Tag Archiv: Küchenbrand

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Schwarzenbach an der Saale: Küchenbrand verursacht 20.000 Euro Schaden

Ein Küchenbrand in einer Wohnung eines Anwesens im Schwarzenbacher Ortsteil Hallerstein (Landkreis Hof) endete am frühen Dienstagmorgen (03. Dezember) glimpflich. Ein Bewohner wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Weiterlesen

© Feuerwehr Neustadt b. Coburg, UG ÖEL

Ebersdorf bei Coburg: Ein Portion Pommes für 15.000 Euro

Bei einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in Ebersdorf bei Coburg entstand am Dienstagnachmittag (05. November) ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Die beiden Bewohner kamen mit dem Schrecken davon und wurden nicht verletzt.

Öl fängt Feuer

Wie die Polizei am Mittwochmorgen  mitteilte, erhitzte eine Frau am gestrigen Nachmittag Öl in einem Topf, um darin Pommes Frites zu frittieren. Als sie den Deckel des Topfes anhob, fing das Öl plötzlich Feuer. Die Folge war ein Küchenbrand. Diese führte zu dem hohen Schaden von 15.000 Euro. Die Frau konnte mit ihrem Sohn rechtzeitig die Wohnung verlassen. Die Einsatzkräfte  konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen.

Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort

Vor Ort waren folgende Rettungskräfte: Feuerwehren Ebersdorf bei Coburg, Zeickhorn, Grub am Forst, Oberfüllbach, Kreisbrandinspektion Coburg vertreten durch KBM Mann, UG ÖEL Landkreis Coburg, THW Fachberater, BRK Bereitschaft Ebersdorf, Rettungsdienst und Polizei.

© Feuerwehr Neustadt b. Coburg, UG ÖEL© Feuerwehr Neustadt b. Coburg, UG ÖEL
© Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein

Bad Staffelstein: 55.000 Euro Schaden bei Küchenbrand

Die Feuerwehren aus Bad Staffelstein, Lichtenfels und Uetzing wurden mit 35 Einsatzkräften am Mittwochnachmittag (14. März) zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) gerufen. Durch das Anschlagen eines Rauchmelders alarmierten die Anwohner die Rettungskräfte.

Küche samt Einrichtung stark beschädigt

Beim Eintreffen der Feuerwehren drang bereits schwarzer Rauch durch die Türspalte einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. In der betreffenden Küche fand man ein Multifunktionskochgerät, welches auf einem eingeschalteten Cerankochfeld stand und dadurch komplett zerstört wurde. Nach dem Löschen des Brandes und der Belüftung der Räume wurde sichtbar, dass die Küche samt Einrichtung stark beschädigt wurde. Der Schaden wurde auf mindestens 55.000 Euro geschätzt.

© Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein© Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein© Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein© Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein

Brandursache schnell geklärt

Die Ursache des Brandes wurde schnell ermittelt. Während die beiden Bewohner sich momentan im Urlaub befinden, wurde die Wohnung durch eine Putzfrau gereinigt. Bei der Reinigung kam sie vermutlich an den Drehregler der Kochplatte und schaltete diese ein. Dank des installierten Rauchmelders konnte der Brand frühzeitig festgestellt und so noch größerer Schaden verhindert werden.

© TVO / Symbolbild

Seßlach: Brand in der Innenstadt

UPDATE

Mitten in der Altstadt von Seßlach kam es am heutigen Abend zu einem Zimmerbrand. In einer sporadisch genutzten Ferienwohnung, waren auf dem Herd verschiedene Gegenstände abgelegt. Da in der Gesamtanlage eine Sicherung heraussprang, schaltete die Eigentümerin alle Sicherungen wieder ein, darunter auch die für den Herd. Da der Herd scheinbar selbst eingeschaltet war heizte er nun auf und entzündete die auf ihn liegenden Gegenstände. Glücklicherweise waren in der Wohnung die vorgeschriebenen Rauchmelder montiert. Aufgrund des Auslösens der Feuermelder und des schnellen Eingreifens der umliegenden Feuerwehren konnte ein größerer Brand in der historischen Altstadt von Seßlach verhindert werden.

