Tag Archiv: Landkreis Bamberg

© News5 / Merzbach

Brand bei Wartungsarbeiten in Hirschaid: Zwei Personen werden verletzt

Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro waren die Bilanz eines Feuers in einem Holzhaus am Dienstagvormittag (15. Mai) im Hirschaider Ortsteil Juliushof (Landkreis Bamberg). Die Brandermittler der Kripo Bamberg übernahmen vor Ort die Untersuchungen zur Ursache des Feuers. 

Isolierungsmaterial fängt Feuer

Gegen 9:45 Uhr war ein Handwerker mit Wartungsarbeiten der Heizungsanlage des Gebäudes beschäftigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entzündete sich bei durchgeführten Schweißarbeiten das Isolierungsmaterial. Trotz eigener Löschversuche gelang es dem Arbeiter nicht mehr, die Flammen selbst zu bekämpfen.

Zwei Personen erleiden eine Rauchgasvergiftung

Letztlich konnten die alarmierten Feuerwehrkräfte den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Aufgrund des Rauches verletzten sich der 62-jährige Arbeiter und ein 50 Jahre alter Bewohner leicht. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Haus in Mitleidenschaft gezogen

Neben dem Schaden an der Heizungsanlage wurde auch das Holzhaus in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei mindestens 50.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sexueller Missbrauch in einem Kindergarten in Bischberg: Anklage gegen 19-Jährigen!

Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat gegen einen früheren Auszubildenden eines Kindergartens in Bischberg (Landkreis Bamberg) Anklage vor der Jugendkammer des Landgerichts Bamberg erhoben. Dem 19-Jährigen wird mehrfacher sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. Wir berichteten!

Seit Februar in Untersuchungshaft

Der Angeklagte wird beschuldigt, im September 2017 in insgesamt zehn Fällen neun Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren im Kindergarten in Bischberg sexuell missbraucht und darüber hinaus kinderpornographisches Material besessen zu haben. Der 19-Jährige mutmaßliche Täter befindet sich seit Februar 2018 in Untersuchungshaft.

Eltern melden sich im November bei der Polizei

Wie die Polizei mitteilte, erstatteten im November 2017 Eltern bei der Bamberger Polizei Anzeige gegen den Kindergarten-Mitarbeiter. Demnach soll der junge Mann an ihrer vierjährigen Tochter sexuelle Handlungen vollzogen haben. Im Rahmen der intensiven Ermittlungen meldeten sich weitere Eltern bei der Kriminalpolizei, deren Kinder ebenfalls angaben, Opfer des 19-Jährigen geworden zu sein.

Aktuell-Bericht vom 27. März 2018
Bischberg: Schrecklicher Verdacht - Erzieher soll Kinder sexuell missbraucht haben
© TVO / Symbolbild / Archiv

Zapfendorf: Kleintransporter prallt auf der A73 in einen Warnleitanhänger

Vermutlich aufgrund seiner Übermüdung kam am Montagnachmittag (14. Mai) der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der Autobahn A73 nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen am Seitenstreifen abgestellten Warnleitanhänger. Der Unfall ereignete sich auf Höhe Zapfendorf, in Fahrtrichtung Lichtenfels.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Heuchelheim: Unbekannte verwüsten Spargelfeld

Im Bereich des Schlüsselfelder Ortsteils Heuchelheim (Landkreis Bamberg) gruben Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen (12. Mai) ein Spargelfeld auf einer Länge von rund 60 Metern um. Dabei wurden die Spargelpflanzen samt den Wurzeln komplett herausgerissen.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Kampfmittelräumung bei Rattelsdorf: Weltkriegsmunition wird aus dem Boden geholt

Vor etwa anderthalb Jahren standen einige Bauern in Ratteldorf (Landkreis Bamberg) bei ihren Feldern auf einmal vor einem Problem. Das Problem zeigte sich in Form eines Schildes. Auf diesem stand: „Betretungsverbot, Lebensgefahr“!

