Tag Archiv: Küps

Champions League: Oberfränkische Fan-Power aus Küps in München

Heute Abend (29. April / 20:45 Uhr) steigt in der Allianz Arena in München das Champions Legaue-Rückspiel zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid. Der Titelträger von der Isar muss einen 0:1-Rückstand aus dem Halbfinal-Hinspiel bei den Königlichen wettmachen.

Weiterlesen

Küps (Lkr. Kronach): Strafbefehl gegen Bürgermeister Herbert Schneider

Die Staatsanwaltschaft Coburg hat gegen den Küpser Bürgermeister Herbert Schneider einen Strafbefehl erlassen. Er soll Dienstfahrten nicht korrekt abgerechnet und Maschinen des Städtischen Bauhofs privat genutzt haben. Die Neue Presse Coburg berichtet von 77 Fällen und einer Strafe von 10.800 Euro. Herbert Schneider kann gegen diesen Strafbefehl Rechtsmittel einlegen. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Bereits im März 2013 berichteten wir über Ermittlungen in dieser Sache:

 

 


 

 

Küps (Landkreis Kronach): Tödlicher Verkehrsunfall auf der B173

Update – 19.10 Uhr:

Hier unser Beitrag zu dem Unfall am Mittag:

 

 

Update – 16.30 Uhr:

Eine 58-jährige Pkw-Fahrerin kam am Mittwochmittag bei einem Frontalzusammenstoß auf der B173 bei Küps (Landkreis Kronach) ums Leben. Der 57-jährige Fahrer des entgegenkommenden Wagens erlitt schwere Verletzungen. Die Frau aus dem Landkreis Kronach war gegen 12.15 Uhr mit ihrem Opel Corsa auf der Bundesstraße 173 in Richtung Küps (Landkreis Kronach) unterwegs.

Frontalzusammenstoß

Rund 400 Meter vor dem Ortsschild geriet ihr Wagen aus bislang nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier frontal mit dem Seat eines 57-jährigen Mannes aus Nürnberg. Durch den Zusammenstoß wurde die 58-Jährige in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr aus dem total demolierten Fahrzeugwrack befreit werden. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Auf Anordnung der Coburger Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Die B173 war bis 14.30 Uhr komplett gesperrt. Die beide Fahrzeuge haben Schrottwert. Es entstand ein Sachschaden von über 25.000 Euro.

 

Update – 15.20 Uhr:

 

(TVO-Handy-Video)

 

Am Mittag ereignete sich auf der B173 ein tödlicher Verkehrsunfall. Am Ortsausgang Küps (Landkreis Kronach) in Richtung Redwitz stießen zwei Pkw frontal zusammen. Eine Person starb bei dem Unfall, ein Pkw-Insasse wurde verletzt. Die Straße ist derzeit gesperrt. Einsatzkräfte, die Staatsanwaltschaft und ein Sachverständiger sind vor Ort. Später hier mehr sowie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

 

 


 

 

Küps (Lkr. Kronach): Einbruch in Supermarkt

Die Kripo Coburg sucht Zeugen im Fall eines Einruchs in einen Supermarkt in Küps. Bislang Unbekannte brachen am Wochenende in ein Geschäft in der Lessingstraße ein und erbeuteten einen fünfstelligen Eurobetrag, außerdem hinterließen die Täter mehrere tausend Euro Sachschaden. Eine böse Überraschung erlebte die Leiterin des Supermarktes, als sie am Montagmorgen den Laden aufsperrte. Dort hatten am Wochenende Einbrecher ihr Unwesen getrieben und dabei Schäden am Gebäude und diversem Inventar angerichtet. Mit mehreren zehntausend Euro machten sich die bislang unbekannten Diebe aus dem Staub.
Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise:
• Wer hat in der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr, bis Montag, 05.30 Uhr, in der Lessingstraße in Küps Beobachtungen gemacht?
• Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
• Wer kann sonstige Angaben zum Einbruch machen?

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Kriminalpolizei in Coburg.

