bei Coburg: Schwerverletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung

Wie die Polizei am Samstag (01. Mai) bekannt gibt, ereignete sich am Vortag auf der B303 bei Ebersdorf (Landkreis Coburg) im Kreuzungsbereich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Autos. Hierbei überschlug sich ein Fahrzeug. Zwei Menschen wurden verletzt, darunter eine Person schwer. Der Schaden geht in die Zehntausende.

55-Jährige übersieht offenbar die rote Ampel

Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei, verließ der 52 Jahre alte Mann aus der Oberpfalz die A73 bei Ebersdorf und überquerte geradeaus die B303 in Richtung Großgornstadt. Auf der Kreuzung stieß er mit seinem Ford mit dem SUV der 55-Jährigen aus dem Erzgebirge zusammen. Nach Zeugenangaben übersah die Frau offenbar die für sie geltende rote Ampel, so die Verkehrspolizei Coburg.

Ersthelfer befreien schwerverletzte 55-Jährige aus dem Wagen

Durch den Aufprall wurde der Nissan der 55-Jährigen gegen den hohen Randstein einer Verkehrsinsel geschleudert. Das Auto überschlug sich und kam quer auf dem Dach zum Liegen. Ersthelfer befreiten die 55-Jährige aus dem Wagen. Mit schweren Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Der 52 Jahre alte Mann erlitt leichte Blessuren. Seine Familie blieb im Wagen unverletzt.

30.000 Euro Schaden nach Unfall - Polizei sucht Zeugen

Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle für zwei Stunden komplett ab. Zum Unfallhergang sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09561 / 6450 entgegengenommen. Der entstandene Schaden beträgt 30.000 Euro.

© Verkehrspolizei Coburg© Verkehrspolizei Coburg
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

B173 / Redwitz a. d. Rodach: Senior ungebremst in die Kreuzung gefahren und Unfall verursacht

UPDATE (18:30 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw im Kreuzungsbereich ereignete sich am Freitagnachmittag (02. April) auf der B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels). Ein 86-Jähriger übersah die für ihn geltende rote Ampel, fuhr ungebremst in die Kreuzung und verursachte einen Zusammenstoß.

29-Jähriger wird durch Zusammenstoß verletzt

Der 86-Jährige war mit seinem Opel auf der Bundesstraße von Kronach kommend in Richtung Lichtenfels unterwegs. Zeitgleich überquerte der 29-Jährige mit seinem Mitsubishi die Kreuzung, der in Richtung Redwitz an der Rodach weiterfuhr. Hierbei übersah der Senior die rote Ampel. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der 29-Jährige verletzte sich durch den Unfall leicht.

Mehrere Tausend Euro Schaden nach Unfall

Die Feuerwehr leitete den Verkehr an der Unfallstelle um. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro und mussten vor Ort abgeschleppt werden.


ERSTMELDUNG (16:00 Uhr):

Wie es in einer ersten Polizeimeldung heißt, kam es am Freitagnachmittag (02. April) auf der B173 im Bereich der Siemenskreuzung in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) nach einem sogenannten Rotlichtverstoß zu einem schweren Verkehrsunfall. Ersten Informationen zufolge sind Menschen verletzt worden. Wie viele Personen am Unfall beteiligt waren, ist bislang unbekannt. Aktuell ist die Bundesstraße in beide Richtungen, zwischen Kronach und Lichtenfels, gesperrt. Bitte achten Sie hier auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

  • Weitere Informationen folgen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

B470 / Forchheim: 50-Jährige kollidiert frontal mit Notarztfahrzeug

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Notarztwagen ereignete sich auf der B470 in einem Kreuzungsbereich in Forchheim. Eine Autofahrerin (50) übersah trotz eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht den Notarztwagen. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, so die Polizei am Donnerstag (18. März). Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hofer Innenstadt: 130.000 Euro Schaden nach Frontal-Crash dreier Pkw

Drei Fahrzeuge waren an einem Frontalzusammenstoß in der Hofer Innenstadt beteiligt. Hierbei wurde eine Person verletzt. Der Schaden geht in die Höhe von 130.000 Euro, so die Polizei am Freitag (12. März). Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Schwarzenbach a. d. Saale: Zwei Schwerverletzte nach Kollision auf Kreuzung

Am Freitagmorgen (05. Februar) übersah eine Fahranfängerin im Kreuzungsbereich einen Pkw, woraufhin es zu einem Zusammenstoß beider Autos in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) kam. Beide Unfallbeteiligte wurden verletzt in eine Klinik gebracht. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bad Staffelstein: Kollision im Kreuzungsbereich fordert Schwerverletzte

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Montagvormittag (25. Januar) im Kreuzungsbereich in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Zwei Personen wurden verletzt und mussten aus dem Wrack befreit werden. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© PI Stadtsteinach

Wirsberg: Kollision zweier Pkw fordert Verletzte

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Dienstagnachmittag (22. Dezember) an der Wirsberger Kreuzung im Landkreis Kulmbach. Durch den Unfall wurden zwei Personen verletzt. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. 

20-Jähriger übersieht entgegenkommende Autofahrerin

Der 20-Jährige bog an der Kreuzung, von Himmelkron kommend, nach links in Richtung Neuenmarkt ab. Dabei übersah er die entgegenkommende 46-Jährige mit ihrem Fiat. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau mit ihrem Auto gegen die Ampelanlage geschleudert. Die beiden Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen.

Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt 10.000 Euro. Der Schaden an der Ampel liegt bei 1.000 Euro.

© PI Stadtsteinach
© TVO / Symbolbild

Unfallflucht in Hof: Kollision zweier Fahrzeuge nach Rettungsgasse

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen (26. Oktober), nachdem eine Rettungsgasse in Hof aufgelöst wurde und zwei Fahrzeuge miteinander kollidierten. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, fort. Die Polizei sucht derzeit nach dem unbekannten Autofahrer. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Heinersreuth: 63-Jährige kollidiert mit Rettungswagen

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen kam es am Dienstagabend (22. September) im Einmündungsbereich Kulmbacher Straße und „Am Lerchenfeld“ in Heinersreuth im Landkreis Bayreuth. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Der Rettungswagen war auf dem Weg in die Kinderklinik Bayreuth. Weiterlesen
© PI Coburg

Rote Ampel übersehen: Crash zweier Pkw in Coburg

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw im Kreuzungsbereich kam es am Mittwochmorgen (26. August) in Coburg. Eine 30 Jahre alte Autofahrerin übersah die für sie geltende rote Ampel und verursachte eine Kollision. Der entstandene Schaden lag im fünfstelligen Bereich. 

Beide Fahrzeuge werden total beschädigt

Gegen 8:30 Uhr befuhr die 30-Jährige Coburgerin die Max-Brose-Straße und übersah die rote Ampel. Zeitgleich befuhr der 66 Jahre alte Coburger mit seinem Skoda die Ernst-Faber-Straße bei Grünlicht. Im Kreuzungsbereich stießen beide Autos zusammen, sodass durch den Aufprall beide Fahrzeuge massiv beschädigt wurden. Vor Ort mussten beide Pkw abgeschleppt werden.

Mindestens 20.000 Euro Unfallschaden

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt gegen die 30-Jährige wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 20.000 Euro.

© PI Coburg
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Forchheim: Betrunken & ohne Führerschein schweren Unfall verursacht

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde ein 56 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (23. August) bei Forchheim schwer verletzt. Der Autofahrer hatte wohl eine rote Ampel übersehen und fuhr in eine Kreuzung ein. Es kam zur Kollision. Der Mann fuhr unter Alkoholeinfluss und war nicht im Besitz eines Führerscheines. Weiterlesen
© News5 / Ittig

Vorfahrt genommen: Kollision zweier Pkw in Oberfüllbach

Ein Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Donnerstagabend (20. August) im Kreuzungsbereich auf der Kreisstraße CO13 bei Oberfüllbach im Landkreis Coburg. Ein Autofahrer übersah zuvor einen vorfahrtsberechtigen Wagen und verursachte eine Kollision. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei mehreren Zehntausend Euro.

Mercedes wird in einen angrenzenden Maisacker gedrückt

Gegen 18:30 Uhr bog ein Mercedesfahrer von der Kreisstraße CO13 in Richtung Kleingartenstadt ab. Dabei übersah der Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Hyundai-Fahrer, der aus Kleingartenstadt kommend in Richtung Ebersdorf bei Coburg fuhr. An der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge. Der Hyundai stieß dabei in die Seite des Mercedes. Der Mercedes wurde durch den Aufprall in einen angrenzenden Maisacker gedrückt. Der Hyundai seinerseits kam durch den Aufprall ebenfalls von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine angrenzenden Wegweiser.

Beide Autofahrer werden verletzt

Beide Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 60.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig
© TVO / Symbolbild

Tettau: Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

UPDATE (12. Juli, 15:23 Uhr)

Am Samstagmittag (11. Juli) ereignete sich ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen auf der Staatsstraße 2209 zwischen Alexanderhütten und Kleintettau (Landkreis Kronach). Ein Autofahrer bog an der Einmündung Ludwig-Söllner-Allee nach links ab und übersah dort einen entgegenkommenden Pkw.

Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

Der entgegenkommende Pkw wurde durch den Zusammenstoß nach links gegen eine Leitplanke geschleudert und kam im Straßengraben zum Stehen. Der 56 Jahre alte Fahrer erlitt an den Unterschenkeln, im Beckenbereich und am Rücken Verletzungen. Seine Frau (48) erlitt ein Polytrauma und wurde per Rettungshubschrauber in die Klinik Suhl geflogen. Der 56-Jährige wurde ins Krankenhaus Sonneberg eingewiesen. Der Unfallverursacher kam mit einem Schock in die Frankenwaldklinik nach Kronach.

70.000 Euro Unfallschaden

Die Unfallstelle wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Tettau und Kleintettau abgesichert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro.

EILMELDUNG (11. Juli, 13:45 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Samstagnachmittag (11. Juli) in Kleintettau im Landkreis Kronach ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Im Kreuzungsbereich Kleintettauer Str./Ludwig-Söllner-Allee kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Die Polizei spricht aktuell von drei verletzten Personen. Derzeit kommt es in diesem Bereich zu einer Vollsperrung. Bitte achten Sie auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

  • Weitere Informationen folgen!
© News5/Merzbach

Scheßlitz: Schwere Kollision auf der B22

ERSTMELDUNG (12:30 Uhr)

Am heutigen Freitagmittag (10. Juli) hat sich bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei den Unfall sind zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich miteinander kollidiert. Beide Autos wurden stark beschädigt. Laut ersten Informationen der Nachrichtenagentur News5 wurden drei Personen verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
1234567