Kosten von 3,5 Millionen Euro

Das Landratsamt Bamberg hatte die Flächen, auf den vorher 70 Jahre lang ohne Zwischenfälle Landwirtschaft betrieben wurde, gesperrt. Der Grund: Im Boden schlummern fast 2.000 Kilogramm Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Amerikaner hatten das Areal damals genutzt, um den Sprengstoff aus dem Munitionslager Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) kontrolliert zu sprengen. Die Räumung der Reste ist teuer. 3,5 Millionen Euro betragen die Gesamtkosten. Zahlen sollten das erst einmal zu einem größeren Teil die Bauern, die dies weder konnten noch wollten.

Beräumung bis Ende 2018

Nach langen Verhandlungen wurde jetzt eine Einigung erzielt: Der Bund und der Freistaat Bayern übernehmen den Hauptteil der Kosten. Die Genehmigungen für die Kampfmittelräumung sind jetzt unterzeichnet und damit fix. Bis Ende des Jahres soll der Boden in Rattelsdorf nun frei von der Munition sein.

Aktuell-Bericht vom 02. Januar 2017
Felder rund um Rattelsdorf: Nach Munitionsfund sollen Landwirte zahlen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Heiligenstadt: Maskierter Mann mit Pistole in Asylunterkunft

Am frühen Samstagmorgen (05.05.18), gegen 01.00 Uhr, ging über Notruf bei der Polizei die Mitteilung ein, dass eine maskierte Person mit einer Pistole bewaffnet durch das Familienzentrum in Heiligenstadt (Landkreis Bamberg), in dem auch Asylbewerber untergebracht sind, laufen würde.

Weiterlesen

© Polizei

Schläge mit einem Werkzeug: Gefährliche Körperverletzung in Lisberg

Ein handfester Streit artete am Mittwochabend (2. Mai) in Lisberg (Landkreis Bamberg) aus. Dabei verletzte ein 58-Jähriger seinen 62 Jahre alten Kontrahenten mit einem Metall-Werkzeug. Kripo und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln jetzt wegen einer gefährlichen Körperverletzung gegen den mutmaßlichen Täter.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Unfall bei Pettstadt: Zwei Verletzte und hoher Schaden

Zwei Verletzte und rund 30.000 Euro Schaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag (2. Mai) ereignete. Auf der Fahrt von Bamberg-Bug in Richtung Pettstadt geriet eine Golf-Fahrerin (72) auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende Seat-Fahrerin (67) versuchte einem Unfall zu entgehen und wich nach links aus.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfallopfer kommen in das Krankenhaus

Da die 72-Jährige allerdings auch wieder entgegen lenkte, prallten beide Fahrzeuge zusammen. Bei der Kollision verletzte sich die 72-Jährige leicht. Die 67-Jährige wurde hingegen schwer verletzt. Beide Frauen kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Unfall-Pkw wurden abgeschleppt. Während des Einsatzes war die Straße in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt.

© News5 / Merzbach

Stadelhofen: Ausschankwagen brennt auf der A70 ab!

UPDATE (16:33 Uhr):

Reifen am Anhänger geplatzt

Gegen 06:50 Uhr geriet auf der Autobahn A70, auf Höhe Stadelhofen (Landkreis Bamberg), der Verkaufsanhänger einer Brauerei in Brand. Ursache hierfür war laut Bericht der Polizei vermutlich ein geplatzter Reifen des Anhängers. Der Ausschankwagen konnte durch den Lkw-Fahrer auf dem Seitenstreifen abgekoppelt und abgestellt werden, bevor er vollständig ausbrannte. Die Feuerwehren aus Hollfeld, Königsfeld, Wattendorf und Steinfeld waren mit rund 60 Kräften vor Ort im Einsatz.

Lkw-Fahrer leicht verletzt

Der Fahrer des Lkw wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Brandbekämpfung musste A70 kurzzeitig komplett gesperrt werden. Es entstand ein Schachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

UPDATE (09:20 Uhr):

Der Fahrer eines Bier-Lkw bemerkte rund 600 Meter vor der Anschlussstelle Roßdorf am Berg (Landkreis Bamberg) Rauch aufsteigen und stellte seinen Truck auf dem Standstreifen ab. Als er die Flammen bemerkte, koppelte er die Zugmaschine vom Anhänger ab und brachte diese in Sicherheit. Im Anschluss versuchte er die Flammen am Anhänger selbst unter Kontrolle zu bringen, was ihm jedoch nicht mehr gelang.

