Tag Archiv: Landkreis Bamberg

Breitengüßbach (Lkr. Ba.): Leiche identifiziert – Es ist die Vermisste

Die Wasserleiche aus dem Unteroberndorfer Baggersee im Landkreis Bamberg ist identifiziert. Bei der Toten handelt es sich tatsächlich um die seit dem 22. Dezember letzten Jahres vermisste 69-jährige Frau aus Breitengüßbach. Das hat die rechtsmedizinische Untersuchung ergeben. Außerdem schließt die Polizei ein Gewaltverbrechen aus. Bei der Obduktion hat man keinen Hinweis auf eine Fremdeinwirkung gefunden. Im Dezember hatte die Polizei mit Spürhunden und einem Polizeihubschrauber vergeblich nach der Vermissten gesucht. Am Montag Abend hat ein Passant die Leiche in dem Baggersee entdeckt.

 


 

 

Steppach (Lkr. Bamberg): Frau stirbt nach Motorradunfall

Nach dem tragischen Motorradunfall am Montagnachmittag erliegt die 22-jährige Sozia am Dienstag ihren schweren Verletzungen. Der Zustand des 21-Jährigen Motorradfahrers, der ebenfalls schwerste Verletzungen erlitt, ist derzeit stabil. Während eines Überholvorgangs ist das mit zwei Personen besetzte Motorrad am Montag, gegen 15.45 Uhr, am Ortsausgang von Steppach in Richtung Mühlhausen mit einem entgegenkommenden VW-Passat kollidiert. Die beiden Motorradfahrer mussten in Folge ihrer Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken geflogen werden. Dort stellten die Ärzte am Dienstagnachmittag den Tod der jungen Frau fest.

 


 

 

Breitengüßbach (Lkr. Bamberg): Leiche in Baggersee gefunden

Am Montagnachmittag entdeckt ein Passant eine tote Person im Unteroberndorfer Baggersee bei Breitengüßbach im Landkreis Bamberg. Während eines Spaziergangs findet er den Leichnam und verständigt die Polizei. Die tote Person kann im Anschluss durch die Wasserschutzpolizei und die Wasserwacht geborgen werden. Erste Ermittlungen zur Todesursache deuten nicht auf eine Fremdeinwirkung hin. Eine Obduktion der vermutlich weiblichen Leiche soll weiteren Aufschluss über die genauen Umstände geben, die zum Tod geführt haben. Auch die Identität der Person muss noch geklärt werden. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen gestalten sich aufgrund des Zustandes des Leichnams als schwierig und werden einige Zeit andauern.

69-jährige Frau seit Dezember vermisst

Seit Dezember des vergangenen Jahres wird im Bereich Breitengüßbach eine 69-Jährige Frau vermisst. Speziell ausgebildete Suchhunde verfolgten zum damaligen Zeitpunkt eine Spur bis in den Ortsteil Unteroberndorf. Umfangreiche Suchmaßnahmen nach der Vermissten blieben jedoch ergebnislos. Die weiteren Ermittlungen müssen nun ergeben, ob es sich bei der toten Person um die vermisste Frau handelt. 

 


 

 

Buttenheim (Lkr. Bamberg): 77-jährige kommt bei Brand ums Leben

Bei einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus in Buttenheim im Landkreis Bamberg kommt am Morgen eine 77-jährige Frau ums Leben. Der Brand bricht kurz vor 2:00 Uhr aus. Trotz des schnellen Eintreffens der Einsatzkräfte, kommt für die Frau jede Hilfe zu spät. Zwei weitere Personen in dem Haus, ein 44-jähriger Mann und eine 40-jährige Frau, kommen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Das Wohnzimmer, in dem sich die ältere Frau befand, brennt fast vollständig aus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

 


 

 

Frensdorf (Lkr. Bamberg): Polizei sucht nach Einbrecher

Am Dienstag (11. Februar) kommt es zu einem Einbruch in ein Haus im Frensdorfer Ortsteil Herrnsdorf im Landkreis Bamberg. Zwischen 12:45 und 21:00 Uhr hebelt der Unbekannte die Terrassentüre des Einfamilienhauses auf. Drinnen schnappt er sich diverse Schmuckstücke. Dazu erbeutet der Dieb einen dreistelligen Bargeldbetrag. Im Anschluss flüchtet der Täter. Der Sachschaden an der Terrassentür beläuft sich auf rund 500 Euro. 