ERSTMELDUNG

In der Seßlacher Innenstadt im Landkreis Coburg ist am heutigen Dienstag (20. Februar) ein Feuer ausgebrochen. Laut ersten Informationen der Polizei gibt es derzeit keine Verletzten. Das Feuer soll in einer Küche ausgebrochen sein. Rettungskräfte sind bereits vor Ort.

 

  • Mehr Informationen in Kürze!
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Neustadt bei Coburg: Angebranntes Essen verursacht hohen Schaden

40.000 Euro Schaden und ein derzeit unbewohnbares Haus waren das Resultat eines Brandes am Mittwochabend (19. Juli) in Neustadt bei Coburg. Verletzte waren nicht zu beklagen. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung konnten sich ins Freie retten.

© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Vergessene Pfanne auf dem Ofen

Beim Eintreffen der Rettungskräfte im Ortsteil Haarbrücken drang gegen 19:30 Uhr bereits starker Rauch aus dem Gebäude. Durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehrler aus Neustadt, Thann und Haarbrücken konnte der Brandherd, eine vergessene Pfanne auf dem Ofen in der Küche, schnell gelöscht werden. Durch das brennende Fett und den Rauch entstand der hohe Sachschaden im mittleren, fünfstelligen Bereich.

© TVO / Symbolbild

Gefrees: Vergessene Pfanne löst Küchenbrand aus

Am späten Sonntagnachmittag (28. Mai) kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Sudetenstraße von Gefrees (Landkreis Bayreuth) zu einem Küchenbrand. Hierbei wurde eine Person verletzt. Es entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Kulmbach: Brand im Einkaufszentrum FRITZ

UPDATE (18:07 Uhr): Der Brand in einem Imbiss innerhalb des Kulmbacher Einkaufszentrum FRITZ forderte am Mittwochnachmittag eine schwer- und eine leichtverletzte Person. Zudem entstand bei dem Küchenbrand ein hoher Sachschaden. Besucher und Beschäftigte mussten das Gebäude kurzfristig verlassen. 

Heißes Fett geriet in Brand

Kurz vor 16:00 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle die Meldung über das Feuer ein. Nach der Alarmierung begab sich ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Einsatzort in der Fritz-Hornschuh-Straße. In einem Imbiss im Erdgeschoss geriet heißes Fett in Brand. Im Zug der zügigen Brandbekämpfung kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Zutritt zum Einkaufszentrum kurzfristig gesperrt

Besucher und Beschäftigte mussten das Gebäude verlassen. Der Zutritt wurde kurzfristig gesperrt. Nachdem die Feuerwehr die Räumlichkeiten lüftete, konnte der Geschäftsbetrieb im Einkaufszentrum wieder aufgenommen werden.

Ein 50-Jährige Koch kam schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Eine gleichaltrige Angestellte wurde mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Im Imbissladen und einem angrenzenden Einkaufsmarkt entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.


ERSTMELDUNG (16:20 Uhr): Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Mittwochnachmittag (27. Juli) zu einem Küchenbrand in einem Imbiss innerhalb des Einkaufszentrum FRITZ in Kulmbach. Laut erster Nachricht wurden hierbei mindestens zwei Personen verletzt. Das Feuer entstand bei Küchenarbeiten. Die Sprinkleranlage des Hauses verhinderte laut Polizei Schlimmeres. Die alarmierte Feuerwehr hat den Brand mit einem Großaufgebot bereits unter Kontrolle. Allerdings ist die Rauchentwicklung noch andauernd.

© Feuerwehr Bad Steben

Küchenbrand in Bad Steben: 15.000 Euro Schaden

Der Brand einer Küche in Bad Steben (Landkreis Hof) löste am Donnerstagvormittag (16. April) einen Feuerwehreinsatz der Kräfte aus Bad Steben, Thierbach, Bobengrün und Marxgrün aus. Gegen 09:15 Uhr erhitzte die Anwohnerin Bratgut in einer Pfanne auf dem Elektroherd und verließ anschließend die Küche. 

Weiterlesen