Fahrer erleidet Rauchgasvergiftung

Laut News5 zog sich der Fahrer eine Rauchgasvergiftung zu. Als die alarmierten Feuerwehren eintrafen, stand der Anhänger bereits lichterloh in Flammen. Die Rettungskräfte konnten den Brand unter Atemschutz nach ihrem Eintreffen schnell unter Kontrolle bringen und ablöschen.

Circa 30.000 Euro Schaden

Was das Feuer auslöste, ist derzeit noch unklar. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden an der Fahrbahn und am Fahrzeug auf rund 30.000 Euro. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten zeitweise voll gesperrt werden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (09:01 Uhr):

Auf der Autobahn A70 bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg) fing am Mittwochmorgen (2. Mai) ein Lkw-Anhänger Feuer. Aus noch ungeklärten Gründen geriet der Ausschankwagen bei der Fahrt in Vollbrand. Die alarmierten Feuerwehrkräfte konnten den Wagen auf dem Standstreifen ablöschen. Ob der Fahrer verletzt wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die A70 ist momentan für den Verkehr aufgrund der Bergungsarbeiten zwischen Stadelhofen und Roßdorf für den Verkehr gesperrt. Es erfolgt eine Umleitung über die U68.

  • Weitere Informationen folgen.

Verdächtiges Wurststück gefunden: Hundehasser bei Oberhaid unterwegs?

Ein Hundehalter fand am Samstag (28. April) auf dem Flurbereinigungsweg zwischen Oberhaid und Dörfleins (Landkreis Bamberg) ein verdächtiges Wurststück. Sein Hund hatte das Stück beim Gassi gehen plötzlich im Maul, aber davon noch nichts gefressen. Er nahm es dem Tier ab und stellte bei näherer Betrachtung fest, dass es sich um ein Stück Bockwurst handelt.

Weiterlesen

© Polizei

A73 / Scheßlitz: Polizei verhindert die Fahrt eines sturzbetrunkenen Truckers

Am Sonntagabend (29. April) verhinderten Polizisten die Alkoholfahrt eines Lkw-Fahrers auf der Autobahn A73 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg. Die Beamten trafen auf dem Autobahnparkplatz „Giechburgblick“ auf den Trucker, der dort seine Ruhezeit verbrachte.

Weiterlesen

© TVO

Pettstadt: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen kam am Sonntagnachmittag (29. April) ein 62-jähriger Motorradfahrer durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus. Beim Abbiegen von der Kreisstraße nach Pettstadt (Landkreis Bamberg) übersah eine Autofahrerin (30) den entgegenkommenden Biker und stieß mit ihm zusammen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Unfallflucht in Gunzendorf: Pkw-Fahrer überfährt Hund

Am Mittwochvormittag (25. April) rannte gegen 10:15 Uhr ein Hund unvermittelt in der Jurastraße von Gunzendorf (Landkreis Bamberg) über die Straße. Hierbei wurde er von einem silberfarbenen Pkw angefahren. Bei dem Auto handelte es sich laut Polizei vermutlich um einen VW Golf.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

Blitzmarathon in Altendorf: Biker zeigt sich ziemlich stinkig…

Kleine Geste, große Wirkung: Obwohl ein 20-jähriger Biker am Mittwochabend (18. April) im Rahmen des Blitzmarathons die Messstelle in der Bamberger Straße von Altendorf (Landkreis Bamberg) mit zulässiger Geschwindigkeit passierte, wurde er an der nachfolgenden Kontrollstation der Polizei herausgewunken. Dabei kam es für den Motorradfahrer sogar noch schlimmer. Er hätte wohl doch lieber die Hand am Lenker gelassen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall bei Scheßlitz: Zwei Verletzte am Sonntagnachmittag

Zwei Leichtverletzte sowie 8.000 Euro Schaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag (15. April) ereignete. Gegen 15:00 Uhr musste ein Volvo-Fahrer (49) – kurz nach dem Ortsausgang von Straßgiech (Landkreis Bamberg) – verkehrsbedingt anhalten.

Weiterlesen

1 2 3 4 5