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht mögliche Zeugen:

  • Wer hat am Dienstag, zwischen 12:45 und 21:00 Uhr im Bereich der Straße „Am Anger“ Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

 


 

 

Buttenheim/Sotschi: Salzbrenner stellt Tontechnik für Olympia

Die Olympischen Winterspiele in Sotschi gehen in die Geschichte ein. Nie haben mehr Nationen an den Spielen teilgenommen, keine waren teurer und die olympische Fackel hat noch nie so viele Kilometer zurückgelegt. Milliarden Zuschauer weltweit werden die Eröffnung verfolgen – aber sie würden alle nichts hören, wenn es nicht eine Firma aus Oberfranken gäbe. Salzbrenner Stagetec Mediagroup aus Buttenheim bei Bamberg gibt in Sotschi den richtigen Ton an. Einen Bericht darüber zeigen wir Ihnen ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Zusammenstoß beim Überholen

Ein 71-jähriger BMW-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag (4. Februar) die Staatsstraße 2210 und wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Dazu holte er etwas nach rechts aus. Eine nachfolgende 23-jährige Ford-Fahrerin erkannte dies nicht und wollte den Pkw BMW überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 


 

 

Stegaurach (Lkr. Bamberg): 7-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstagmorgen (28. Januar) wurde in Stegaurach (Landkreis Bamberg) ein 7-jähriger Junge bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Im Ortsteil Waizendorf erfasste ein 47-jähriger Mercedesfahrer kurz nach 7:00 Uhr das Kind, welches von links auf die Fahrbahn fuhr. Das Kind prallte auf die Motorhaube und wurde anschließend auf die Straße geschleudert. Dort blieb der Junge mit schweren, lebensgefährlichen Verletzungen liegen. Der verständigte Notarzt versorgte den Siebenjährigen, der anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Unfall. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Junge offensichtlich zur Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

 


 

 

Ebrach (Lkr. Bamberg): 100.000 Euro bei Gebäudebrand

Am frühen Montagmorgen wurde in Ebrach / Ortsteil Großgressingen (Landkreis Bamberg) eine Scheune ein Opfer der Flammen. Anwohner der St.-Rochus-Straße verständigten gegen 1:30 die Einsatzkräfte. Trotz des schnellen Eingreifens konnten die Feuerwehren nicht verhindern, dass das Nebengebäude bis auf die Grundmauern nieder brannte. Auch das darin gelagerte Brennholz, Arbeitsmaschinen sowie ein Autoanhänger wurden ein Raub der Flammen. Bewohner des angrenzenden Wohnhauses kamen nicht zu Schaden. Der Schaden wird aktuell auf 100.000 Euro taxiert.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat im Zeitraum von Mitternacht bis etwa 1.30 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der St.-Rochus-Straße gemacht?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

 


 

 

A70 / Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Schulbus-Unfall mit 40.000 Euro Schaden

Am Morgen des gestrigen Freitags kam es neben dem Schulbus-Unfall in Lichtenfels (TVO berichtete) auch auf der A70 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) zu einem Unfall mit einem mit Schulkindern besetzten Omnibus. Der Busfahrer fuhr hinter einem Unimog und schätzte offenbar dessen Geschwindigkeit falsch ein. Dadurch fuhr er auf den Transporter auf und schob ihn dazu noch auf ein weiteres vor ihm fahrendes Fahrzeug auf. Trotz des erheblichen Sachschadens von über 40.000 Euro konnten alle beteiligten Fahrzeuge aus eigener Kraft die Autobahn verlassen. Zu Verletzungen kam es glücklicherweise nicht, die Schulkinder brachte ein Ersatzbus zum Unterricht.

