Tag Archiv: Kriminalität

© Bundespolizei

Zwischen Hof und Cham: Großeinsatz der Bundespolizei

Nachdem die Bundespolizei die Fahndung im grenznahen Raum bereits vor Wochen intensiviert hatte, führte man am Donnerstag (04. März) einen Schwerpunktkontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze durch. Hierbei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz, der die Fahnder schnell zu den jeweiligen Kontrollstellen brachte. Die Beamten kontrollierten dabei knapp 300 Personen, stellten sechs Straftaten sowie drei Ordnungswidrigkeiten fest. Hierbei wurden auch vier erfolgreiche Fahndungen vollzogen.

50 Beamte im Einsatz

Mit Unterstützung von Landespolizei und Zoll fahndeten die Bundespolizisten in den Nachmittags- und Abendstunden entlang der Grenze. Temporäre Kontrollstellen lagen dabei zwischen Hof und Cham (Oberpfalz). Durch einen Hubschraubereinsatz waren die Beamten besonders flexibel, konnten dadurch schnell die Kontrollorte wechseln und einen Überraschungseffekt nutzen. So wurden rund 200 Pkw, Lkw und Kleinbusse kontrolliert. Insgesamt waren etwa 50 Beamte im Einsatz.

© Bundespolizei

Bundespolizisten stoppen illegale Einreisen

Im Zuge der Fahndung wurden drei illegale Einreisen festgestellt: Drei Männer mit afghanischer, türkischer und syrischer Staatsangehörigkeit kamen ohne gültige Dokumente über die Grenze. Die beiden deutschen Fahrer werden sich demnächst wegen der Beihilfe zur unerlaubten Einreise verantworten müssen.

© Bundespolizei

Drei Männer zur Fahndung ausgeschrieben

Die Einsatzkräfte ertappten zudem drei Autofahrer, die aufgrund von unterschiedlichen Delikten zur Fahndung ausgeschrieben waren. Weiterhin stoppten die Beamten einen Autofahrer (24), der unter Drogeneinfluss stand und eine geringe Menge Rauschgift bei sich hatte. Wegen eines verbotenen Einhandmessers zeigten die Fahnder einen 53-Jährigen nach dem Waffengesetz an. 25 Euro musste zudem ein Tscheche als Verwarngeld zahlen, da er ohne seinen Pass nach Deutschland eingereist war.

© Grenzpolizei Selb

An der Grenze zu Tschechien: Großkontrolle der Grenzpolizei deckt zahlreiche Delikte auf

Die Bayerische Grenzpolizei führte am Donnerstagnachmittag (30. Januar) eine großangelegte Kontrollaktion im Bereich der Landes- und Bundesgrenze zu Tschechien durch. Ziel war die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität. Von Hof bis nach Freyung (Niederbayern) wurde der Verkehr von und nach Tschechien überprüft. Dabei wurden zahlreiche Delikte aufgedeckt.

Zahlreiche Beamte im Einsatz

An mehreren stationären und mobilen Kontrollstellen wurden sie dabei von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Bundespolizei, des Zolls, der tschechischen Polizei und der Bayerischen Landespolizei unterstützt. Bei dem Einsatz in Oberfranken arbeiteten Beamte der Grenzpolizei Selb, der Grenzpolizeigruppe der Verkehrspolizei Hof, der Operativen Ergänzungsdienste Hof, der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Bundespolizei Selb sowie des Zolls aus Selb zusammen.

Drogen und Waffen an der A93-Kontrollstelle sichergestellt

Innerhalb weniger Stunden wurden bayernweit fünf gesuchte Personen aufgegriffen sowie 23 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Bei der oberfränkischen Kontrolle an der Autobahn A93, im Bereich der Autobahnmeisterei Rehau (Landkreis Hof), wurde bei einem kroatischen Duo zum einen ein Drogenkonsum und zum anderen ein Drogenbesitz festgestellt. Das Marihuana wurde beschlagnahmt. In Oberfranken wurden insgesamt sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht und fünf Fahrten unter Drogeneinfluss festgestellt. Bei zwei weiteren Kontrollen an der A93 stellten die Beamten Waffen (Einhandmesser und Teleskopschlagstock) sicher. Gegen die beiden Fahrer wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

© Grenzpolizei Selb© Grenzpolizei Selb

Kameruner mit Haftbefehl gesucht

Mit Haftbefehl wurde ein 29-jähriger Kameruner gesucht. Die Fahnder kontrollierten den Mann auf der A9, auf Höhe Leopoldsgrün. Er befand sich in einem Pkw auf dem Weg in Richtung Süden. Da der 29-Jährige die Geldsumme in vierstelliger Höhe nicht zahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Hof eingeliefert. Die Beamten erzielten weiterhin vier Fahndungstreffer, bei denen die Personen zur Ermittlung ihres Aufenthaltes gesucht wurden. Verschiedene Verkehrsdelikte und weitere Verstöße gegen das Aufenthalts- und Asylrecht führten zu weiteren Anzeigen am gestrigen Tag.

© Bundespolizei

Oberfranken: Großkontrolle der Polizei deckt zahlreiche Delikte auf

Nach einer länderübergreifenden Kontrollaktion zur Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität in der zweiten Novemberwoche hat die oberfränkische Polizei nun eine Bilanz zu den Kontrollaktionen gezogen. Zwischen dem 12. und 14. November nahmen die Einsatzkräfte uniformiert und in zivil den Durchreiseverkehr auf den Autobahnen A9, A72 und A93 unter die Lupe. Weiterhin wurden Fahrzeuge auf überregionalen Straßen sowie Insassen von Fernreisebussen überprüft. Dabei deckten die Beamten auch zahlreiche Rauschgift- und Verkehrsdelikte auf. Weiterlesen
© Bundespolizei

Bamberg: Polizei erhöht Präsenz in der Innenstadt

Die Bamberger Bürger sollen sich, vor allem jetzt in der dunklen Jahreszeit, sicherer fühlen. Gegen Straßenkriminalität wird deshalb in Bamberg verstärkt vorgegangen. Mit Unterstützung von uniformierten sowie zivilen Beamten der Bayerischen Bereitschaftspolizei, zeigte die Polizei Bamberg-Stadt in der vergangenen Woche verstärkt Präsenz mit Fahrzeug- sowie Fußstreifen, vorwiegend im Innenstadtbereich sowie im Umfeld des Bahnhofs.

Weiterlesen

Bayern: Zahl der Straftaten ist 2016 gestiegen

Die Zahl der Straftaten in Bayern ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, dies verkündete das bayerische Staatsministerium am Montag (13. März). Allerdings sei die Kriminalitätsrate in Bayern weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Forchheim: Einbrechern auf den Fersen

Mehrere Kontrollen gegen Einbrecher führte die oberfränkische Polizei am Samstag (29. Oktober) im Großraum Forchheim durch. Die Beamten beteiligten sich damit an der ersten gemeinsamen Fahndungs- und Kontrollaktion von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gegen Einbrecherbanden. Neben den Kontrollen setzt die Polizei aber auch auf eine verstärkte Präsenz in Wohngebieten.

Weiterlesen

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Randalierer vor Asylunterkunft ermittelt

Die Coburger Kriminalpolizei hat die bislang unbekannten Täter ermittelt, die in der Nacht zum 20. September vor einer Asylunterkunft und einem benachbarten Geschäft in Bad Rodach randaliert hatten. Die drei Männer sowie eine junge Frau müssen sich nun unter anderem wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen