Tag Archiv: Kündigungen

© TVO / Archiv

Kronach: Loewe kündigt rund 450 Mitarbeitern

Die Insolvenzverwalter des Kronacher Fernsehgaräteherstellers Loewe wollen noch diese Woche ihren Mitarbeitern kündigen. Wie die zuständige Kanzlei WallnerWeiß mitteilt, sind die Vorbereitungen für den Sozialplan fast abgeschlossen.

450 Menschen verlieren ihren Job

Das ist eine der Grundvoraussetzungen um den Mitarbeitern kündigen zu können. Wenn der Betriebsrat und alle anderen Organe zustimmen, sollen die über 450 Arbeitnehmer noch diese Woche die Kündigungen mit Freistellung erhalten. Unterdessen laufen immer noch Gespräche mit möglichen Investoren. Die Insolvenzverwalter hoffen doch noch einen Geldgeber zu finden, der den Betrieb in Kronach zumindest teilweise fortsetzen will.

Bamberg: MdB Schwarz (SPD) gegen T-Systems-Stellenabbau

Bei der Telekom-Tochter T-Systems droht ein massiver Stellenabbau – und betroffen davon könnte auch der einzige oberfränkische Standort Bamberg sein. Gewerkschaftler sprechen bundesweit von 6000 bis 8000 gefährdeten Arbeitsplätzen, die wegfallen. (TVO berichtete.) Die Telekom selbst kommuniziert 4.900 Arbeitsplätzen, die abgebaut werden sollen. Andreas Schwarz (MdB, SPD) spricht sich für einen Erhalt des Bamberger Standorts aus. „Dafür werden wir kämpfen“, lautet die Ansage des SPD-Bundestagsabgeordneten nach einem Gespräch mit dem Johannes Wicht, dem Ortsvorsitzenden der Kommunikationsgewerkschaft DPVKOM. (Foto)

 

400 Mitarbeiter in Bamberg betroffen

 

T-Systems beschäftigt in der Domstadt rund 400 Mitarbeiter. Der Anbieter für Informations- und Kommunikationstechnologie bedient in erster Linie die Großkundensparte der Deutschen Telekom, zumeist multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Wicht bemängelte in seinem Gespräch mit Andreas Schwarz die Zweigleisigkeit, die der Konzern fährt. „Auf der einen Seite schmückt sich die Telekom mit den Auszeichnungen ihrer Abteilungen. Den Mitarbeitern wird aber zugleich mit einer drohenden Entlassung gedankt.“

 

Schwarz hofft auf ein Einlenken des DAX-Konzerns

 

„Bis vor kurzem waren betriebsbedingte Kündigungen bei der Deutschen Telekom nur selten ein Thema. Hierauf kann der Konzern zu Recht stolz sein“, so Schwarz. Der SPD-Bundestagsabgeordnete hofft, dass dies auch in Zukunft so bleibt.

 


 

 

Kronach: 150 weitere Kündigungen bei Loewe

150 weitere Loewe-Mitarbeiter werden ihren Job verlieren. 150 Einzelschicksale in und um Kronach, die dem Erhalt des Unternehmens zum Opfer fallen. Die Entlassungen seien unumgänglich im Hinblick auf die Investorensuche – so der Vorstandsvorsitzende Matthias Harsch. Sie sollen aber so sozialverträglich wie möglich gestaltet werden. Momentan sind noch 800 Menschen bei Loewe beschäftigt, im März wurde bereits 180 Mitarbeitern gekündigt. Loewe steht aktuell in Kontakt mit 10 potentiellen Investoren, die Banken und auch die Bayerische Staatsregierung signalisieren weiterhin Kooperationsbereitschaft. Mitte Oktober endet für das Traditionsunternehmen der Gläubigerschutz. Ist bis dahin kein Investor gefunden, droht die Insolvenz und damit das Aus für alle Beschäftigten.

 

 


 

 

NKD: Mitarbeiter befürchten erste Kündigungen

Bei dem Textildiscounter NKD in Bindlach befürchten die Mitarbeiter schon in dieser Woche erste Kündigungen. Allerdings gibt es dazu weder von Seiten des Unternehmens noch vom Betriebsrat konkrete Aussagen. Seit Bekanntwerden der Verkaufspläne rumort es in der Unternehmenszentrale gewaltig. Zwar wurden die einzelnen Abteilungen über die Situation informiert – eine wirkliche Betriebsversammlung hat es bislang aber noch nicht gegeben. NKD beschäftigt weltweit rund 8.000 Mitarbeiter. In den oberfränkischen Filialen und am Standort Bindlach arbeiten etwa 1.000 Menschen.