 


 

 

Frensdorf (Lkr. Bamberg): Bayerns beste Milch kommt aus Hundshof

Roh, fettarm, mager, ultrahocherhitzt, lactosefrei, Bio- oder Vollmilch. Wer im Supermarkt am Kühlregal steht, der hat die Qual die Wahl. Oft entscheiden Haltbarkeit oder Preis über den Milchkauf, die wenigstens machen sich Gedanken über die Qualität des Naturprodukts. Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft in Frankfurt aber schon. Alljährlich zeichnet die Gesellschaft Landwirte aus, denen Milchqualität wichtiger ist als Quantität. In Oberfranken sind im Vorjahr 64 Bauern ausgezeichnet worden. Einer davon ist Georg Beßler aus Hundshof bei Bamberg. Das besondere: Er hat die Auszeichnung bereits zum fünften Mal in Folge bekommen und kann sich jetzt das „Weiße Band der Milchelite“ umhängen. Dieses wurde 2013 nur einmal oberfrankenweit verliehen. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„:

 


 

 

Strullendorf (Lkr. Bamberg): Pkw überschlägt sich – Fahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmittag (19. Januar) bei einer Fahrt von Amlingstadt in Richtung Hirschaid (Landkreis Bamberg). Ein 43-jähriger Autofahrer geriet in diesem Bereich nach einer langgezogenen Rechtskurve mit seinem Mazda ins Bankett. Beim Gegensteuerversuch verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den gegenüberliegenden Graben. Dort überschlug sich der Pkw und blieb schließlich total beschädigt auf dem Dach liegen. Mit schweren Verletzungen wurde der Autofahrer ins Klinikum Bamberg eingeliefert. Der Schaden beläuft sich auf rund 9.000 Euro.

 


 

 

Zapfendorf (Lkr. Bamberg): 54-Jähriger stirbt nach Schwächeanfall im Auto

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmittag (17. Januar) in Zapfendorf (Landkreis Bamberg). Ein 54-jähriger Autofahrer erlitt während er die Bamberger Straße in Zapfendorf befuhr einen Schwächeanfall. In der Folge kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst gegen einen geparkten Lastwagen. Der an der Unfallstelle herbeigerufene Notarzt konnte den Autofahrer erfolgreich reanimieren und ins Klinikum Bamberg verbringen. Dort verstarb er jedoch kurz darauf an den Folgen seines Schwächeanfalles. Der Sachschaden bei dem Unfall wird auf rund 30.000 Euro beziffert.

 


 

 

Söder auf Schloss Seehof: Heimatminister enthüllt restaurierte Figuren

Der bayerische Finanz- und Heimatminster Markus Söder (CSU) verhalf in der letzten Woche griechischen Lichtgestalten zu neuer Schönheit. Söder enthüllte auf Schloss Seehof (Memmelsdorf /Landkreis Bamberg) Sandsteinfiguren um Bacchus und Orpheus. Die Figuren wurden über einen Zeitraum von fünf Jahren restauriert und erstrahlen nun in neuer pracht. Die Bilder gibt es dazu in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr.

 


 

 

Kirchschletten (Lkr. Bamberg): Ausversehen in den Friedhof gefahren

Eine 39-jährige Frau fuhr mit ihrem Renault Megane von Oberoberndorf in Richtung Kirchschletten im Landkreis Bamberg. Auf Höhe des Friedhofes kam sie in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, durchbrach die Umfriedungshecke des Friedhofs und blieb mit ihrem Auto auf einem Grab stehen. Sowohl die Hecke, als auch das Grab und der Grabstein wurden stark beschädigt. Auch der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand insgesamt Schaden von 12.000 Euro. Zur Unterstützung waren die Feuerwehren aus Kirchschletten und Zapfendorf mit ca. 25 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.


 

 

4445464748