 


 

 

Küps: Polizei schließt Ermittlungen gegen Bürgermeister ab

Die Polizei hat ihre Ermittlungen gegen den Bürgermeister von Küps (Landkreis Kronach), Herbert Schneider, abgeschlossen. Wie berichtet, wurden im Januar 2013 Vorwürfe laut, Schneider habe Umbauarbeiten auf seinem Grundstück mit Geräten und Materialien aus dem örtlichen Bauhof durchgeführt. Der Bürgermeister selbst sieht sich im Recht, weil er das Material und das Benzin bezahlt habe. Der Rechnungsprüfungsausschuss ist aber der Meinung, Schneider habe sich unerlaubter Weise selbst eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Der Verdacht der Untreue steht im Raum. Die Staatsanwaltschaft Coburg prüft nun die Ermittlungsergebnisse der Polizei. Dies werde aber noch mindestens viel Wochen dauern, so eine Vertreterin der Behörde gegenüber TVO, die noch nachschiebt „Zwischen Anklage und Einstellung der Ermittlungen ist alles möglich.“

 

Unser Bericht vom 11. April 2013:

 

 


 

 

DLRG Ortsverband Bamberg-Gaustadt: Keine Pause im Hochwassereinsatz

Die Hilfskräfte des DLRG-Ortsverbandes Bamberg-Gaustadt waren zu Wochenbeginn im südbayerischen Hochwassergebiet um Deggendorf / Fischerdorf im Einsatz. Die Mitglieder des Ortsverbands kamen in der Nacht auf Donnerstag aus dem südbayerischen Flutgebiet zurück. Nach einem Personaltausch ist der Ortsverband bereits gestern um 22.00 Uhr wieder ausgerückt, nach Schönebeck in Sachsen Anhalt. Das oberfränkische Kontingent umfasst insgesamt 49 DLRG – Einsatzkräfte. Die Leitung hat Alexander Nelkel (DLRG Wunsiedel). Am Freitagmorgen trafen die Kräfte an der Elbe ein.

Die Einheiten aus Wunsiedel, Staffelstein, Münchberg, Kronach, Weißenstadt, Hirschaid, Bayreuth, Hof, Bamberg und Küps richteten in Schönebeck Ihren
Bereitstellungsraum ein, machten eine Ortserkundung und führten eine Lagebesprechung durch, bevor sie Einsatzaufträge von der örtlichen Einsatzleitung übernahmen.

Angefordert waren hautsächlich Boote unterschiedlichen Typs. So führt der Zug sowohl kleine Hochwasserboote zum fahren in überfluteten Städten, aber auch große und leistungsstarke Boote zum fahren in Starkströmung mit.

Fotos – bereitgestellt von den oberfränkischen Hilfskräften – gibt es auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/fb.tvo!

 


 

 

Küps: Schweinestall brennt ab – 30.000 Euro Schaden

Geschätzte 30.000 Euro Schaden richtete ein Feuer am späten Montagabend in einer Schweinestallung im Ortsteil Nagel an. Glücklicherweise kamen keine Menschen oder Tiere zu Schaden. Eine Bewohnerin des benachbarten Anwesens in der Schrotstraße sah um 22.40 Uhr Rauch aus dem Stall aufsteigen. Schnell hatten die verständigten Feuerwehren den Brand unter Kontrolle gebracht, so dass keine Wohngebäude mehr in Gefahr waren. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Küps: Bürgermeister im Visier der Staatsanwaltschaft

Die Coburger Staatsanwaltschaft hat am Dienstag sowohl das Rathaus in Küps wie auch das Privatanwesen des Küpser Bürgermeisters Herbert Schneider durchsucht. Der eingeschaltete Staatsanwalt geht Vorwürfen des Rechnungsprüfungsausschusses des Gemeinderates nach. Das Gremium wirft Schneider vor, Bauhofleistungen ohne ausreichende Genehmigung für private Zwecke genutzt zu haben. Wir gehen dem Fall ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ nach.

Kulmbach: Tolle Prüfungsergebnisse der Musikschüler

22 Schüler der Städtischen Musikschule Kulmbach haben erfolgreich an den so genannten D1- und D2-Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) teilgenommen und wurde mit Silber und Bronze belohnt. „Ihr seid wirklich ein außergewöhnlicher Jahrgang“, freute sich auch Musikschulleiter Harald Streit. Neben Grundlagen der Musiktheorie, der Musikgeschichte und der Gehörbildung mussten die Schüler zusammen mit ihren Lehrern auch Tonleitern, Etüden und Vortragsstücke für die Praxisprüfung akribisch vorbereiten.

Fünf Mal die Note „sehr gut“

Besonders erfreulich: Fünf von Ihnen erhielten von der Prüfern die Note „sehr gut“. Es handelt sich um Felix Biedermann an der Trompete (D2-Prüfung), Josefine Münch und Kristina Escher (beide am Saxofon in der D1-Prüfung) sowie Yannik Hall und Christoph Braun (beide an der Trompete in der D1-Prüfung).

Bürgermeister Schramm gratuliert

„Ihr habt bewiesen, dass ihr Talent habt und Eure Musikinstrumente beherrscht. Und ihr seid vor allem eines: Fleißig!“, gratulierte Oberbürgermeister Henry Schramm den 22 Nachwuchsmusikern im Musiksaal der Musikschule zu diesen tollen Ergebnissen. „Von Eurem Können profitieren zum einen die Orchester unserer Musikschule, zum anderen aber auch viele Kapellen und Ensembles im gesamten Landkreis“, so Schramm.

 

(Bild: Freuten sich über die tollen Ergebnisse bei den Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes: Oberbürgermeister Henry Schramm (ganz rechts) und Musikschulleiter Harald Streit (ganz links) mit den erfolgreichen Schülern und ihren Lehrern im Musiksaal der Musikschule.)

„Tunnel Küps“: B173 im Bundesverkehrswegeplan genannt

In seiner Sitzung am 12. März hat der Ministerrat die bayerischen Anmeldungen zum neuen Bundesverkehrswegeplan beschlossen. Darin ist die B 173 mit der Ortsumgehung Oberlangenstadt – Küps und zwar als „Tunnel Küps“ ausdrücklich genannt. IHK-Vizepräsident und Vorsitzender im IHK-Gremium Kronach, Hans Rebhan wertet diesen Beschluss als großen Erfolg für die Bemühungen der IHK. „Seit vielen Jahren kämpfen wir bereits für einen Ausbau der B 173 und haben uns direkt bei Ministerpräsident Seehofer für diese Bestandstrasse eingesetzt. Es ist erfreulich zu sehen, dass diese Bemühungen nun endlich von Erfolg gekrönt sind.“

IHK Kronach lobt Aufnahme in den Plan

Auf die jahrzehntelange Diskussion über den Ausbau der B 173 weist IHK-Vizepräsident Hans Rebhan hin. Bereits seit den 80er-Jahren liefen die Planungen für eine bessere Verkehrsanbindung des Wirtschaftsraumes Kronach an die überregionalen Verkehrsachsen. „Diese Planungen waren von zahlreichen Rückschlägen geprägt. Doch unsere Hartnäckigkeit hat sich gelohnt“, so Rebhan.

Jahrzehntelange Diskussion um B173-Ausbau

„Unser jahrelanger und kontinuierlicher Einsatz für diese von der Wirtschaft immer wieder geforderte Verbesserung hat sich gelohnt“, so Rebhan. „An diesem Projekt zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, dass sich die Kronacher Wirtschaft zum Ausbau unserer Verkehrsinfrastruktur immer wieder konstruktiv zu Wort meldet.“ Mit der Meldung der Baumaßnahme durch die Bayerische Staatsregierung für den Bundesverkehrswegeplan ist der erste konkrete Schritt getan. Nun müsse alles daran gesetzt werden, das Projekt in den vordringlichen Bedarf zu bringen. „Da aber in Kronach endlich alle relevanten Kräfte an einem Strang ziehen, bin ich zuversichtlich, dass wir dies gemeinsam vorantreiben werden“, so Rebhan.

12345